#64 Die Pampers umschnallen

1:07:18
 
Teilen
 

Manage episode 252365151 series 2408410
Von Sebastian Schuppan & Jens Umbreit, Sebastian Schuppan, and Jens Umbreit entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Karlsruher SC, Fortuna Düsseldorf & Bundesliga-Topspiel

Zum Start in die Folge geht’s in die 3. Liga. Dort geht es am Montagabend zum Abschluss des 22. Spieltags für Sebastian Schuppan und seine Würzburger Kickers gegen die SG Sonnenhof Großaspach. Schuppan berichtet von seiner Vorbereitung auf das Spiel. Bei Eintracht Braunschweig kann man nicht zufrieden sein mit dem Start ins Jahr 2020. Nach der Niederlage gegen die U23 des FC Bayern spielten die Niedersachsen vor heimischem Publikum nur 1:1 gegen Tabellen-Schlusslicht FC Carl Zeiss Jena. Dadurch rutschte die Eintracht im Aufstiegsrennen auf Rang fünf ab. Der Klassenerhalt von Jena wird mit zwölf Punkten Rückstand zum rettenden Ufer immer unwahrscheinlicher. Weiter im Aufstiegsrennen dabei ist der FC Ingolstadt. Mit dem 2:1 Sieg gegen Kaiserslautern bleibt man hinter Duisburg auf Rang zwei, nächste Woche trifft man auf die Würzburger Kickers (0:14).

In der 2. Bundesliga ist die Lage beim Karlsruher SC inzwischen sehr bedrohlich geworden. Nach der Niederlage zum Jahresauftakt in Dresden verlor der KSC auch zuhause gegen Holstein Kiel. Somit rutschen die Karlsruher auf den vorletzten Platz in der Tabelle. Wie geht’s weiter in Karlsruhe und was fehlt der Mannschaft aktuell? Schuppan und Umbreit haben die Situation des KSC ausführlich besprochen. Auch der Trainer Alois Schwartz war ein großes Thema. Er wurde am Mittag nach unserer Aufzeichnung beim Karlsruher SC als Cheftrainer beurlaubt. Beim Konkurrenten Wehen Wiesbaden ist der Aufwärtstrend hingegen deutlich erkennbar. Wiesbaden hat einen Auswärtssieg bei Hannover 96 nur knapp verpasst und sich mit dem Punktgewinn erstmals seit langem wieder von den Abstiegsrängen entfernt. Das Team von Rüdiger Rehm ist die Mannschaft der Stunde im Kampf um den Klassenerhalt. Auch Dynamo Dresden schöpft Hoffnung. Die Schwarz-Gelben haben in den ersten beiden Spielen der Restrückrunde vier Punkte geholt und sind somit langsam wieder in Schlagdistanz. Trotzdem wird es ein langer Weg für die Dresdner. Das nächste wichtige Duell gibt es am Freitagabend gegen Darmstadt (16:50).

Anschließend geht’s für Schuppan und Umbreit zum aktuellen Bundesliga-Geschehen. Beide sprechen über die Wintertransferperiode, die am Freitag zu Ende gegangen ist. Hertha BSC hat dabei am meisten investiert. Die Hauptstädter haben insgesamt 75 Millionen Euro in die Hand genommen. Nun gilt es für Chefcoach Jürgen Klinsmann die Investitionen auch in Erfolg umzuwandeln. Nach wie vor steht Hertha BSC in der zweiten Tabellenhälfte. Im Abstiegskampf bleibt der 1.FC Köln auf dem Vormarsch. Die Kölner gewannen gegen den SC Freiburg deutlich mit 4:0 und arbeiten sich somit mehr und mehr aus dem Tabellenkeller. Ganz anders ist die Lage beim Rheinrivalen Fortuna Düsseldorf. Dort hat man in der vergangenen Woche Trainer Friedhelm Funkel entlassen. Uwe Rösler ist der neue Mann an der Seitenlinie. Warum hat man in Düsseldorf Funkel entlassen? Was sind die Vorstellungen bei der Fortuna? Schuppan und Umbreit sprechen über die aktuelle Lage und den faden Beigeschmack dieser Trainerentlassung. Auch Werder Bremen kriselt. Die Norddeutschen konnten den Schwung aus dem Sieg gegen Düsseldorf nicht mitnehmen. Nach der Heimniederlage gegen Hoffenheim verloren sie auch in Augsburg mit 1:2. Für Trainer Florian Kohfeldt wird es erst einmal weitergehen. Er sitzt sowohl im DFB-Pokal am Dienstag, als auch in der Bundesliga am Samstag gegen Union Berlin auf der Bank. Trotzdem ist die Lage an der Weser angespannt, Werder muss vor allem zuhause dringend punkten. Ansonsten dürfte auch für Kohfeldt die Lage brenzlig werden. An der Tabellenspitze hat es unterdessen auch Bewegung gegeben. RB Leipzig ist vor dem Spitzenspiel gegen Bayern München nicht mehr Tabellenführer. Leipzig kam nur zu einem 2:2 gegen Borussia Mönchengladbach, musste den Platz an der Sonne an die Münchner Bayern abgeben. Für RB war es dennoch ein gewonnener Punkt, denn das Ausgleichstor fiel erst kurz vor Schluss. Umstritten bei diesem Spiel war die Gelb-Rote Karte für Gladbachs Stürmer Alessane Plea. Auch bei Schuppan und Umbreit sorgt die Regelverschärfung des DFB für Diskussionsstoff. Am kommenden Sonntag gibt es jetzt das Duell zwischen Bayern München und RB Leipzig, möglicherweise fällt dort eine kleine Vorentscheidung im Kampf um die deutsche Fußball-Meisterschaft (28:16).

In der Nachspielzeit sprechen Schuppan und Umbreit noch kurz über die Australian Open. Dort hat Novak Djokovic erneut triumphiert, bereits zum achten. Im Finale setzte er sich in fünf Sätzen gegen den Österreicher Dominic Thiem durch. In den USA gab es zudem Freitagnacht das erste Spiel der LA Lakers in der NBA nach dem tragischen Tod von Kobe Bryant. Rund um das Spiel wurde der Lakers Legende ausführlich und würdevoll gedacht. In der Nacht zum Montag war dann in Miami der Super Bowl angesagt. Die Footballer der Kansas City Chiefs gewannen am Ende mit 31:20 gegen die San Francisco 49ers, sind damit zum zweiten Mal Superbowl-Champions (1:00:23).

86 Episoden