OSR197 Personalisiertes Tracking von WissenschaftlerInnen durch Verlage

1:33:27
 
Teilen
 

Manage episode 281220197 series 1907497
Von Matthias Fromm entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Der Wandel der großen Wissenschaftsverlage vom Content Provider zum Data Analytics Business wird in den zurückliegenden Jahren verstärkt beobachtet und dokumentiert. Das damit auch ein zunehmend umfangreicheres User Tracking stattfindet wurde erst jüngst durch Offenlegungen belegt - immer mehr Verlagsplattformen werden durch eine Vielzahl von Technologien entsprechend aufgerüstet und sind somit in der Lage das Informationsverhalten der Nutzer (insbesondere Hochschulangehöriger) zu tracken, zu speichern, zu analysieren und zu personalisierten Profilen zu aggregieren. Die Gefahr personalisierter Profile ist auch in diesem Bereich sehr kritisch zu betrachten, insbesondere wenn diese Daten nicht nur bei den Verlagen verbleiben, sondern zunehmen in ein Netz von Data Brokern fließen und damit potentiell Akteuren zugänglich gemacht werden, die einem freien Wissenschaftssystem entgegenstehen - neben kommerziellen Konkurrenten öffentlicher Forschung dürften speziell wissenschaftsfeindliche und –verfolgende Akteure (wie z.B. Regierungen) problematisch zu sehen sein. Wir haben mit Dr. Renke Siems und Prof. Björn Brembs über die Trackingaktivitäten der Verlage und die potentiellen Gefahren gesprochen und einen Blick darauf geworfen welche möglichen Ansätze es gäbe damit umzugehen.

Kapitel

1. Begrüßung (00:00:00)

2. Vorstellung Björn Brembs (00:00:43)

3. Vorstellung Renke Siems (00:01:43)

4. Worum geht's - Tracking (00:02:34)

5. Dürfen die das? Sollen die das dürfen? (00:19:19)

6. Wie ist die politische Lage? (00:26:01)

7. Haben die Verlage damit gewonnen? (00:33:02)

8. Ist Open Access die Lösung? (00:34:55)

9. Was können wir tun? (00:48:27)

10. Der rechtliche Weg als Gegenmaßnahme? (01:18:22)

11. Epilog (01:32:20)

202 Episoden