#28 Quick Wins: Männlichkeit – Was man von Winston Churchill lernen kann

21:09
 
Teilen
 

Manage episode 286309068 series 2886709
Von Joana-Marie Stolz, Phillip Böndel, Tobias Kargoll, Joana-Marie Stolz, Phillip Böndel, and Tobias Kargoll entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Steckt in den Männlichkeits-Mythen unseres Kulturkreises etwas Verwertbares?

Winston Churchill verkörperte vieles, was in Europa lange unter Männlichkeit verstanden wurde: Mut und Führungsqualität, Willens- und Charakterstärke, Macher-Attitüde und Draufgängertum. Seine Morgenroutine bestand aus Whisky und Zigarre. Er hielt sich und sein Land für etwas Besseres. Er war ein Rassist. Winston Churchill war die Personifizierung toxischer Männlichkeit.

Inwiefern taugt der "größte Brite aller Zeiten" als Vorbild? Steckt in all den Männlichkeits-Mythen unseres Kulturkreises etwas Verwertbares oder müssen wir Ikonen wie Churchill von ihren Sockeln stoßen?

Richtig ist beides. Die Ikonen der Vergangenheit waren ebenso Verbrecher, wie sie Helden waren. In ihren Geschichten steckt aber Vieles, das zu schade für den Mülleimer ist. Man sollte Helden kompostieren.

Charakterstärke, Mut und Führungsqualität

Geschichten über Eigenschaften wie Handlungsfreude und Standhaftigkeit können aufbauen und Halt geben. Wenn man sie aus dem giftigen Männlichkeitsklischee löst, kleben diese noblen Tugenden nicht mehr an Chauvinismus und bereichern unser Leben. Unabhängig davon, welchem Gender man sich zugehörig fühlt.

In der neuen Folge unseres Podcasts Lrnings geht Tobias Kargoll dem Nazi-Besieger Churchill auf den Grund. Denn auch in heutigen Krisen brauchen wir die Fähigkeit, wie ein Phoenix aus der Asche aufzuerstehen. So wie es einst Großbritannien im zweiten Weltkrieg tat.

Lrnings:

  1. Ausdauer, Geduld und Beharrlichkeit zahlen sich aus. Das Leben ist lang.
  2. Wenn du dein Team aus der Krise führen willst, sag nicht, es sei gar nicht so schlimm. Sag ihnen, es ist noch viel schlimmer. Aber Krisen sind nichts außer die Gelegenheit zum Helden zu werden.

Quellen:

Zur Kritik an Winston Churchill:

71 Episoden