Folge 109: #ohneFilter

1:05:05
 
Teilen
 

Manage episode 266570389 series 1784201
Von Robin Schneevogt entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Dass eure Podcast-Crew experimenteller Literatur gegenüber sehr aufgeschlossen ist, dürfte keine Überraschung sein. Doch warum schrecken viele Lesende zurück, sobald sie sich dem Gerne nähern? Dabei handelt es sich bei experimenteller Literatur nicht um Prosa aus dem Versuchslabor, sondern um teils lustige, teils vieldeutige und vor allem: sehr kreative Werke. Das ist unsere Botschaft im Vorgeplänkel, die wir natürlich mit literarischen Beispielen belegen.

Auch wenn die Zahl der Einwohner*innen der grönländischen Hauptstadt Nuuk mit 18.000 recht überschaubar ist, so hat die lokale Literaturszene mit Niviaq Korneliussen eine Autorin zu bieten, die perfekt in unser #ownvoices-Beuteschema passt: Queer, indigen und experimentell! Und auch ihr semi autobiografisches Debüt „Nuuk #ohneFilter“ ist beachtenswert: Im Fokus stehen fünf junge Grönländer*innen, die nicht den Normen und Konventionen der Mehrheitsgesellschaft entsprechen – und das im eher beschaulichen Nuuk. Raffiniert erzählt und toll gestaltet, wir sind schon jetzt gespannt, was da als nächstes kommt!

Ebenfalls experimentell, aber weit verschachtelter kommt „Der gute Sohn“ von Rob van Essen daher. Zwei Männer unternehmen einen Road Trip, in dessen Verlauf diverse Stationen und Szenen einer nahen Zukunft präsentiert werden, die vom bedingungslosen Grundeinkommen bis zu endlosen Karnevalsfeiern reichen. Neben gesellschaftlichen und philosophischen Überlegungen werden Leser*innen auch mit ganz grundsätzliche Fragen konfrontiert: Welche der Erinnerungen des Protagonisten sind real, welche Fiktion?

Den Abschluss bildet „Alles was wir sind“ von Lara Prescott. Der Roman schildert die abenteuerliche Entstehungsgeschichte des Klassikers „Dr. Schiwago“, der während des Kalten Krieges ein echtes Politikum war: Olga, die Geliebte und Muse von Boris Pasternak musste für das Buch ins Gulag – auf Seiten der USA versuchten Spioninnen des CIA, den in der UdSSR verbotenen Roman in sein Heimatland zu schmuggeln. Ein versteckter Schatz für alle, die an Geschichten hinter den Geschichten interessiert sind.

Abonnieren: Spotify | iTunes | Android | RSS

Timecodes:

00:00:00 - Vorgeplänkel: experimentelle Literatur 00:14:31 - "Nuuk #ohneFilter" von Niviaq Korneliussen 00:29:37 - "Der gute Sohn" von Rob van Essen 00:45:16 - "Alles was wir sind" von Lara Prescott

Buch-Infos:

Titel: Nuuk #ohneFilter
Autorin: Niviaq Korneliussen
Verlag: Zaglossus (2016)
Preis (Buch): 14,95 €
Länge: 162 Seiten
Genre: Grönland, Postkolonialliteratur
Form: Taschenbuch
ISBN: 978-3902902474
Links: Verlag | LChoice (Affiliate)


Titel: Der gute Sohn
Autor: Rob van Essen
Übersetzung: Ulrich Faure
Verlag: Hommunculus (2020)
Preis (Buch): 25,00 €
Länge: 384 Seiten
Genre: Road-Novel, Dystopie
Form: Hardcover
ISBN: 978-3946120636
Links: Verlag | LChoice (Affiliate)


Titel: Alles was wir sind
Autorin: Lara Prescott
Übersetzung: Ulrike Seeberger
Verlag: Rütten & Loening (2019)
Preis (Buch/eBook): 20,00 € / 14,99 €
Länge: 475 Seiten
Genre: Liebesgeschichte, russische Literatur
Form: Hardcover
ISBN: 978-3352009358
Links: Verlag | LChoice (Affiliate)

Der Beitrag Folge 109: #ohneFilter erschien zuerst auf Papierstau Podcast.

Kapitel

1. Vorgeplänkel: experimentelle Literatur (00:00:00)

2. "Nuuk #ohneFilter" - Niviaq Korneliussen (00:14:30)

3. "Der gute Sohn" - Rob van Essen (00:29:36)

4. "Alles was wir sind" - Lara Prescott (00:45:16)

186 Episoden