Nadia Leuenberger im Gespräch bei «Salis trifft…» mit Gianfranco Salis

33:27
 
Teilen
 

Manage episode 224645164 series 1531206
Von Gianfranco Salis entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
In der heutigen Sendung ist mit Nadia Leuenberger eine Sportlerin bei mir zu Gast. Sie ist eine erfolgreiche Schweizer Beach Tennis Spielerin und gehört mit ihrer Schwester weltweit zu den top Spielerinnen.

Sie wurde im Dezember 1989 in Bern geboren, wuchs in Murten auf und ging auch dort zur Schule. Ihr Vater war unter anderem Tennislehrer und somit begann Nadia sehr früh Tennis zu spielen. Sie hat als Kind intensiv Tennis gespielt, auch viel im Ausland trainiert und Turniere gespielt. Mit 14 hat sie ein Stipendium in Amerika angeboten erhalten, wobei sie 4 Jahre dort hätte studieren können und gleichzeitig für die Universität Tennisspielen. Dies lehnte sie jedoch ab, da sie ein grosser Familienmensch ist und ihr die Nähe zur Familie zu sehr gefehlt hätte. Kurz darauf brachte sie ein Snowboardunfall, in den Rollstuhl. So konnte Nadia ihre beiden Beine nicht mehr bewegen und musste neu gehen lernen. Kurz darauf entschied sie sich, Ernährung zu studieren. Dies studierte sie ab 2010 an der Berner Fachhochschule. Ihr war immer klar, dass sie anderen Menschen im Bereich Gesundheit helfen möchte.

Im Gespräch erzählt mir Nadia, dass sie im Sommer 2014 per Zufall durch den Event «Wake and Jam» in Murten auf das Beachtennis stiess. Es gab ein Probespielen am See. Dabei habe sie sich total in diese Sportart verliebt und sei eine Woche später an die Qualifikation der Schweizermeisterschaften gereist. Seither spielt sie mit Ihrer Schwester. Inzwischen spielen die beiden seit bald 5 Jahren zusammen und sind bei 30 Turnieren pro Jahr im Ausland gemeinsam unterwegs. Die beiden Schwestern reisen permanent zusammen an die Turniere und verbringen dadurch viel Zeit miteinander.

Nach dem Studium arbeitete Nadia vier Jahre bei Nestlé in Vevey als Ernährungsberaterin, bevor sie sich dazu entschied, den Master in Ernährung zu machen. Anfangs 2018 schloss sie den Masterstudiengang Life Sciences: Food, Nutrition and Health ab. Inzwischen hat sie ihre Masterarbeit zum Thema Personalisierte Ernährung im Schweizer Spitzensport abgeschlossen. Durch die Masterarbeit hat sich vieles getan: So gründete sie eine eigene Ernährungsfirma und betreut auch weiterhin Schweizer Profisportler.

Zu ihren sportlichen Erfolgen gehören der Gewinn der Schweizermeisterschaft 2015 bis 2018, mehrere internationale Turniersiege, mehrere Schweizer-Turniersiege, der 9. Rang an der Team Weltmeisterschaften 2017, der 5. Rang Europameisterschaften 2017 sowie die jährliche Qualifikation zur Repräsentation der Schweiz an den Weltmeisterschaften, der Teamweltmeisterschaften und Europameisterschaften.

Seit Sommer 2018 arbeitet Nadja zu 60% bei Hirslanden im Check up Zentrum in Zürich als Sport- und Ernährungsberaterin. Die restlichen 40% arbeitet sie für ihre Firma schweizweit. Ihr Wohnort ist nach wie vor Murten.

48 Episoden