#034 Social health @work: Wie gesund ist digitale Arbeit? Mit Dr. Tim Götz (Universität St. Gallen)

1:00:04
 
Teilen
 

Manage episode 289992088 series 2707014
Von Jonas Höhn | Gründer detoxRebels und Host Rebellisch gesund, Jonas Höhn | Gründer detoxRebels, and Host Rebellisch gesund entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
#034 Social health @work: Wie gesund ist digitale Arbeit? Mit Dr. Tim Götz (Universität St. Gallen)

Was macht mobile Arbeit mit unserer Gesundheit und Perfomance? Damit beschäftigt sich die aktuelle Studie „Social health @work“ der Universität St. Gallen in Zusammenarbeit mit der Krankenkasse BARMER. Knapp über 8.000 Erwerbstätige nehmen seit 2020 in einem halbjährlichen Turnus an dieser Befragung teil, um Ergebnisse zu erhalten, welche Auswirkungen die Digitalisierung der Arbeitswelt auf die Gesundheit und Produktivität der Beschäftigen in Deutschland hat.

Zu Gast ist heute Dr. Tim Götz, der als Studien-Projektleiter und wissenschaftliche Mitarbeiter an der Universität St. Gallen tätig ist.

Wir sprechen in dieser Folge zunächst allgemein über die Auswirkungen der Umstellung auf Home-Office und mobilem Arbeiten auf die individuelle Gesundheit und Performance der Menschen, z.B. Schlaf, Arbeitszufriedenheit, Produktivität, Stress. Da eine große Folge des mobilen Arbeitens die Zunahme von Konflikten zwischen Privatem und Beruflichen ist, spricht Tim ausführlich über ein erfolgreiches „Grenzmanagement“ und stellt dir drei Taktiken vor, um diesen Konflikt zu lösen und positiv die Gesundheit und Perfomance zu beeinflussen.

Wie der Titel der Studie verrät ist neben mental und physical health insbesondere die social health-Komponente im Fokus der Studie. Daher erfährst du im weiteren Gespräch, welchen maßgeblichen Einfluss das virtuelle Führen, soziale Beziehungen und das Zusammenarbeiten in Teams auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen hat. Hier erhältst du direkt praktische Handlungsempfehlungen, wie virtuelles Führen erfolgreich gelingen kann, damit Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sich nicht ausgegrenzt, nicht abgeholt und nicht isoliert fühlen.

Abschließend gibt die Studie eindeutige Hinweise, welches Angebot sich Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wünschen und welche Herausforderungen Unternehmen zu lösen haben, damit die Chancen des mobilen Arbeitens genutzt werden und die entstehenden Risiken reduziert werden können.

Kurze Anmerkung: Wenn dich das Thema sehr interessiert und du gerne Grafiken aus der Studie dazu dir anschauen willst, empfehlen wir dir, den Podcast auf unserem YouTube-Kanal anzuschauen, da dort während des Gesprächs Grafiken der Studien eingeblendet werden.

Bevor es jetzt aber losgeht, darf ich dir kurz noch den Partner dieser Podcastfolge vorstellen: Athletic Greens. Aktuell gibt es exklusiv für dich als treuer Hörer und Hörerin des Rebellisch Gesund Podcasts eine tolle Aktion: Du erhältst kostenlos einen Jahresvorrat an Vitamin D3 und 5 Travel Packs zu deinem Athletic Greens Abo dazu. Wenn du also auch nur mit einem Löffel deinen Nährstoffbedarf sinnvoll ergänzen möchtest, konzentrierter und energiereicher durch den Alltag gehen möchtest, dann schau dir das doch alles mal online genauer an.

Aber jetzt zurück zur heutigen Folge und zur Studie der Universität St. Gallen und der Krankenkasse Barmer „social health @work“. Freue dich auf spannende Insights der Studie und praktische Handlungsempfehlungen für deinen Arbeitsalltag. Viel Spaß mit dieser Folge.

Shownotes:

50 Episoden