Der FCM zwischen Hoffnung und leeren Händen

30:55
 
Teilen
 

Manage episode 278348324 series 1513353
Von Mitteldeutscher Rundfunk entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Eigentlich wollte der 1. FC Magdeburg seine kleine Serie fortsetzen – doch daraus wurde nichts. Nach zuletzt einem Sieg und einem Unentschieden musste sich die Mannschaft von Cheftrainer Thomas Hoßmang dem FC Ingolstadt am Sonntagnachmittag mit 0:1 geschlagen geben. Das Ergebnis enttäuschte, die Leistung aber ließ hoffen. Warum, das besprechen die FCM-Experten Guido Hensch und Daniel George im Podcast.

Folge elf von "Neues vom Krügel-Platz" in drei Schlagzeilen:

1.) Die Schiedsrichter-Schelte von Sportdirektor Schork – ab Minute 08:00

Es war das erste Mal, dass der neue Magdeburger Sportdirektor Otmar Schork nach einer Partie in Erscheinung trat – und dann gleich mit deutlichen Worten in Richtung des Unparteiischen Lars Erbst. Die Niederlage sei "ein Stück weit auch der Überforderung des Schiedsrichters zuzuordnen", sagte Schork. Und weiter: "Da muss man sich die Frage stellen, ob die dritte Liga eine Spielwiese sein sollte, um junge Schiedsrichter auszubilden."

Hauptgrund für Schorks Ärger: die Gelb-Rote Karte für Rückkehrer Jürgen Gjasula nach 25 Minuten – aus seiner Sicht "in der Summe unberechtigt". Hensch und George besprechen die Szenen, die zum Platzverweis führten, und blicken außerdem auf ein vermeintlich elfmeterwürdiges Foul in der Schlussphase an FCM-Stürmer Christian Beck.

2.) Das Unglück des FCM – ab Minute 14:00

Was war das für ein unglückliches Gegentor! In der 86. Spielminute konnte FCM-Keeper Morten Behrens den gegnerischen Schuss zunächst parieren. Doch im Anschluss prallte der Ball an den Fuß von Abwehrmann Korbinian Burger, dessen Eigentor die siebente Saisonniederlage des FCM besiegelte.

Der Auftritt des FCM ließ dennoch hoffen: "In den ersten 25 Minuten sah das aus wie Barcelona in besseren Zeiten, da musste ich ich mir die Augen reiben", lobt Guido Hensch den spielerischen Ansatz der Magdeburger. "Auswärts so eine breite Brust zu zeigen, das ist klasse!" Die FCM-Experten diskutieren über die Handschrift von Cheftrainer Thomas Hoßmang und die fehlende Offensivgefahr.

3.) Das Heimspiel gegen den "1. FC Magdeburg II" – ab Minute 25:00

Die Statistik ist erstaunlich: 779 Partien für die Profimannschaft des 1. FC Magdeburg haben Akteure des F.C. Hansa Rostock in ihrer Karriere bislang absolviert. Mit Nils Butzen, Björn Rother, Jan Löhmannsröben und Manuel Farrona Pulido stehen gleich vier ehemalige FCM-Kicker im Rostocker Aufgebot. Auf der Trainerbank sitzt mit Chefcoach Jens Härtel und seinem Assistenten Ronny Thielemann das Magdeburger Erfolgsduo vergangenener Jahre.

Nun kommt es am Mittwochabend (Beginn: 19 Uhr) zum Wiedersehen in Magdeburg. Die FCM-Experten blicken auf das Duell gegen den "1. FC Magdeburg II" voraus und besprechen, wie der Klub die Belastung der Englischen Woche am besten kompensieren kann – denn schon am Sonnabend geht es mit dem Auswärtsspiel in Zwickau weiter.

Facebookgruppe zum Podcast

Produziert wird der Podcast von Daniel George und Oliver Leiste.

201 Episoden