NGF052 – Spezial: Verschwörungsmythen in der Metal- und Musikszene

1:16:54
 
Teilen
 

Manage episode 326840171 series 1425433
Von Michaela Voth entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass MusikerInnen Aufmerksamkeit durch Provokation erlangen wollen. Gerade im Metal gehörten Satanismus, Okkultismus und Gewaltbildnisse auf Plattencovern oder der Bühne dazu. Heute schocken Musiker aber immer wieder mit unwissenschaftlichen Aussagen. Wurden im Metal Feindbilder wie Kirche, Staat und die konservative Lebensweise durch Big Farma, das Establishment und die Rothschilds ersetzt? Bietet die Metal-Szene einen besonders fruchtbaren Boden für krude Verschwörungserzählungen oder handelt es sich um tragische Einzelfälle? Im Crossover mit dem Podcast „Blech von Metal1“ diskutiere ich mit Martina John und Justus Ledig, welchen Mustern diese Aussagen folgen und warum vielleicht insbesondere MusikerInnen anfällig sein könnten für Verschwörungsmythen. Wie weit ist der Weg dann noch zu antidemokratischen Positionen und Antisemitismus? Wann werden Verschwörungsmythen gefährlich und darf man die Musik von Dave Mustaine, Jon Schaffer & Co überhaupt noch hören?

Crossover mit Martina John und Justus Ledig vom Blech – Podcast

Nachgeblecht

Kapitel

1. vor-ton (00:00:00)

2. nachgeblecht (00:02:56)

3. Verschwörungsmythendefinition (00:05:04)

4. Verschwörungsglaube im Metal (00:08:52)

5. QAnon und Trumpismus im Metal (00:10:54)

6. Anfälligkeit für Verschwörungsglaube (00:22:22)

7. Auf dem Weg zum Rechtsextremen und Antisemitismus (00:41:55)

8. Verantwortung übernehmen (00:53:38)

9. Zusammenfassung (01:04:39)

10. Metal und Astrologie (01:08:17)

11. Hat die Metal-Szene noch eine Chance? (01:12:47)

12. nach-ton (01:16:00)

54 Episoden