MKL Sonderfolge #rp19 "Kinder und digitale Medien"

1:16:09
 
Teilen
 

Manage episode 232509847 series 2074796
Von Patricia Cammarata & Caspar Clemens Mierau, Patricia Cammarata, and Caspar Clemens Mierau entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Am 6.5. um 16.15 Uhr werden Caspar und Patricia gemeinsam mit Katja Seide von “Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn” auf der re:publica (k5 re:learn stage), moderiert von Marcus Richter zum Thema “Kinder und digitale Medien” sprechen.

Im Vorfeld haben sie deswegen Fragen von geneigten Hörerinnen und Hörern gesammelt, die jetzt in der Sonderfolge beantwortet werden. Dabei war schnell klar: Eigentlich kann man mit dem Thema einen eigenen Podcast starten.

Diese Folge, so wie auch die Session selbst, ist im Rahmen einer Kooperation mit SCHAU HIN! entstanden. SCHAU HIN! kennen vielleicht schon einige Hörerinnen und Hörer aus Patricias Blog, die dort seit rund zwei Jahren eine Serie namens “Let’s talk” schreibt.

Jetzt aber zu den Themen, die heute besprochen werden:

  • Können digitale Medien süchtig machen?

.@gewuenschkind haben im eigenen Podcast gesagt, es bestehe keine Suchtgefahr, wenn Grundbedürfnisse befriedigt. Dazu wüsste ich gern mehr, u.a. die Quelle/Studie dazu. Würde das Thema hier sehr entspannen…

— NO HOLY SHIT (@noholyshitDE) April 25, 2019
  • Wie sehen (sinnvolle) Regelungen in Sachen Mediennutzung aus?

Immer noch: eine funktionierende Regelung. Selbstregulierung d Kinder klappt nicht. Ich muss immer situativ entscheiden und das ist doof und nicht transparent. Und zu lang für 1 Tweet…

— Sonja (@Mama_notes) April 25, 2019
  • Was machen, wenn die Kinder unzufrieden und/oder unruhig werden, weil sie viel Zeit mit digitalen Medien verbringen?
  • Was ändert sich, wenn man mehrere Kinder hat?

Spannend fände ich, wie man damit umgeht, wenn kleinere Geschwister bei den älteren mitgucken, auch wenn das für sie noch nichts ist. Das in realen Situationen zu trennen ist manchmal schwer.

— Karsten Heymann (@kasimon) April 25, 2019

und

Wie handhabt ihr die Altersunterschiede eurer Kinder bei der Mediennutzung? pic.twitter.com/MWLs6Csscy

— uk (@Slaydnr) April 25, 2019
  • Wie kann man Selbstregulierung fördern?

Mich würde sehr interessieren, wie ihr das mit den verschiedenen Devices und der Spielzeit steuert. (Tablet, PC, Konsolen, Smartphone (…)). Würde ich sie lassen, spielten sie nur noch.
Ich weiß, dass ihr das anders regelt, aber bei uns klappt das nicht.

— Sarah Depold (@mamaskind_de) April 25, 2019
  • Muss man sich als Eltern mit digitalen Medien beschäftigen oder kommt man irgendwie drumherum?
  • Müssen und können alle Regeln begründet werden?

Ich fänds spannend, Erfahrungen von Eltern zu hören, was Kleinkinder und digitale Medien betrifft. Gerade zum Spannungsfeld: "beschäftigen, Wartezeiten überbrücken, Verschnaufpausen für Eltern schaffen" vs. "schon frühe *Abhängigkeit* schaffen, willkürlich reglementieren".

— Anna Aridzanjan (@textautomat) April 25, 2019
  • Ballerspiele ja oder nein?

Egoshooter erlauben oder nicht? #Fortnite

— Revi Lopsa (@Revilopsa) April 25, 2019

Ergänzende Links

Wenn ihr auf der re:publica seid, kommt gerne zu unserer Live-Session, in der wir gemeinsam mit SCHAU HIN! weitere Fragen beantworten. Wir freuen uns auf euch!

Der Beitrag MKL Sonderfolge #rp19 “Kinder und digitale Medien” erschien zuerst auf MKL - Mit Kindern leben.

Kapitel

1. Anmoderation (00:00:00)

2. Können digitale Medien süchtig machen? (00:02:32)

3. Was machen, wenn die Kinder überfordert sind? (00:23:54)

4. Was ändert sich, wenn man mehrere Kinder hat? (00:28:41)

5. Muss man sich als Eltern mit digitalen Medien beschäftigen? (00:48:37)

6. Muss man alle Regeln begründen? (00:51:31)

7. Ballerspiele ja oder nein? (00:57:48)

59 Episoden