„Demokratie ohne Streit geht gar nicht“

3:21:17
 
Teilen
 

Manage episode 294250962 series 2916816
Von WELT entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Der Talk mit Michel Friedman – Streit

Wir alle streiten. Immer wieder. Aber warum? Was macht der Streit mit uns? Was bedeutet er für unsere Demokratie und wie geht unsere Gesellschaft mit ihm um? Darüber spricht Michel Friedman mit Muhterem Aras, Christian Schertz und Florian Schröder.

Muhterem Aras, baden-württembergische Landtagspräsidentin, sagt: „Demokratie ist Gespräch, ist der Streit um das bessere Argument. Doch statt eines Streit-Gesprächs höre ich zunehmend Stimmen, die sich gegenseitig aufstacheln, die lauter werden, die nicht an Kompromissen interessiert sind.“

Der Medienrechtsanwalt Christian Schertz sieht „eine verwahrloste Streitkultur, in der es nur noch um Diffamierung geht! Wir streiten nicht genug! Nur aus Streit und Auseinandersetzung ergibt sich Neues.“

Auch der Kabarettist Florian Schröder findet, dass „eine konstruktive Art des Streits im Sinne von Streitkultur ist immer seltener anzutreffen“ ist, „weil sich alle in ihren Wagenburgen eingeschlossen haben und von da aus gezielt auf die andere Seite schießen. Wenn der Andere anderer Meinung ist, gehört er zu den Bösen. Das halte ich für eine gefährliche Entwicklung, die durch das Internet als Brandbeschleuniger massiv verstärkt und hervorgehoben wird.“

"Open End" geht mit der siebten Folge zum Thema Streit in die Sommerpause und erscheint sonst immer sonntags. Der TV-Talk läuft samstags ab 23 Uhr bei WELT.

8 Episoden