007 - TEil 2 Interview mit Stefan A. Scherer - Gott, Qigong und die weinende Frau auf der Treppe

21:33
 
Teilen
 

Manage episode 292293487 series 2923872
Von Frank Reiher entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
  • Was war das für ein Gast? Mich würde interessieren, wie Du das Gespräch empfunden hast? Ich freue mich immerwieder mich mit Stefan auszutauschen, da ist für mich immer ganz viel drin! Lebenserfahrung gepaart mit ganz viel Wissen und das alles dann herübergebracht mit viel Herz! Stefan zeigt mit seiner Art und Weise der Kommunikation, wie es auch gehen kann, Menschen zu erreichen - Menschen führen, in dem man sie berührt und wirklich sieht. Stell Dir mal selbst die Frage, siehst Du Deinen Gegenüber wirklich? Schreib mir gerne per E-Mail Deine Meinung an: info@frankreiher.com oder besuche auch gerne meine Webseite www.frankreiher.com

Den Stefan könnt Ihr am besten hier erreichen: Ausbildungs- und Behandlungsinfo Webseite: www.ganzheitliches-therapiekonzept.de. Für schriftliche Anfragen per E-Mail: info@ganzheitliches-therapiekonzept.de Telefonische Auskünfte über 08104/639790 (Achtung AB; ich rufe zurück).

*********************************************************************

In eigener Sache, wie Du vielleicht weißt, bekleide ich Menschen um sie dabei zu unterstützen die 4 Lebenskonten auszugleichen. Zeit Emotionen Geld und Gesundheit Diese Konten sollten für ein glückliches Leben im Ausgleich sein! Nachfolgend für Dich ein paar meiner Tools, mit denen ich arbeite. Wenn Du Dich davon etwas anspricht, kontaktiere mich gerne! Biohacking:

Du willst wieder jünger und leistungsfähiger werden?

https://detox-home.com

https://dnarepair.com

https://biohacking.mynuskin.com

...oder endlich mit Keto starten?

https://lazyketo.com

Du suchst noch eine Anlageform, dann habe ich hier einen funkelnden Geheimtipp:

Sicherer als Gold - Osmium

Nichts ist so sicher wie Gold. Registriere Dich kosten los und kaufe Gold direkt von der Mine!

Gold-Direkt Die Zunkuft ist sicher in der Krypto-Welt zu finden, da habe ich für mich einen verlässlichen Partner gefunden: Blockchain-Revolution

...und wenn Du noch nie in Schweinfurt warst oder einfach eine schöne Unterkunft suchst, dann komm hier hin.

Executive Living Schweinfurt

*********************************************************************

Transkription:

Speaker1: [00:00:19] Ja, schön, dass du wieder mit dabei bist. Jetzt geht's gleich weiter mit dem zweiten Teil, mit dem Stefan A. Scherer. Seid gespannt, was er jetzt noch alles über seine Praxis erzählt. Und eine ganz persönliche Geschichte lässt er uns hier auch noch teil werden. Das ist ein richtig tolles Interview geworden, wie ich finde. Viel Spaß dabei. Und jetzt geht's los. Du hast deine eigene Praxis und dort magst du was ganz Spannendes. Da würde ich gern ein bisschen mehr darüber erfahren - Craniosakrale-Therapie

Speaker2: [00:00:55] Ja, das sind in

Speaker1: [00:00:57] Den zwei bis drei Sätzen zusammenfassen, was denn dort passiert.

Speaker2: [00:01:03] Okay, also möchte ich nicht korrigieren, aber ergänzen. Ich habe zuhause eine Praxis für eine sakrales systemische Familie, Traumatherapie, mentales und spirituelles Coaching helfen und wenn ja, ja, ja, ja und diese kleine Sexualtherapie ist ein Teilbereich aus der Osteopathie heraus und ist noch feiner als wie die Osteopathie. Mir übrigens immer so den den Vergleich, wenn du, wenn deine Knochen da ganz stimmen. Aber da möchte ich auch gleich noch was dazu sagen. Du gehst zum Chiropraktiker der Masse mal kurz und dann bist du gerichtet beim ich mach das jetzt Sc4 Sandi ab und dann gehst du zum Osteopathen. Der Manipulierte ein bisschen, nicht ein bisschen, sondern viel, viel, viel zarter als wieder Chiropraktiker. Aber ihr Mann manipuliert manuell und in der kleinen Sexualtherapie. Wenn ich überhaupt von Manipulation sprechen darf, manipulieren wir Bio energetisch. Es ist eine ganz andere Ebene. Des ist ich ja, um das einfach zu sagen. Ich denke mich in den Körper hinein, in die Struktur hinein. Ob ich dann den Knochen vor mir habe, Bänder, Sehnen, die Organe dieses Jacke wie Hose und gibt dem dann da drinnen, was da herrscht, vorherrscht den notwendigen Raum, den es braucht, um sich wieder. In das für uns ausgesprochene Normale zurück zu entwickeln, das heißt im Umkehrschluss ich versuche das Gesunde in Richtung Krankes zu bringen. Es gibt ja bei uns in dem Fall gar keine Krank heit, sondern fehlende Gesundheit. Selbst die Wortwahl kann sich noch ans Trichters Prinzip erinnern. Entweder schmeiße ich oben rein krank was kommt unten raus? Krank, wenn ich oben rein will. Die Gesundheit kommt unten raus. Gesundheit. Zwar fehlen die Gesunden, aber Gesundheit. Das ist da oben. Es läuft hier oben ab, Frank. Und weil ich gesagt habe jetzt. Auf die Strukturen diese Graner ist ja keine Therapie bezieht sich ja nicht nur auf die Strukturen, sondern noch auf viele, viele andere Ebenen auch noch, die vielleicht gar nichts mit dem mit dem Manifest zu tun hat. Reicht dir das?

Speaker1: [00:03:37] Ja. Ist nur mal ganz kurz für mich zum Verständnis ist das dann vergleichbar mit Quanten. Hier liegt also eine Quanten Healing Methode, oder?

Speaker2: [00:03:45] Also da gibt's Quanten Healing Pressing und Rückführung und Inkarnation und Hypnose. Definitiv nein. Definitiv nein. Es ist etwas ganz was, ganz was anderes. Und aus diesen Teilbereich heraus der Krane ist der Kreil Therapy gibt's aus meiner Sicht eine absolute Wunderwaffe und die heißt zum Matto Emotional Release, weil wenn wir sagen somatisch, emotional Körper, emotional Befreiung, dass wir Traumata in uns drinnen haben. Auch hier gebe ich dir ein Bild, das die Zelle dieses Traumata einfängt und festhält. Und das hast du jetzt da in dir drin. Es ist jetzt wirklich nur plastisch, aber dieses hast du in dir drinnen. Und aufgrund dieses Traumata Haars entwickelst du Muster, Lebensmuster, die dann immer wiederkehren. Und du hast keine Ahnung, wo das herkommt.

Speaker1: [00:04:50] Generationen vielleicht schon,

Speaker2: [00:04:52] Aber doch natürlich Inkarnationen da ich. Ich war mit den Menschen schon im Mittelalter. Ich war mit ihnen in Ägypten oder so. Manche meinen, wenn sie da liegen. Das macht man also im Liegen, dass die CUL draußen und mich hinters Licht führen wollen und in eine andere Inkarnation an seiner Linie. Nee, du bleibst jetzt erst mal hier und räumst aber hier in dieser Inkarnation auf. Und wenn jetzt materielle Schäden da sind. Und jetzt soll ich wieder aus, was wir vorhin mit der Quantenphysik hab kann mit dem Atom. Mit diesen 0,00 dass alles andere für sie nur Energie ist. Wenn ich diese Energie, diese kausal verantwortliche ursächliche Energie. Verwandele Ja, man kann es auch rückwirkend machen, kann diese Energie sich heute in diesem Manifest auch verändern? Total spooky, ich weiß, ich machte es äußerst knapp 15 Jahren bei mir in der Praxis und die Erfolgsquote ist doch recht hoch. Frank. Ja, kommt das Verrückte und das, den Bogen abschließend zu überspannen. Was dieses Thema betrifft, damit gehe ich auch in die Unternehmen rein. Persönlichkeitsentwicklung auch mit diesem Tool auch in Unternehmen. Weil wer außer der Mensch soll ein Unternehmen in die Blüte bringen? Eine künstliche Intelligenz schafft das nichts. Sie hat ihre einprogrammieren Arbeitsabläufe, macht sie sensationell geil, kann kein Mensch mit alten der Perfektion, aber, aber in die Blüthe. Das Unternehmen zu bringen schafft wohl der

Speaker1: [00:06:49] Mensch absolut bin ich voll bei dir und es ist auch irre. Also ich musste es auch unbedingt mal selbst am eigenen Leib ausprobieren. Deine, deine, deine Fähigkeiten da.

Speaker2: [00:06:58] Frank Ja, sagen wir mal so es ist was da. Das kann jeder. Das kann jeder, der muss nur ins Vertrauen gehen. Der muss ein paar Handhabungen erlernen und wie auch immer. Im Übrigen wusstest du überhaupt, dass ich auch die Schule ist? Diesbezüglich habe ich eine Schule. Ich habe eine Schule. Ich hab eine eigene Schule für Therapie. Oh ja, hau hauruck deinen Pitch raus.

Speaker1: [00:07:27] Wusste ich nicht, ne? Ok. Aber wie kommt man dahin? Und wann sind da die nächsten Aufnahme? Wie läuft es ab?

Speaker2: [00:07:36] Machst du? Ich selbst hab damals. 2000 7 wo ich anfangen karp hab. Hab ich die Ausbildung begonnen. Mit 6 und 30 Schülern. In einem Dachgeschoss in einem Hochhaus in München, Mitte Hochsommer, 40 Grad im Schatten. Das werde ich nie vergessen und das habe ich gesagt gehabt. Also ich habe damals begonnen, ich bin dann ganz woanders hin. Meine Ausbildung, die bei mir im Haus stattfindet, bei mir mit maximal 10 Teilnehmern, minimal vier bis sechs. Ich habe jetzt eins, zwei, drei, vier Anmeldungen. Die Leute können sich bei mir anmelden über meine Homepage. Ganzheitliches Minus Therapie Konzept oder über Scheere minus Wiking da kommen oder die rufen mich einfach an. Ist die Telefonnummer. Sind auf meinen Homepages drauf aktuell. Wir haben exakt ist. Gibt's da so eine komische Phase gehabt, wo man nichts machen darf. Aber Ortspfarrer Ihnen sind sogar 5 5 Anmeldungen. Und auch hier ist es so Ich bin ein Mensch des Einfachen. Ich habe alles gelernt, hoch wissenschaftlich auf Latein und und und. Ich hab dich so dermaßen runtergebrochen auf Deutsch und da gibt's nicht postheroische Anti-Terror lateral, bilateral und diesen ganzen, sondern da der bezahlt vorne, hinten, oben, unten am Körper des Menschen ausgedrückt versteht's. Es ist so einfach. Und ein Zahnarzt, der bei mir auch schon in vielen Behandlungen war, der hat zu mir gesagt Stefan, die lateinischen Begriffe nur deswegen, damit der Patts Klient nicht weiß, um was es geht. Er Wie krass ist das denn jetzt? Keine Gier. Bin offen wie ein Scheunentor

Speaker1: [00:09:31] Und wann geht's los mit der nächsten Ausbildung?

Speaker2: [00:09:34] Ja, sobald wir dürfen.

Speaker1: [00:09:37] Achso, ok. Aktuell ist nicht möglich.

Speaker2: [00:09:40] Ja, du bist ja lustig. Also ich darf doch. Ich darf doch niemanden. Soll ich die Ausbildung mit Maske machen? Das kannst du nicht.

Speaker1: [00:09:51] Ich bin jetzt ganz sicher. Und ich bin noch nicht up to date. Was die ganzen Regeln das momentan so hergeben. Was möglich ist. Kontexts. Muss ich mir da immer wieder im beruflichen Umfeld takeda. Da gehen auch wieder andere Sachen. Oder mit der Ausbildung oder oder lernen. Ich weiß nicht, wie wir in Bayern momentan das handhaben. Müsste ich echt. Da muss ich passen. Aber natürlich sind wir in einer Phase. Das ist klar.

Speaker2: [00:10:17] Frank Ich mache ne Ausbildung, weil der Inzidenz wird oder wie diese komische komische bei der Garde ist erlaubt. Am nächsten Tag wird wöllte ich meine Schule weiter. Ist DKW und ich darf das wiederum nicht machen. Also das geht nicht. Meine Frau ist Tai-Chi und Qigong. Meister und Lehrerin hat auch hunderte von Schülern. Einzelunterricht Gruppenunterricht. Die darf den Einzelunterricht darf sie ich noch machen. Aber ansonsten Gruppe. Keine Schooß, keine Show. Die Macha summ summ Unterricht Frank wo unten die Energie her. Also, wenn wir zwei uns unterhalten, wir, wir, wir haben ja sowieso eine unwahrscheinliche Bindung zueinander. Und die Energie ist da. Aber es ist doch leicht face to face, menschlich, emotional, spürbar anders da als wir über übersäuert Stream,

Speaker1: [00:11:10] Da bin ich voll bei dir und das auch ganz kurz was sowas noch von meiner Seite aus. Mir war neulich tatsächlich auf einem richtig guten Event. So ein richtiges 3 Tages Workshop haben wir gemacht bei einem bei einem ganz bekannten Speaker und Coach. Es ging Freitag los, Samstag, Sonntag und war auch richtig gut mit über Zoom halt und man konnte dann in diesem Zoom was auch genial war sich sogar eine Kante Du kommst die Kuppen auch so splitten in so kleine Arbeitsgruppen. Du kannst dich diesen Arbeitsgruppen mit fünf bis sechs Leuten, kannst dich austauschen und konntest sogar auf diesem suum event kommst du auch richtig gut netzwerken, es nochmal sagen, das entstanden. Das ist auch richtig cool, wenn man so etwas sagen möchte. Es am Ende des Sonntags, als es dann irgendwie 14.30 war. Dann waren wir alle da, so dagestanden vor unseren Bildschirmen und dann waren Assel auf dem ÂDas war so eingeblendet. Da war dann ganz viele kleine Bildchen und jeder war so Trinkl standen in seinem in seinem Gefängnis. Für mich wirklich Gefängnis auch und haben das so gewunken, so süß und jedem. Also ich hab die NEQUE gesprochen, aber ich bin mir sicher, dass jedem der dabei war, hat einfach auch eine Umarmung gefehlt. Oder auch dieses 1/1, dieses diese diese Herzens Energie, diese körperliche Wärme, die du einfach eins zu eins austausch, die du gar nicht mit so einem Kasten wegmachen kannst, ist, geht einfach nicht genau

Speaker2: [00:12:32] Genug von Zeugs.

Speaker1: [00:12:34] Du kannst dich ja auch Seminare so machen, aber trotzdem Fizz nie das Menschliche ersetzen, auch wenn es vielleicht wir sind ja Herdentiere am Ende

Speaker2: [00:12:44] Ja, ich am am 29. April hab ich beide bei der Dicke Messe in München Digital Messe und Vortrag eben auch über Stream, wo die ganzen CEOs, Geschäftsführer oder wie auch immer von den mittelständischen Unternehmen von München, das in 20 Minuten oder Viertelstunden die Vostell Garnett auch hier Persönlichkeitsentwicklung natürlich auch in Unternehmen, da wäre ich mit denen natürlich genauso sprechen wie mit dir. Ja, aber trotzdem fehlt da was das Ganze, was bis ganz das Entscheidende, dass da was Schönes springt. Das ist das direkte Feedback, das ist ein Ja. Man kann nur hoffen. Ich bin davon überzeugt, dass das Ganze. Schon noch ein bisschen dauert, aber ziemlich schnell vorbeigeht und die neue Welt, nicht die neue Weltordnung. Sondern die neue Welt wird eine wunderbare sein. Bin ich felsenfest davon überzeugt.

Speaker1: [00:13:57] Fällt eigentlich schönes Schlusswort gewesen?

Speaker2: [00:14:00] Okay, wir.

Speaker1: [00:14:02] Was tun wir jetzt? Ach nee, passt cool. Ja, bin ich auch guter Dinge. Und ich hoffe. Was ich hoffen, hoffen und glauben kann. Meiner Kirche sage ich auch immer gerne. Und es kann. Es wird so nicht weitergehen. Es wird sich sicher einiges ändern. Genau. Ich hab noch drei kleine Fragen an dich, Stefan, bitte. Die erste Frage Wer? Was war denn deine beste Investition unter 100 Euro?

Speaker2: [00:14:33] Meine beste Investition unter 100 Euro. Jeden veganen Döner, den ich bei meinen Türken mir einschalte, gekühlt.

Speaker1: [00:14:47] Und stell dir vor, du dürftest ein Plakat irgendwo egal wo du möchtest aufhängen. Also ein riesengroßes Plakat größer als dein Kalender hier 10 Meter mal 20 30 riesig. Und was würdest du da draufschreiben auf dieses Plakat?

Speaker2: [00:15:09] Werde wieder der, der du wirklich, wirklich bist.

Speaker1: [00:15:14] Schön schön. Und noch eine letzte Frage. Stefan. Was ist also, was passiert, wenn ein Stefan Scherer in einen Aufzug einsteigt mit fremden Menschen im Aufzug und es sieht einem gegenüber? Also sag mal, du steigst in den Aufzug ein. Es ist noch ein weiterer Mensch mit dem Aufzug und du bist ihm an, dass es ihm gar nicht gut geht. Ja, dass er eventuell emotionale oder auch gesundheitliche oder physische Probleme hat. Würdest du ihn darauf ansprechen? Sofort, sofort. Du würdest ihm helfen, ansprechen und würdest sofort.

Speaker2: [00:15:48] Das mache ich auch so im täglichen Leben, dass wenn ich, wenn ich noch Menschen spazieren gehen sehe, denen es nicht so gut geht, bin ich sofort bei ihnen. Ich habe meine Frau. Zwölf Einsätze hatten 2004. 2004 habe habe die dadurch kennengelernt. Es war nach dem Seminar ein Wochenendseminar. Und da saß eine. Ein Mensch auf der Treppe und hat herzhaft geweint. Und ein Mann stand neben mir und hat gegessen. Ich bin dann schon vorbeigegangen, habe gesagt Stefan, das bist du nicht. Bin wieder zurückgegangen, hab mich auf die Treppe hingesetzt, hab sie in den Arm genommen. Eine wildfremde Frau und hab ihr gefragt, ob ich ihr helfen kann. Voll schön. Wir haben dann warum auch immer die Visitenkarten ausgetauscht. Ein halbes Jahr später kriege ich einen Anruf von einer Frau, die wissen wollte, was das für ein Typ ist, der sich zum fremden Frauen auf offene Treppe hinsetzt und sie tröstet. Diese Frau ist meine Frau. Meine jetzige Frau

Speaker1: [00:17:02] Soll. Toll. Soll. Richtig schön. Ja, also das ist es. Das bist du. Du bist halt dafür auch einfach viel zu sehr Mensch, als dass du da wegschauens. Was ich bei uns so beobachte in der Gesellschaft, ist einfach man schaut auf den Boden und wartet einfach, bis sich die Zeit rum ist. Im Wartezimmer oder im Aufzug. Das heißt auf der Straße draußen. Das fällt mir vermehrt auf, dass die Leute, wenn ich auf der Straße entlang laufen, dass sie mir regelrecht sogar ausweichen, weil sie Angst haben oder sie auch. Wie auch immer ich bin, ich bin früher mal als kleiner Bub bei uns im Ort ausgezeichnet worden. Also ich hab ein Geschenk bekommen von einer Frau und hat gesagt Hey Frank, hier ein Geschenk für dich. Wir kennen uns zwar nett, aber das kriegst du jetzt von mir, weil du immer so schön grüßt. Für mich war das einfach ganz normal, dass wenn ein Mensch mir entgegenkommt, egal ob jung oder alt, dann sage ich Grüß Gott! Das andere mit Haars sollte man jetzt sagen. Servus! Das ist halt auch nicht sagen, aber a bisserl für normal. Ich hab doch lieber Gott, oder? Guten Tag oder guten Nachmittag oder irgendwas hab ich immer gesagt. Also immer begrüßen es heute auch noch so. Und dann oftmals grüße ich. Da laufen die Leute weiterhin mit gesenktem Kopf vorbei und reagieren gar nicht. Ja, also wenn die unsichtbar wären.

Speaker2: [00:18:29] Ja, ja, du bist der Franke. Grüßt dich. Du mir. Sagst du mir mir so in Christi Wüste Christi. Und weißt du, wo der Spruch herkommt? Grüß dich bitte. Oder Grüß Gott! Es heißt nichts anderes. Ich grüße den Gott in dir.

Speaker1: [00:18:51] Ok, das ist schön.

Speaker2: [00:18:53] Ja, so schaut's aus. Oder aus dem Sanskrit. Namaste. Ja, ich grüße dich in dem Zustand, indem wir alle gleich sind. Na schön. Kann man noch viel lernen. Krank?

Speaker1: [00:19:08] Ja. Dann Namaste Stefan und vielen Dank.

Speaker2: [00:19:12] So mega. Vielen, vielen Dank.

Speaker1: [00:19:15] Und natürlich werde ich alles verlinken, was ich von dir finde. Was ich da drunter packen kann, damit man dich auch findet. Und ja, bis die Tage. Also bis bald. Bleib gesund. Schöne Grüße an deine Frau.

Speaker2: [00:19:28] Gerne zurück. Zurück.

Speaker1: [00:19:31] Obwohl ich ja richtig aus.

Speaker2: [00:19:35] Okay, Frank, ich danke dir. Von ganzem Herzen. War mir eine außerordentliche Freude. Ich kann. Nein, ich hoffe nicht. Ich bin davon überzeugt, dass das eine oder andere, was wir besprochen haben und zum Zuhören sind, so sehr wirklich viel bringt. Wenn es halt umsetzt. Das hoffe ich.

Speaker1: [00:19:52] Hast du noch einen letzten Ratschlag an die Zuhörer zu sehr?

Speaker2: [00:19:56] Ja, natürlich. Also von dem Spruch weg werde er wieder. Der, der du wirklich, wirklich bist. Geh so weit wie du kannst, wieder zurück in die Menschlichkeit. Wie der Mensch. Gottes Mensch! Bedanke dich bei der Mutter Erde und bei Gott Vater. Achtung ich bin aus der Kirche ausgetreten. Und ich bin kein Schwuler. Ich kann auch ganz anders. Du kennst mich, Frank. Aber trotzdem auf dieser Ebene möchte das gerne so rüber gehen. Hat er das schon? Ja, vielen Dank. Ich danke dir. Alles Gute. Ja Joffre, schön, dass

Speaker1: [00:20:40] Du wieder mit dabei warst. Ich hoffe, es war etwas für dich dabei. Und du konntest etwas für dich mitnehmen, wenn du magst. Leider diese Folge gerne auch jemanden weiter, der diese hören sollte. Ich freue mich, wenn du das nächste Mal wieder mit dabei bist. Lass mir doch gerne auch eine 5-Sterne Bewertung da. Mehr von mir kannst du auf meiner Webseite finden. Wunder, Frankreich kommt. Dort kannst du dich auch zu einem kostenlosen Erstgespräch mit mir eintragen. Darüber hinaus komm doch auch in die Facebook-Gruppe Baustelle Körber und tausche dich in der Community mit Gleichgesinnten aus. Schreibe mir dort auch gerne, welche Themen oder Gäste dich besonders interessieren würden. Bis zum nächsten Mal im Klemmbrett-Talk! Ciao, ciao.

45 Episoden