Folge 26: Warum träumen wir? Teil I: Die Traumlehre Sigmund Freuds.

24:41
 
Teilen
 

Manage episode 228812896 series 2429936
Von Dr. Cécile Loetz & Dr. Jakob Müller, Dr. Cécile Loetz, and Dr. Jakob Müller entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Rätsel des Unbewußten

Literaturempfehlungen:

  • Deserno, H. (Hrsg., 1999). Das Jahrhundert der Traumdeutung. Perspekti-ven psychoanalytischer Traumforschung. Stuttgart: Klett-Cotta.
  • Freud, S. (1999a) Gesammelte Werke. Bd. 2/3: Die Traumdeutung. Frank-furt/M.: Fischer.
  • Freud S. (1910/1999). Über den Gegensinn der Urworte. Gesammelte Werke, Bd. VIII, 214–221. Frankfurt a.M.: Fischer.
  • Meltzer, D. (1988). Traumleben. Eine Überprüfung der psychoanalytischen Theorie und Technik. München / Wien: Verlag Internationale Psycho-analyse.
  • Mertens, W. (1999). Traum und Traumdeutung. München: C.H. Beck.
  • Schredl, M. (2013). Träume. Unser nächtliches Kopfkino. Heidelberg: Springer Spektrum.
  • Walde, C. (2001). Antike Traumdeutung und moderne Traumforschung. Düsseldorf / Zürich: Artemis und Winkler.

Zu Psychoanalyse & Film: Siehe die Reihe »Im Dialog: Psychoanalyse und Filmtheorie im Psychosozial-Verlag«

61 Episoden