#18 Doris Rasshofer / Gugler – Wie geht nachhaltiges Drucken und warum eigentlich?

52:49
 
Teilen
 

Manage episode 284503259 series 2771259
Von Nico Devantié and Nicolas Devantié entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Mein heutiger Gast hat eine interessante Job-Bezeichnung. Als Kommunikationsleiterin, Botschafterin und Fee wirkt Doris Rasshofer nicht nur dafür, dass bei Gugler einem der nachhaltigsten Kommunikationshäuser in Europa die Geschäfte laufen, sondern das Wissen rund um ganzheitliches Wirtschaften auch weitergegeben wird.

Gugler in Niederösterreich hat den Betrieb nicht nur so ökologisch wie es geht gebaut, mit recycelbarem Plus-Energiehaus, großem Bio-Diversitäts-Eldorado im Garten, sie sind auch sehr innovativ.

Als erste Druckerei haben sie Ihre Druckprodukte nach dem Cradle-to-Cradle-Prinzip zertifiziert und setzen bei diesen ausschließlich biologisch Druckfarben ein. Dass sich eine solche Investition rechnet, zeigt die aktuelle Corona-Zeit, denn die Bilanz für 2020 ist sehr positiv.

In der aktuellen Folge sprechen wir darüber, welche Schäden beim herkömmlichen Drucken entstehen und wie auch anderen der Wandel hin zu einem nachhaltigen Unternehmen gelingen kann.

Aus dem Inhalt:

  • Was ist nachhaltiges Drucken und warum brauchen wir es?
  • Print the change: Wie kann jeder sofort Cradle-to-Cradle drucken (ohne selbst den aufwendigen Zertifizierungsprozess zu durchlaufen)?
  • Nachhaltigkeitsgedanken: Was macht ein nachhaltiges Unternehmen aus?
  • Echte nachhaltige Transformation oder doch Greenwashing? – Spoiler: Die Haltung entscheidet.
  • Zukunftsfit: Sind künftige Unternehmen trotz ihrer Nachhaltigkeitsstrategie erfolgreich, oder gerade deshalb?
  • Ausblick: Was würde eine CO²-Steuer bewirken.

Show-Notes:

Kontakt zu Gugler: https://www.gugler.at/

Kontakt zu Doris Rasshofer: doris.rasshofer@gugler.at

Mach Mit:

Im Podcast sprachen wir viel über das Thema Materialgesundheit, aber auch über Kreisläufe. Wie wichtig es ist, beides zu berücksichtigen, zeigt das Beispiel von Gugler. Darum, wenn Ihr Produkte herstellt oder einkauft, achtet auf die Inhaltsstoffe. Lables, wie das C2C-Zertifikat bescheinigen Sicherheit bei den Inhaltsstoffen, die nicht nur eine Rolle spielen während des Gebrauchs, sondern eben auch danach.

Zweitens achtet auf Kreisläufe, Papier kann fünf bis siebenmal recycelt werden, auch wenn wir uns da manchmal mehr erwarten. Dennoch: Für Recyclingpapier müssen weniger Bäume gefällt werden, wodurch Ökosysteme intakt bleiben, zudem sinkt der Wasserverbrauch und weniger Bleichmittel gelangen in die Gewässer.

Und für diejenigen, die wie Gugler einfach in ihrem Bereich innovativ sein wollen, welche Möglichkeiten habt, ihr diese beiden Prinzipien bei Euch umzusetzen?

Wie sagte schon Gandhi: „Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.“

Wie steht es bei Euch, hättet Ihr gewusst, dass herkömmliches Drucken ein Problem ist?

Schreibt mir sehr gerne einen Kommentar an info@machmitpodcast.at

Herzlich & wir hören uns,

Nico Devantié

PS: Wenn Euch diese Folge gefallen hat, freuen wir uns natürlich sehr, wenn Ihr sie teilt und eine positive Bewertung auf i-Tunes hinterlasst!

Wie hinterlasse ich eine Bewertung mit dem Computer:

  • Öffne den Podcast in iTunes,
  • Klicke links in der Leiste auf "in iTunes ansehen",
  • Klicke oben im Browser auf "iTunes öffnen",
  • Klicke auf "Abonnieren", direkt unter dem Podcast Titelbild,
  • Klicke auf "Bewertungen und Rezensionen",
  • Wähle die Anzahl der Sterne unter "Kundenbewertungen",
  • Unter Kundenbewertungen, klicke "Eine Rezension schreiben",
  • Schreibe eine Bewertung und bestätige.

21 Episoden