Deutscher Buchpreis – Die Longlist zum Hören | Ferdinand Schmalz – „Mein Lieblingstier heißt Winter“

10:40
 
Teilen
 

Manage episode 302421888 series 2527031
Von Detektor.fm – Das Podcast-Radio entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Deutscher Buchpreis

Wer sind die Nominierten für den Deutschen Buchpreis 2021? Wir stellen jeden Tag einen Roman vor. Heute: „Mein Lieblingstier heißt Winter“ von Ferdinand Schmalz.

Der Autor: Ferdinand Schmalz

Ferdinand Schmalz ist 1985 in Graz geboren worden und in Admont in der Obersteiermark aufgewachsen. Heute lebt er in Wien. Gleich mit seinem ersten Stück „am beispiel der butter“ erhält er 2013 den Retzhofer Dramapreis und wirde zum Nachwuchsdramatiker des Jahres gewählt.

Sein neuestes Stück „jedermann (stirbt)“ ist am Burgtheater uraufgeführt und mit dem Nestroy-Theaterpreis ausgezeichnet worden. 2017 hat er an den Tagen der deutschsprachigen Literatur teilgenommen und mit einem Auszug aus „Mein Lieblingstier heißt Winter“ den Ingeborg-Bachmann-Preis gewonnen. Es ist sein Debütroman.

Das Buch: „Mein Lieblingstier heißt Winter“

Der Wiener Tiefkühlproduktelieferant Franz Schlicht soll einem makabren Wunsch nachkommen. Sein Kunde Doktor Schauer ist fest entschlossen, sich zum Sterben in eine Tiefkühltruhe zu legen. Er beauftragt Franz Schlicht, den gefrorenen Körper auf eine Lichtung zu verfrachten.

Zum vereinbarten Zeitpunkt ist die Tiefkühltruhe jedoch leer, und Schlicht begibt sich auf eine höchst ungewöhnliche Suche nach der gefrorenen Leiche. Dabei begegnet er der Tatortreinigerin Schimmelteufel, einem Ingenieur, der sich selbst eingemauert hat, und einem Ministerialrat, der Nazi-Weihnachtsschmuck sammelt.

„Mein Lieblingstier heißt Winter“ wird gelesen von Jonas Junack.


Die ganze Longlist zum Hören – auch unterwegs und offline

Alle Hörproben lassen sich über die detektor.fm-App für Android und Apple in der eigenen Offline-Playlist abspeichern. Oder ihr abonniert den Podcast. Den Podcast „Deutscher Buchpreis – Die Longlist zum Hören“ findet ihr auch direkt bei Apple Podcasts, Google Podcasts, Deezer und Spotify.

2813 Episoden