KOPFSCHMERZEN nach der COVID-19-IMPFUNG = HIRNVENENTHROMBOSE?

11:36
 
Teilen
 

Manage episode 292850741 series 2627407
Von Jan Reuter entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Kopfschmerzen nach der Impfung - etwa ein Zeichen für eine Thrombose?

Ja, starke langanhaltende Kopfschmerzen sind ein Anzeichen für eine Thrombose. Man hört in den Medien, über Bekannte oder bei der Aufklärung vom Arzt von möglichen Hirnvenen-Thrombosen (Sinusvenenthrombose) nach der Corona-Schutzimpfung. Das kann ganz schön Angst machen.

Aber die Statistiken sind eindeutig: die Wahrscheinlichkeit, dass du eine Thrombose nach einer Corona-Impfung erleidest, sind deutlich (!) geringer, als eine Thrombose nach einer Corona-Infektion! Es besteht also erstmal kein Grund zur Panik. Die Impfung löst eine immunologische Reaktion (unter anderem eben auch Kopfschmerzen) aus und das soll sie ja auch. Aber nichtdestotrotz:

In dieser Folge erkläre ich dir, was so eine Hirnvenenthrombose (CSVT) ist und wie diese entsteht, aber vor allem erfährst du, wie du "gewöhnliche Kopfschmerzen" von Kopfschmerzen als Thrombosen-Symptom unterscheiden kannst und an welchen weiteren Anzeichen du diese erkennen kannst.

Wenn du Fragen oder Themenwünsche hast, melde dich gerne direkt bei mir, entweder per Mail an info@jan-reuter.com oder unter https://www.instagram.com/apotheker_janreuter/ auf Instagram.

Weitere interessante Videos zu verschiedenen Themen findest du auf meinem YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCg_3QwhdZvS96qMg4Q_H3-w

Ich wünsche dir viel Spaß bei der Folge,

Dein Jan

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihre Ärztin und Ihre Apothekerin,

aber auch gerne Ihren Arzt und Ihren Apotheker.

75 Episoden