032 - Fahne attackieren

5:36
 
Teilen
 

Manage episode 239115085 series 2400557
Von Andreas Furch entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Grünmitte ist besser

Der Schlag ins Grün ist das, was für viele zwischen einem guten Ergebnis steht und einem Score zum vergessen. Wir Golfer sind eine Gattung, die grundlegend positiv gestimmt ist und vor Selbstvertrauen nur so strotzt. Sonst kann man sich vieles, was sich auf dem Golfplatz abspielt nicht erklären. Du kennst das sicherlich auch von dir „Wenn ich mein Eisen 8 perfekt treffe, dann ist der Bunker vor dem Grün kein Problem und der Ball stoppt neben der Fahne!“, „Nur keine Panik, spiele einfach den Draw, den du letztes Jahr einmal geschafft hast, und nur ein kleiner Putt trennt dich vom Birdie!“. Wir alle kennen solche Gedanken. In der Realität klappen solche perfekten Schläge (bei uns Hobbygolfern) leider nicht so häufig wie wir das wollen. Vorallem wenn der nächste Schlag ins Grün geht, ist es entscheidend, alle Hindernisse zu umgehen. Es hat einen Grund, warum die Fahne kurz hinter dem Bunker steckt. Der Architekt hat sich dabei was gedacht. Aus dem einen perfekten Schlag an die Fahne werden schnell zwei bis wir aus dem Bunker sind und der Ball in der Mitte des Grüns liegt. Warum sollten wir es uns also schwer machen? Spiel direkt in die Mitte des Grüns und umgehe alle Hindernisse. Damit bist du immer auf der sicheren Seite. Egal wie das Grün geformt ist, spielst du die Grünmitte an, hast du nur noch einen Putt zum Annähern ans Loch. Lochst du diesen ein, perfekt. Lochst du ihn nicht ein, ist der zweite Putt aber im Loch.

Es mag dir nicht gefallen, aber hör auf von deinem perfekten Schlag zu träumen, der dir einmal im Jahr gelingen kann. Denke eher konservativ und spiele deinen Schlag, so wie er in den meisten Fällen auch kommt. Dann wirst du viel entspannter den Ball ansprechen und auch sauberer treffen. Spielst du dann noch die Grünmitte mit deinem gewohnten Schlag an, dann bist du nur noch zwei Putts von deinem guten Ergebnis entfernt. Spielst du das Green in Regulation (GiR) an, dann bist du mit dieser Taktik bei einem Par. Spielst du eine Par-Runde bist du irgendwann Scratch-Golfer. Das schaffen nur die allerwenigsten Golfer.

Hast du einen Tipp, der unbedingt anderen Golfern gezeigt werden muss? Schreib mir doch gleich über Facebook oder Instagram und wir machen den Tipp bekannt!

Noch mehr Tipps findest du natürlich im Podcast und auf www.mygolfblog.de

Abonniere dir gleich den Podcast über Youtube, iTunes, Spotify etc. teile ihn mit deinen Freunden und Flightpartnern und verpasse keine Folge mehr!

74 Episoden