Herausforderung für CDU-Chef Laschet: Die „Affenliebe“ des neoliberalen Flügels für Friedrich Merz

7:42
 
Teilen
 

Manage episode 282567757 series 93342
Von Südwestrundfunk entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Die Wahl von Armin Laschet zum CDU-Vorsitzenden stärke die Wahrscheinlichkeit, dass CSU-Chef Markus Söder Kanzlerkandidat der Union wird – im Gespräch mit SWR2 weist der Politikwissenschaftler Albrecht von Lucke auf Laschets niedrige Umfragewerte im Zusammenhang mit dessen Corona-Politik hin und meint: „Von den enorm schlechten Werten wird er nicht wegkommen; er ist Vorsitzender geworden, aber er wird nicht Kanzlerkandidat werden“. Ob die bevorstehenden Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg im März großen Einfluss auf die Entscheidung haben, bezweifelt Lucke, der Redakteur bei den „Blättern für deutsche und internationale Politik“ ist. Den Auftritt des unterlegenen Kandidaten beim digitalen CDU-Parteitag am Samstag wertet Lucke als Fall von „Narzissmus“: „Allein die Vorstellung, man wird nach einer zweiten krachenden Niederlage Wirtschaftsminister ist grotesk.“

1930 Episoden