GISELA WIDMER & MARCEL OETIKER "Zytlupe live 2"

6:05
 
Teilen
 

Fetch error

Hmmm there seems to be a problem fetching this series right now. Last successful fetch was on May 31, 2017 17:46 (4y ago)

What now? This series will be checked again in the next day. If you believe it should be working, please verify the publisher's feed link below is valid and includes actual episode links. You can contact support to request the feed be immediately fetched.

Manage episode 153776035 series 1101391
Von Wengi33 Kulturmanagement entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Satirische Lesung mit Marcel Oetiker am Schwyzerörgeli
Die erste Zytlupe-Tournee der Luzernerin Gisela Widmer war ein Grosserfolg. „Ein Feuerwerk in Wort und Witz“, schrieben die Zeitungen. „Gescheit, politisch, umwerfend komisch.“ Nun ist die Frau mit der rauen Stimme und der messerscharfen Zunge mit einem neuen „Best of“ der gleichnamigen Satiresendung von DRS 1 auf den Kleinkunstbühnen des Landes unterwegs. Musikalisch begleitet wird sie vom ebenso groovigen wie virtuosen Schwyzerörgeler Marcel Oetiker.Auch in ihrem neuen Zytlupe-Programm betrachtet Gisela Widmer unsere Zeit durch ein Vergrösserungsglas, bis die Realität zur Kenntlichkeit verzerrt wird. Das ist Satire vom Feinsten. Seien es die Tussen mit ihren Tusserichen, sei es der Gesundheitswahn oder einfach die debile Welt als solche: Wiederum wortgewaltig trifft Gisela Widmer den Nerv der Zeit – und er würde laut aufheulen, wenn er könnte. Das Publikum indes erkennt: „Ganz genau so ist’s!“ Und lacht … trotzdem. Die satirische Lesung Zytlupe live 2 wird begleitet vom äusserst virtuosen Schwyzerörgeler Marcel Oetiker. Der 30jährige gilt in der Szene wegen seiner stupenden Fingertechnik als Shooting Star. „Zudem tastet er sich auf seinem Instrument in musikalische Bereiche vor, in denen sich vor ihm kaum je ein Schweizer Örgeler befunden hat“, wie eine Zeitung schrieb. „Er drückt und zieht es mal aggressiv, mal voller Melancholie. Aber immer äusserst expressiv.“Alles in allem: Mit Oetiker am Örgeli und Widmer am Mikrophon ergibt sich ein höchst ergötzlicher abendfüllender Ohren-, Kopf und Zwerchfellschmaus.

5 Episoden