Folge 214: Gespräche zwischen Deutschland und Japan, Großeltern als Kinderbetreuer und hinterhältige Backwaren

1:06:39
 
Teilen
 

Manage episode 346540790 series 2507486
Von Michael Ziegler entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Micha, Matze und Benks reden in Folge 214 von unserem Japan-Podcast diesmal über die neuste Blamage der LDP, Steinmeiers Besuch in Japan, Miyagi’s Plan zur Kinderbetreuung, das Ticket-Drama beim Ghibli-Park, Warnungen für Backwaren, das neue LGBTQ-Partnerschaftssytem von Tokyo und zu viel Fan-Liebe

Bundespräsident Steinmeier war letzte Woche zu Besuch in Japan und hat mit dem japanischen Premierminister über verschiedenen Themen gesprochen. Die Außenminister von Deutschland und Japan haben sich ebenfalls zum Thema Sicherheit ausgetauscht, wobei es besonders um China ging. Experten warnen in Japan vor einer 8. Coronawelle.

Werbung

Mit „Inu-Oh“ bringt RAPID EYE am 17. November ein ganz besonderen Anime-Film in die deutschen Kinos. Wo und wann genau der Film zu sehen ist, ist auf der offiziellen Webseite zu finden.

LDP setzt Skandal-Minister wieder ein

Die Präfektur Miyagi will Großeltern für die Kinderbetreuung einsetzten. Die japanische Regierung fordert erneut die Menschen zum Stromsparen auf.

Die Corona-Task-Force der LDP hat einen neuen Chef⁣, und zwar ausgerechnet den ehemaligen Minister für die wirtschaftliche Wiederbelebung, der gerade wegen der Vereinigungskirche zurücktreten musste. Das Gesetz gegen „spirituelle Verkäufe“ wurde ebenfalls dank der LDP verschoben. Nordkorea feuert seit einer Weile wieder Raketen in Richtung Japan, so auch letzte Woche.

Location-Sharing-Apps bleiben in Japan beliebt, jetzt schlagen aber Experten Alarm. Die Steuern auf Smartphone-Spiele sollen erhöht werden und man will dabei auch den Anbietern genauer auf die Finger gucken.

Warnung vor Backwaren und Fan-Liebe

Der Ghibli-Park hat kürzlich seine Eröffnung gefeiert und es sind bereits jetzt alle Tickets restlos ausverkauft. Nun sind viele der Karten zu horrenden Preisen online zu finden. Seit kurzem werden LGBTQ-Partnerschaften in Tokyo offiziell anerkannt, was ein wichtiger Schritt zur Anerkennung der gleichgeschlechtlichen Ehe ist.

Die Polizei von Tokyo geht härter gegen Fahrradfahrer vor und warnt Jugendlich für zu viel Fan-Liebe. Experten warnen in der Zwischenzeit vor Backwaren, die einem beim Alkoholtest Ärger machen können.

Ihr wollt uns mit einer Tasse Kaffee unterstützen? Kein Problem, das könnt ihr hier machen.

Wie immer könnt ihr den Podcast auch bei Spotify, iTunes, Deezer, Amazon Music und auf Google Podcast anhören. Für Alexa findet ihr einen Skill, den ihr aktivieren könnt. Den XML-Feed könnt ihr hier abonnieren.

Ihr habt Fragen oder Anregungen? Dann schreibt uns einfach: podcast@sumikai.com

Du interessierst dich für Japan und möchtest dich mit Gleichgesinnten über die Kultur, das Leben, Tipps für die Reise, das Essen und den Alltag austauschen? Dann komm in unsere Community bei Facebook und triff über 5.000 Menschen mit gleichem Interesse.

Der Beitrag Folge 214: Gespräche zwischen Deutschland und Japan, Großeltern als Kinderbetreuer und hinterhältige Backwaren erschien zuerst auf Rolling Sushi.

226 Episoden