Welches Speiseöl für eine gesunde Küche?

33:52
 
Teilen
 

Manage episode 304395824 series 1167186
Von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF), Schweizer Radio, and Fernsehen (SRF) entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Olivenöl, Rapsöl und Sonnenblumenöl sind die meistverkauften Speiseöle. Doch sind wirklich alle drei gleich gesund? Dazu ein Live-Chat mit Ernährungs-Expertinnen. Ausserdem: Weltweit neuartige Wirbelsäulen-Operation. Der Vergleich – Ist Rapsöl gesünder als Olivenöl? Die Einkaufsregale sind voll von unterschiedlichsten Speiseölen. Doch welches auswählen, wenn einem eine gesunde Küche wichtig ist? «Puls» gibt Aufschluss über die verschiedenen Fettsäuren und ihren Einfluss auf die Gesundheit. Sonnenblumenöl – Ist der schlechte Ruf gerechtfertigt? In den Schweizer Ernährungs-Empfehlungen schwingt das Rapsöl obenauf. Sonnenblumenöl hatte jahrelang einen schlechten Ruf, wegen angeblich entzündungsfördernden Fettsäuren. Jetzt ist Zeit für ein Umdenken. Studio-Gast: Christine Brombach Daniela Lager spricht mit der Ernährungswissenschaftlerin Christine Brombach von der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW über den Omega-3-Boom und vegane Alternativen zu Fischöl. Anbraten – Worauf zu achten ist Welche Fette und Öle eignen sich zum Braten und Frittieren? Welche Rolle spielt der Rauchpunkt? «Puls» macht den Test und gibt Tipps. Expertenchat: «Gesunde Öle und Fette» Ist Olivenöl zum Anbraten geeignet? Hilft Fischöl gegen Gelenkbeschwerden? Sind tierische Fette schädlicher als pflanzliche? Antworten von den Ernährungsberaterinnen Lumnije Jusufi, Seraina Reiser, Katrin Wehrle und dem Endokrinologen und Diabetologen Ulrich Keller. Phänomen «Hängender Kopf» – Neuartige Operation Das Problem ist selten aber gravierend: Der Kopf hängt herunter, weil die Nackenmuskulatur ihn nicht mehr halten kann. Das Zürcher Universitätsspital hat weltweit eine neue Operation gegen das Phänomen entwickelt: erstmals keine einschränkende Versteifung der Wirbelsäule, sondern das Anbringen von natürlichen Sehnen und Bändern. «Puls» besucht die Patientin.

239 Episoden