Folge 80: Versicherungen

1:27:09
 
Teilen
 

Manage episode 245915014 series 2135932
Von Albert Warnecke und Daniel Korth, Albert Warnecke, and Daniel Korth entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Welche braucht man wirklich, wie wird man die unnötigen los?

"Privat Krankenversicherte sterben länger."
Zitat einer ungenannt bleiben wollenden Chefarztsekretärin

Bastian Kunkel ist ein digital arbeitender Versicherungsmakler. Er lebt und arbeitet auf Mallorca. Wir haben uns mit ihm darüber unterhalten, warum die Branche noch in der digitalen Steinzeit lebt, welche Versicherungen man gut selbst im Internet kaufen kann und wie man einen Schaden meldet, so dass man auch an sein Geld kommt.

Versicherungs-Statistik

2018 hat jeder Deutsche 2.400 Euro für Versicherungspolicen ausgegeben. Eine stolze Summe, aber nichts im Vergleich zu den Schweizern. Die versichern sich jedes Jahr für 5.800 Euro. Knapp 6 Prozent des deutschen Bruttoinladsproduks sind Versicherungsbeiträge. Knapp die Hälfte (rund 92 Milliarden) wandert in kapitalbildende Lebensversicherungspolicen. Soviel zum Thema "Alle investieren in ETFs". Die Robos wären glücklich, würden sie nur ein Zehntel dieser Summe einsammlen. Wir dröseln im Podcast noch etliche andere Zahlen auf, aber das Fazit ist klar:

Kaufen Sie Versicherungs-Aktien und keine Policen.

Ich brauche aber eine Versicherung

Bastian erklärt im Podcast, welche Versicherung Sie wirklich brauchen. Ganz weit vorn: Die Haftpflichtversicherung.
Wir fragen

  1. Welche Versicherungen bgleiten einen das ganze Leben?
  2. Gibt es Versicherungen, die man in einem bestimmten Lebensabschnitt braucht, dann aber wieder kündigen kann?
  3. Welche Versicherungen sind unnötig?
  4. Wie wird man diese Dinger wieder los?

Wo kaufe ich meine Versicherung?

Versicherungs-Fuzzis haben keine Ahnung und wollen nur Provisionen schinden. Nicht immer sagt Bastian. Es gibt Versicherungen, da spricht der Preis und die können Sie problemlos im Internet kaufen. Klassisches Beispiel: Die Kfz-Haftpflicht. Ein standardisiertes Produkt, hoch reguliert, da kauft man beim Billigsten. Dieses Beispiel gilt für viele Sachversicherungen.
Anders sieht es bei der Berufsunfähigkeitsversicherng aus. Da kommt man ohne Sherpa kaum durch den Dschungel.

Wie komme ich an mein Geld?

Der Schadensfall ist da. Die Versicherung zahlt nicht. Das Übliche eben. Bastian gibt Tipps, wie Sie doch an ihr Geld kommen.

  • Tipp 1: Vor der Unterschrift lesen, was überhaupt versichert ist. Wenn das nicht klar ist: So lange fragen, bis Sie es verstanden haben.
  • Tipp 2: Den Schaden zügig melden und bei der Wahrheit bleiben. Die Schadenssachbearbeiter kennen jeden Trick. Mit dem klassischen Gemauschel a la "Der Hund hat's gefressen" kommen Sie nicht weit.

Damit wären wir beim "Wort der Woche", der

Obliegenheitsverletzung

Ganz wichtige Sache: Wer seine Obligenheiten verletzt, bekommt kein Geld.

Links zum Thema

Bastian im Neuland

Hier finden Sie unseren Gast im Internet

Finanzrocker

Finanzwesir

101 Episoden