046 - Jour Fixe 02 mit Lorenzo Scibetta, dem Leadermacher - Mach Dein Leben zu Deinem Lieblingssong!

44:12
 
Teilen
 

Manage episode 297723938 series 2923872
Von Frank Reiher entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Wie gehst Du mit Deinen Mitmenschen um oder wie behandelst Du im Job, Dir unterstellte Mitarbeiter? Frag Dich mal, ob Du der Chef, der Vorgesetzte bist unter dem, bzw. für den Du gerne Arbeiten wollen würdest? ...oder wie könntest Du vielleicht Menschen motivieren, dazu bewegen etwas zu tun, wobei diese am Ende Freude und Wertschätzung erfahren? In dieser Folge geht es genau darum, wie führe ich richtig, ohne ein Führer zu sein, der Mitarbeiter verbrennt. Hast Du Dich schon einmal gewundert, warum es viele Deiner Mitarbeiter nicht lange bei Dir aushalten? Das Ganze am Ende auch mit der Konsequenz, Du reibst Dich auf und brennst aus - der Burnout ist die logische Konsequenz. Genau davon kann der Leadermacher, Lorenzo Scibetta ein Lied singen, aber hör am besten selbst... Du kannst Lorenzo Scibetta oder kurz Lori hier finden: https://lorenzo-scibetta.de/ Schau dort gerne mal vorbei, ich persönlich mag diesen Typen, weil er ein Typ ist. :)

*********************************************************************

In eigener Sache, wie Du vielleicht weißt, begleite ich Menschen um sie dabei zu unterstützen die 4 Lebenskonten auszugleichen. Zeit, Emotionen, Geld und Gesundheit! Diese Konten sollten für ein glückliches Leben im Ausgleich sein! Nachfolgend für Dich ein paar meiner Tools, mit denen ich arbeite. Wenn Du Dich davon etwas anspricht, kontaktiere mich gerne! info@frankreiher.com oder komm auf meiner Seite vorbei und schau Dir an, was ich sonst noch für Dich tun kann: www.frankreiher.com

Biohacking: Am Anfang ist nur Wasser und Luft!

https://detox-home.com (Kostenloses Webinar)

Du willst wieder jünger und leistungsfähiger werden?

https://dnarepair.com

https://biohacking.mynuskin.com

...oder endlich mit Keto starten?

https://lazyketo.com

Bestes Eiweiß für mehr Energie und mehr Muskeln à MAP

https://amino4u.com/ref/amino4life/

Du suchst noch eine Anlageform, dann habe ich hier einen funkelnden Geheimtipp:

Sicherer als Gold - Osmium

Nichts ist so sicher wie Gold. Registriere Dich kosten los und kaufe Gold direkt von der Mine!

Gold-Direkt Der Sponsor der Sendung - HYPERFUND! Die Zukunft ist sicher in der Krypto-Welt zu finden und wenn nicht wird zumindest ALLES über die Blockchain laufen. Da habe ich für mich einen verlässlichen Partner gefunden, der dort die Zukunft bestimmen wird. Es handelt sich hierbei um eine Firma die mit 10 Mrd. bewertet wird und seit 2014 am Markt ist. Die Firma spielt eine tonangebende Rolle im gesamten Crypto-Markt. Hier kannst Du Dir direkt selbst einen ersten Eindruck machen: https://youtu.be/2fEhptbS1q4 Hole Dir gerne mehr Informationen dazu in meiner Insider-Gruppe:Blockchain-Revolution 💥‼️Der, der heute in Bitcoin investiert kratzt nur an der Oberfläche des ganzen Krypto-Marktes‼️💥

🔹Du willst mehr Wissen, Fachwissen in ALLEN Bereichen?

🔹Du willst exklusive Coin-Tipps?

🔹Du willst in NFT´s investieren?

u.v.m.

Dann schau Dir hier das Webinar an:

💎MP Unternehmenspräsentation.

https://www.youtube.com/watch?v=3_hBoENnkaU

Der Einstieg ist im Grund kostenlos, bzw. Du wirst sogar noch für Dein Vertrauen in die Company, neben dem ganzen Wissen und den Möglichkeiten, sogar noch belohnt!

💎...oder Du legst einfach direkt los!

http://Fraenck777.marketpeak.com/register

💎Eine Entscheidung die Du sicher nicht bereuen wirst!! ✨✨✨

...und wenn Du noch nie in Schweinfurt warst oder einfach eine schöne Unterkunft suchst, dann komm doch gerne mal bei mir vorbei, ich mach Dir als Hörer auch einen besonderen Preis!

Executive Living Schweinfurt

***************************************************************

Transkripion: 046 - KBT - PC mit Lori.mp3

Speaker1: [00:00:21] Lebe deine Leidenschaft. Sonst leidet was in dir Leben schaffen.

Speaker2: [00:00:27] Wow! Da bekomme ich doch jedes Mal aufs Neue Gänsehaut, wenn ich das höre. Sorry, also nochmal vielen Dank dafür. Und wir starten jetzt direkt rein in den zweiten Teil mit dem Interview mit Lorenzo Scibetta dem Liedermacher. Freut euch drauf.

Speaker3: [00:00:49] Diese Folge wird präsentiert von HyperFund, HyperFund der Blockchain Community. Mehr dazu findest du in den Shownotes.

Speaker1: [00:01:01] Und wir wissen es nur bis zu einem gewissen Grade machen können. Und irgendwann passiert halt das, was vielleicht bei mir passiert. Du lebst etwas, was du nicht bist, was dich nicht füllt, während du es tust. Und irgendwann ist so leer. Musiker machen Musik. Musik machen, lieben. Und nicht um Nummer 1 zu schreiben, nicht um die Hallen zu füllen, also nicht in erster Instanz, sondern wir machen Musik, weil das Musikmachen Leben führe, weil du führen liebst, spreche, weil du Sprechen liebst. Weil ich Bilder Redner aus, gerade auch für Great als Headcoach Elite. Aber bei mir ein Programm bilde ich Redner aus, nicht um eine geile Rede zu bringen. Sondern um sich zu genießen, während sie die Rede bringen. Weil wie viele Menschen erlebst du draußen Persönlichkeiten, Führungskräfte, Redner, Coaches, die so verkopft sind? Frank, dass du sie gar nicht spürst. Das kann eine geile Rede sein. Aber du spürst sie nicht, du siehst sie, du hörst sie. Du gehst vielleicht auch raus und sagst Du, Yorke war ne geile Rede. Ein Jahr später frage ich dich Was hast du mitgenommen? Keine Ahnung. War halt ne geile Rede. Aber wie geil ist es denn, wenn Leute dich nicht singen? Nicht nur hören, sondern sie spüren dich. Und dieses Gefühl lässt dich nicht mehr los. Keine Ahnung. Vier Jahre später, du Futters, die Kürbissuppe, ja, oder du hörst den Song, du riess die Suppe. An wen denkst du, Oma? Wir vor deine Rede.

Speaker1: [00:02:23] Deine Botschaft hat genau den gleichen Impact. Die Menschen sehen etwas, hören etwas, nehmen etwas wahr, warm ist Frank wieder da an an welchen Lehrer erinnern wir uns? An der, der uns gesehen hat. Er, der für uns da war, der, der uns ein geiles Gefühl gegeben hat, an welchen Vorgesetzten erinnern wir uns gerne? Diejenigen, die für uns da waren, diejenigen, die in uns Emotionen ausgelöst haben. Ich kann mich an zwei Lehrer innen aus meiner ganzen Zeit. Klaus Bauer und Frau Claudi sind die einzigen beiden, die ich mich erinnern kann. Warum? Weil die da waren. Weil die mir Emotionen geweckt haben. Weil sie an mich geglaubt haben. Alle anderen hab ich vergessen mit Englisch. Und der andere war Klassenlehrer. Englisch. Der eine war Englischlehrerin und es war eine geile Englischlehrerin. Also gerade für mich als begriffsstutzigen Mensch. Mega Klaus Bauer also Klaus Bauer. Was so ein Typ. Das ist so was. Das war einer dieser Lehrer. Hätte ich damals die Chance gehabt, ihn zu klonen, hätte ich den geklont. Kann man, habe ich in der Form anderer nicht erzählt, was der Typ gemacht hat, das musste ich mir reinziehen. SIB Ich glaube, dass das siebte Klasse, ja, siebte Klasse. Du musst dir vorstellen, in der siebten Klasse. Wir waren, glaube ich, um die 35 Schüler und. Vier, fünf konnten auch auf weiterführende Schulen gehen, also Realschule, Gymnasium und so weiter. Der Rest hätte grade so den Hauptschulabschluss gepackt oder gar nicht.

Speaker1: [00:03:55] Ich war einer von denen, der nicht einen Hauptschulabschluss gekriegt. Ich war so auch heute. Das Nötigste tun, um das Beste rauszuholen. Ne, war damals genauso. Ich hab nur das Nötigste getan, einfach nur um weiter zu kommen. Ha, ha, ha, ha! Jetzt pass mal auf, was der Typ gemacht hat, der hat allen Klassenlehrer. Für den Tag hat er gesagt, es findet kein Unterricht statt. Ich will alle meine Klassen, alle meine Schüler bei mir in der Klasse heute haben. Und hat er folgendes gemacht? Keine Ahnung. Siebte Klasse. Wie alt ist man da? 14 15 plus minus Zone. Wir sitzen alle da. Callcentern. Ob es gestern ist? Du musst dir vorstellen. Typ sieht aus wie so ein Hobbit. Ja. Wieso? Wieso ein Veganer Öko Hobbit? So roter Bart, rote Haare, so ne Hornbrille, kleiner Mann, braune Cordhose. Mit Birkenstock hab ich mal ganz viel Werbung. Birkenstock Sandalen. Ja, genau so ein Typ, so kann es Ihnen vorstellen. Man ist ja durch die ganzen Reihen nach vorne gelaufen. Die Tafel war so zugeklappt, MÃÂnner, die Tafel so aufgemacht und entstand. Ne, ne, ne riesen Frage. Mal heute denken. Heute weiß ich nicht mehr so krass. Geiler Typ, ja. Also NLP Coach. Neue Resonanz. Alles an der Wand. Heute. Damals hab ich keine Ahnung. Da macht die Tafel auf. Es steht eine Frage, wenn du so weitermachst wie bisher. Worauf willst du alles verzichten müssen ins Zukunft? Nun, wer hat dazu allen gesagt Hol bitte Papier und Stift raus? Und schreib alles auf, was dir einfällt, worauf du alles in Zukunft verzichten musst, wenn du genau so weitermachst wie bisher.

Speaker1: [00:05:31] Ich habe noch nie so viele Teenies ein Teenager gesehen im Raum inkludiert meiner, die so geheult haben, während die aufgeschrieben haben, worauf sie alles verzichten werden. Dann hat er die Pause gemacht und seine Raubs geschickt. Dann kam er wieder rein. Gleiches Prozedere wieder hat wieder die Tafel aufgeklappt und auf einmal stand drauf Auf was wird sich alles verändern? Und was hast du alles davon bekommen, wenn du jeden Tag nur ein Prozent besser wirst? Echt? Kennt ihr heute alle? Ja, damals hat mir das nichts gesagt. Und das gleiche Prozedere. Da sitzen wieder 35 Kids und alle fangen wieder an zu heulen. Aber dieses Mal war es so ein Weinen. Ehren, erleichternde Weinen, weißt du, eher son lösendes Weinen. Und wir haben alle aufgeschrieben. Was dem gelungen ist, Frank Kumma, ein Mann an einem Tag mit einer Handlung. Hat fünfunddreißig Menschenleben verändert. Dem ist es gelungen, diese gesamte Klasse einmal zu drehen. Irre gut. Am Ende haben drei von 35 den Hauptschulabschluss gemacht, der Rest Realschulabschluss, weiterführende Schule am Gymnasium. Ich hab mein Abitur nachgeholt. Ich hab dann daraus mein Informatiker gemacht. Vorher noch nicht mal ein Hauptschulabschluss geschafft. Heute stehe ich auf Bühne und spreche vor Tausenden von Menschen. Hätte man eine Handlung 35 Menschen, das sind Menschen, die wir brauchen, heute voll schön.

Speaker2: [00:07:11] Ja, lass uns noch mal kurz da reingehen. Wie kam es zu dem ersten Seminar, das du. Ja, ich

Speaker1: [00:07:17] Hätte da war ja deine Frage. Aber wie kam es dazu? Naja, ich hab dann.

Speaker2: [00:07:21] Ich hab irgendwann auch meinen Mentor kennengelernt.

Speaker1: [00:07:23] Er hat mir mal

Speaker2: [00:07:24] Zurücktreiben, mal den Mentor kennengelernt, der wie gesagt gezeigt hat, wie für ein funktionieren kann. Also Druck ist die schlechteste Form der Fortbewegung, sondern entwickelt einen Sog. Ja, da waren wir stehen geblieben.

Speaker1: [00:07:36] Genau. Das heißt, ich habe von ihm gelernt. Genau wie. Wie führst du Kommunikation? Wie schaffst du einen Rahmen? Wie sprichst du zu Menschen, dass Menschen bedingungslos beugen? Nur dass sie deine Vision zu ihrer Vision machen, dass sie deine Werte zu ihren Werten machen. Also das hab ich dann durch ihn gelernt und dabei dadurch, dass er die Neugierde in mir geweckt hat. Naja, dieses, dieses wie krass, da gibt's noch mehr. Da gibt es doch. Hab ich super spät angefangen, nicht mit dem Thema der Persönlichkeitsentwicklung zu beschäftigen. Super spät. Ich habe super spät angefangen Bücher zu lesen, super spät angefangen, Biografien, aber dann verschlungen. Ja, ich hab P. Ich hab die Dinger gegessen wie Tomatensoße mit Parmesan, Käse. Ich hab GeV die Dinger gefressen und dann hab ich aufgrund dieses dieses Weges hab ich dann irgendwann gemerkt ich hab ja schon während der Zeit als Führungskraft hab ich ja schon Menschen ausgebildet. Ich hab meine Leute und Führung. In Vertrieb und Verkauf hab ich mich ja immer wieder Seminare gemacht. Und dann hab ich gemerkt, durch dieses ganze Input, der da kam, hab ich gemerkt Okay, alles was du da gerade machst, ist sehr intuitiv, also eher sehr stark erfahrungs getrieben. Aber mir fehlt es noch echt an Praxis. Mir fehlt es noch an Horizon, mir fehlt es noch an Kompetenzen, mir fehlt es noch an Wissen. Da fehlt mit ganzen Sachen. Und dann hab ich irgendwann die Entscheidung getroffen, mich weiter ausbilden zu lassen. Und dann hab ich dann lange war dieses Versprechen aus meinem Kopf raus und dann kam das Versprechen wieder zurück, was meiner Tochter gegeben hat und hab gesagt Lorry.

Speaker1: [00:09:03] Wenn du immer nur 10, 15, 20 Führungskräfte im Raum hast. Wirst, wird sie dieses Versprechen in diesem Leben wirst du nicht erfüllen und du wirst es auch nicht im nächsten Leben erfüllen. Also muss etwas tun, damit du in kürzester Zeit viel mehr Menschen erreichst. Und das war der Zeitpunkt, wo ich von Public oder kino.to backing gehört hab. Ich wusste gar nicht, dass es sowas gibt. Ich wusste gar nicht, dass es so eine Branche gibt. Ich dachte Präsentation, Showbühne, Vortrag und so. Aber das ist meine Branche. Gibt. Ich habe keine Ahnung gehabt. Ich wusste es nicht. Und auf einmal war ich auch gerne. Gibt's wieder des. Da gibt's eine. Da kann man Geld verdienen mit der Branche. Was für tausende von Leuten unter okay. Ich mach mich mal schlau. Was ist das? Und dann ging los. Dann habe ich auf einmal gehört, dass es Mentoren gibt. Dann habe ich gelernt, dass es Coaches gibt. Dann habe ich gelernt, dass es Plattformen gibt, wo ich auf Gedanken tanken aufmerksam. Ja, dann war ich immer noch der Typ, der gesagt hat wenig Invest, mehr rausholen. Heute weiß ich genau andersherum investiere, dann kriegst du auch. Aber damals hab ich Greta angefangen, meine Ausbildung zu machen zum Management Trainer. Hab dann im Business Trainer nachgeholt. Hab keine Ahnung vom Master gemacht und und und.

Speaker1: [00:10:16] Und dann kam dieser Punkt, als ich gesagt habe o.k. All das, was ich an Erfahrung mitgenommen habe. Ich will das weitergeben. Und ich liebe den Kontakt zu Menschen. Okay, was mach ich? Alles das, was ich im Unternehmen gemacht habe. Aber die Seminare in Unternehmen hole ich jetzt raus und machen das öffentlich. Und dazu kam es zum ersten Seminar, weil ich gemerkt habe Okay, bevor ich den Leuten irgendetwas beibringen in Richtung Führung. Es ist mir erstmal wichtig, dass jeder weiß, was er brennt. Das ist das, was in einem das Leben weckt. Und das war ja, glaube ich damals die Hard Rock Live, glaube ich. Wo du mit deiner nachgeladen, wo es dann darum ging, die Botschaft zu entwickeln, das von innen nach außen zu tragen und dann dazu kam. Es ist das erste Seminar und was dann daraus entstanden ist. Verrückt, dass wir dann irgendwann Canaan um 200 300 Leute in den Hallen hatten, dass wir heute Zoom Calls machen, wo wo 200 300 Leute drin sind. Dass ich mehrmals bei Great auf der Bühne gestanden habe. Ich glaub in allen Formaten, die Greta anbietet, dass sich heute die Elite ausbilden darf für die für die großen deutschen Bühnen hätte ich da, ich hätte es dir niemals abgekauft. Never ever. Ich muss mich heute teilweise nachts noch kneifen, dass ich das realisieren höre. Aber das bestätigt wieder das, was ich sage. Lebe deine Leidenschaft. Lebe sie, liebe, was du tust und alles andere entwickelt sich daraus.

Speaker2: [00:11:37] Lorry Dieses Thema jetzt also dein, dein, deinen Break, also dieses, dieser Burnout, du kannst dir da heutzutage richtig frei dazu überreden. Das fällt ja wahrscheinlich vielen auch schwer, über solche Punkte, solche Tiefpunkte zu reden. So, ich habe geweint. Ich war im Krankenhaus gelegen, ich war fix und fertig. Ich war leer. Wie kam es denn dazu, dass du das jetzt so frei auch raushaut? Oder ist es einfach eine Entwicklung? Oder gehört es auch zu einem gewissen Geschäftsmodell dazu? Sorry, wenn ich das so sagst. Aber könntest du deinen Zug, sondern diese, diese, diese, diese Emotion auch da rein packt in dieses Beach, in dieses Produkt der Liedermacher E-Mobil in speaking. Dass man über dieses Thema redet wie die Heldenreise. Du weißt ja, der Held geht raus, dann kommt der Bösewicht und dann kommt er wieder zurück und entsteigt ihm wie Phönix aus der Asche. Lass mich bitte rein spitzen, wie das für dich ist, ja.

Speaker1: [00:12:33] Also beides auf der einen Seite ist natürlich eine Transformation gewesen. Also du musst dir vorstellen, ich hatte ja genauso meine inneren Dämonen und auch die äußeren Dämonen. Das kannst du doch nicht machen. Du kannst doch nicht erzählen, dass du ein Burnout hattest. Das kannst du doch alles nicht. Meins kannst du doch nicht erzählen. Da kamen so Sätze dann meistens immer. So kennst du wahrscheinlich Ausgesetzter. Ja, du bist dann nicht belastbar. Wie willst du mir neuen Job finden, wenn du dich nur über die Dinger redest? Also ich hatte schon so diese ganzen Dämonen in mir und es war eine Transformation. Ja, weil man muss dir vorstellen, auch eins warum ich mich da mit der Persönlichkeitsentwicklung oder mich auch in die Hände begeben habe, war ja gewesen, dass ich ich war, dieser Terminator. Wenn aber Menschen wie mein Mann Papa damals die Autorität im Raum war und auch wenn ich wusste, dass ich recht habe. Aber sobald diese Autorität mit dem Finger auf mich gezeigt hat, war ich wie eingefroren. Ich konnte nichts mehr sagen, ich war wie paralysiert. Und wenn die Gespräche hier zu Ende waren, mit meinem Dad oder mit den Vorgesetzten und ich bin raus aus dem Meeting in meinem Kopf, war nur so Warum hast du nicht gesagt, warum hast du es nicht gesagt? Warum hast du's nicht gesagt? So, und ich hab irgendwann den Punkt Ich will das nicht mehr. Ich will das nicht mehr. Ich will dich in Momenten eingefroren sein. Ich will agieren können.

Speaker1: [00:13:45] Ich will sprechen. Ich will. Na so und da dann. Dazu hab ich mich in die Persönlichkeitsentwicklung und hab mich auch coachen lassen, sie mich begleiten lassen. Und über diesen Weg sind dann diese ganzen Dämonen abgefallen. Und ich glaube, was sind wir Menschen. Ich glaube den Moment, wo du für dich sagst Ich geh ohne Erwartungen rein und auch ohne Erwartungen erfüllen zu wollen, weil es eben in dem Moment intuitiv das, was die Seele sagen will, die Seele sagt. Du hast doch keine Hemmung oder glaubst, Hemmungen zu haben, es zu erzählen. Ich glaube eher, gerade deswegen solltest du es den Menschen erzählen. Evolutions bedingt lernen wir Menschen durch die Fehler der anderen. Wir hören auf das, was die Menschen sagen, weil warum Lagerfeuer Prinzip Warum sind wir alle am Lagerfeuer, warum haben wir alle zu? Weil wir wissen wollen. Ja, damals Neandertaler, der saugt, am Lagerfeuer erzählt werden, Säbelzahntiger erlegt hat. Also irgendwas hat er ja richtig gemacht. Soll damit ich lerne, was der richtig gemacht hat. Da wir mehr wissen, was vielleicht vorher nicht so gut war, also evolutionär bedingt. Macht das Sinn? Natürlich über den Schmerz zu gehen, den Leuten zu sagen Schau mal, das hab ich erlebt. Und diese Transformation habe ich erlebt. Und das waren die Schritte während der Transformation. Und jetzt sind die Menschen da, wenn es Smaragde, was die sagen, das ist wie die Faust aufs Auge. Es muss aber nicht immer der Schmerz sein, weißt du, und ich sage das heute auch.

Speaker1: [00:15:12] Ich sage das auch bei uns, bei den Reden und eigentlich auch du musst die Menschen nicht immer beim Schmerz holen. Du kannst die Menschen auch begeistern über die Freude, wenn du irgendetwas erlebst, was dich so sehr begeistert. Warum mache ich Musik? Weil meine Mama ich kenne meine Mama nur morgens aufstehen, singend und abends ins Bett gehen singend und währenddessen ist sie nur am Singen. Manchmal können sie gekämmten die Werbung Mama hier Miraculix. Ja, ja. Giuseppe. Miraculix. So sieht meine Mama aus. Lange braune Haare, braune Augen. Ja, so ist meine Mama. Und die singt von morgens bis abends und immer Songs, die nach vorne gingen. Cool. Also deswegen mach ich Musik. Ich hab damals mein Papa gesagt Papa, ich will wie Mama singen. Ich will nicht mehr Fußballspielen. Ich möchte gerne ein Instrument lernen, um wie Mama zu singen, war da jetzt ein Schmerz? Nein, das war pure Freude, pure Liebe. So, und wenn du so was hast. Also wenn du Momente hast voller Freude, Momente, die du, die dich, die dich von innen heraus erfüllt haben und du damit ein Bild in die Köpfe der Menschen zaubern kannst, dass Menschen sagen Wow, das will ich auch. Da will ich auch hin. Nein, also es muss nicht immer weg von sein. Nochmal strategisch evolutions bedingt hören wir mehr Menschen zu. Weil wir Menschen halt eher getrimmt. Gilt, sagt man bewegt werden vom Weg, von Weg, von der schlechten Emotionen. Weg vom Schmerz.

Speaker2: [00:16:36] Schmerz ist eine höhere Adopters.

Speaker1: [00:16:38] Ja, ja, was ich bin. Also es ist meine Wahrheit. Das ist jetzt meine Wahrheit. Es muss. Keiner muss da draußen. Dezidierter dazu. Muss es nicht teilen. Aber ich glaube, der Schmerz kann ein Kickstarter sein. Der Schmerz kann dir die Bewegung geben, den Antrieb geben, aber damit du in Bewegung bleibst, darf sich der Schmerz und die Freude wandeln. Solange du nur aus dem Schmerz handelst, wirst du auch immer den Druck haben. Musst du immer die Schwere haben, ist immer die Melancholie. Wenn du Musik in e-Moll schreibst, wird es immer ein Emol Song bleiben. Toll. Damit kann ich den Refresh aber aufmachst, in Dur gehst, dass die Sonne scheint. Das sind die, das sind die Nummern, wo Menschen mitgrölen, mitsingen, mitmachen, sich vergessen, ja nicht tanzen können und trotzdem tanzen und singen können und trotzdem singen, weil alle anderen auch nicht singen können, auch nicht tanzen können. Aber scheißegal. Im Kollektiv verkehrt. Aber Hauptsache gut. Ja so, das ist der Punkt. Der Schmerz kann ich antreiben. Der Schmerz kann dir einen Kick Start geben. Aber dauerhaft solltest du schauen, dass du aus diesem Schmerz die Freude wandelst, dass du in die Freude gehst. Musiker machen Musik. Was das Musikmachen leben.

Speaker2: [00:17:49] Ich finde es auch. Ich finde es auch genial. Ich finde es super, dass du so drüber reden kannst und dass das auch so nach außen trägt und dass es auch ein also ist. Das ist ja, das ist ja dein Leben. Es ist ja deine Entwicklung, deine Story. Also du bist ja authentisch in dem, was du sagst. Es ist ja eine erfunden und es ist jetzt nicht irgendwie ausgedacht. Und das ist ja auch das Wichtige dabei, dass es authentisch ist, dass es echt ist, dass du das bist und dass du deinen Weg dadurch gegangen bist. Alles wunderbar, nur ma. An mir gibts sowas im Kopf wie ein Indianer kennt kein Schmerz. Heulsuse oder sowas. Ich lasse in Sketch von Zuhause auch so Themen einfach. Indianer kennt der Schmerz ja, Krieger oder wie auch immer. Das hat einfach keinen Schmerz zeigen darf. Und ich glaube auch das ist etwas, was was ich jetzt für mich auch ein Stück weit lerne oder lernen darf. Dass man einfach auch mehr von seiner emotionalen Seite, Seite oder von seiner verletzlichen Seite zeigen darf.

Speaker1: [00:18:54] Du kannst das ganz schnell und ich kann es ganz, ganz schnell solche Sachen megageil aushebeln. In welchem Kontext, in welchem Kontext kennt der Indianer keinen Schmerz? Worin? Bei was, in welcher Form? Weil würde die Indianer keinen Schmerz kennen. Würde er in die Grube des Löwen springen, tut er nicht mit Nein, sondern der Indiana pirscht sich vor. Langsam, vorsichtig schauend. Also also du kannst eher alles das, was deswegen sage ich mal was im Buch steht, dass wer hat das gesagt? Von wo kommt das so? Und nur weil es vor 300 Jahren so war, heißt es, dass es heute immer noch so sein muss. Schau dir draußen. Der Rahmen verändert sich. Vor zwei Jahren bin ich mal so Kollegen aus der Branche nehmen. Vor zwei Jahren hatte ich Kollegen gehabt, die mir gesagt haben Lorry digital ist nicht vorstellbar. Euch lieber offline Seminare, Seminare, corpore bei den Unternehmen, da ist es gar nicht vorstellbar. Das ist nicht möglich. Das kann man gar nicht so machen. Ich habe 2000, Anfang 2018 schon angefangen, meine ganzen Sachen zu digitalisieren. Da haben die Kollegen gesagt Ist nicht vorstellbar. Habe ich irgendwas von Coruña mitgekriegt? Nein. Ja, genau das krasse Gegenteil. Ich freue mich auf meinen nächsten Urlaub. Obwohl ich liebe, was ich tue. Ja so! Nur weil etwas war, heißt es doch noch lange nicht, dass es so bleiben muss. Genau so vielleicht war das mal richtig, dass Indianer keinen Schmerz gekannt hat. Aber in was für ein Bezug und wirklich, also wirklich kannst du da wirklich keinen Schmerz?

Speaker2: [00:20:35] Mäßig nett, aber es ist halt nicht. Es ist halt so eine Zone von Männlichkeit. Thema in Anführungszeichen, was natürlich auch völlig verkappt ist, noch nicht am Ende nicht zielführend ist oder auch nicht. Ganzheitlich ist jetzt auch gemeint, hier auf diesen Podcast zurückkommen. Hier sind wir auch. Es geht hier auch um ein Stück weit dem Bauleiter, auch wenn dann auch jeder am Ende wieder Bauleiter sein eigenes Körperscanner.

Speaker1: [00:20:58] Achtung, Achtung! Ich habe gerade den Impuls nicht teilen möchte. Die Frage ist ja wie definiere ich Verletzbarkeit? Also Highs verletzbar, also verletzbar zu sein, sich verletzbar zu zeigen ist, dass immer nur mit Schmerz in Verbindung zu bringen. Ach so, ja. Ah! Schau, jetzt gehen wir wieder in die Definition Wie definierst du verletzbar sein? Wie definierst du Schmerz? Kummer? Auch wenn ich verletzbar zu zeigen. Verletzbarkeit zu zeigen heißt ja nur, dass du dich zeigst, wie du bist. Was die Menschen nicht mögen, kann die größte Form der Verbindung, die du schaffen kannst, ist die Verletzbarkeit in der Dankbarkeit, Demut, Scheu. Die größten Redner Historiker Velden Veränderer an. Sind meistens die gewesen, obwohl die Scheiße erlebt haben. Gandhi, obwohl die Scheiße erlebt haben. Obwohl die im Knast waren. Ja, Mandela und wie sie alle heißen. Rausgehen und sagen. Nein. Warum soll ich sauer sein? Warum soll ich wütend sein? Warum soll ich über die Menschen herfallen? Es wird mir die Zeit nicht zurückbringen. Aber ich kann doch damit jetzt nach außen etwas verändern, damit Menschen, die in einer ähnlichen Situation sind, nicht da reinfallen. Der absolut. Klar, so Verletzbarkeit kann auch voll nach vorne gehen. Verletzbarkeit muss nicht heißen ich zeige mich verletzbar. Oh Achillesferse, da ist noch alles taub, alles leer. Hat es hier ganz rein knallende, sondern Verletzbarkeit heißt auch zu sagen Schaut mal, ich bin dankbar für das, was da passiert ist.

Speaker1: [00:22:40] Dankbarkeit und Demut verletzbar heißt ja nur ich zeit mich, wie ich bin und das sind ja auch die Größten. Also die Lieder, denen du folgst, die mensch auch gerade im Bauwesen. Wie viele Kunden habe ich im Bauwesen, wo es ganz stark in dem Thema Generationskonflikt ist, also der Junior das Unternehmen vom Papa übernimmt, aber der Papa nee, ich drauß also imaginär gar nicht hinauszudenken ist. Der Junior versucht, das Bauunternehmen anders aufzubauen, mit neuen Werten, mit neuer Richtung. Aber der Papa ist immer wieder da. Der baut auf, Papa kommt in den Unternehmen. Papa macht wieder alles kaputt, weil alte alte Priming, alte alte Prägungen, alte Systeme all das ist hier. Also zeigt sich jetzt der, der der Junior verletzbar. Ja, in der Art und Weise, dass er eben genau das sagt, was gerade ist. Indem er genau sagt Leute, das was ich mache mit euch im Unternehmen, sehe ich in Zukunft. Doch solange Papa da ist, werden wir nach den Prinzipien von Papa arbeiten. Aber es heißt nicht, dass ich in Zukunft in diese Richtung gehen werde. Das heißt, ihr könnt jetzt für euch verletzbar, für euch die Entscheidung treffen. Wollen wir bis dato den Weg zu gehen? Weil ich höre auf dagegen zu kämpfen, sondern mitnehmen das mit und machen das Beste draus. Ich gebe zu, ich habe gerade keine Lösung. Verletzbarkeit. Ich gebe zu, ich bin nicht perfekt.

Speaker2: [00:24:05] Ja, ist ne Dettmann ist eine Form Unverletzbarkeit absolut klar. Was auch nur als Verletzbarkeit so ein bisschen sehe ist z.B. auch wenn ich jetzt mit dir Quatsch, mit dir nett. Aber wenn ich jetzt €1,50 auf Arty am Abend Rosamunde Pilcher schau meinetwegen an, keine Ahnung. Dann reißt Dolly, reißt ab und kommt nie mehr zurück und hinterlässt ihren Mann mit den drei Kindern. Keine Ahnung und. Und dann sitze ich zuhause, empfinde mich da so rein und brauche jetzt das siebte Taschentuch, um mir meine Tränen wegzuwischen, weil es ja so eine schreckliche Geschichte ist. Also das ist für mich so ein Stück weit auch diese Verletzbarkeit oder dieses Thema, wo ich sage Hey! Da darf der Indianer keinen Schmerz zeigen. Weißt du, wie ich mein?

Speaker1: [00:24:52] Ja, also auch hier. Also empfinde ich oder fühle ich eben das Thema der Definition. Also welche Definition und gebe ich dem Wort heißt Verletzbarkeit jetzt im verletzbar, im Sinne von ich ich zeigt da, wo ich wo, wo ich verletzbar bin. Und die meisten kann man, die meisten in der Richtung, gerade jetzt in der Branche oder auch gerne im Vertrieb komme auch gerne da bleiben. Die meisten haben das ja gar nicht gelernt. Die meisten haben ja gar nicht gelernt oder schauen da gar nicht hin, wo Bereiche sind, wo sie verletzbar sein könnten und die dies wissen, dass du da verletzbar sind, die zeigen es ja, nicht wahr? Oh, tut mir weh. Ja, aber Martin. Aber Martin Luther King hat sich auch verletzbar gezeigt. Indem er in dem Moment über seinen Traum gesprochen hat. Es verletzbar. Ich gebe dir eins meiner größten in der Freude Ich gebe dir jetzt etwas, was mir wichtig ist und mir freu ich gebe es dir. Ich zeig's dir ja eh, du kannst mir das jetzt wegnehmen. Du kannst es kaputtmachen, du kannst es verletzen. Aber es ist in der Freude. Ich habe den Traum, dass meine Kinder irgendwann mit weißen Kindern an einem Tisch sitzen, gemeinsame Pläne schmieden. Das ist ich. Ich Nein, ich öffne mich, ja. Also das Ding ist für mich dieses Wort nicht verletzbar zeigen. Weil wir es halt so. Wir haben es so programmiert. Ich sage mal, so sage ich zu meinen Rednern nicht Mach dich verletzbar. Öffne dich. Mach dich auf open habent. Öffne deinen Brustkorb. Öffne dein Herz. Mach dich auf. Das Herz geht immer vor. Das ist, wenn du mit dem Herz nach vorne gehst und die Herzen im Herz, das Herz auf der Zunge trägst. Und Menschen von deinen Visionen, von deinen Träumen, von dem, was dir, was dir Freude schenkt, erzählst, weil du damit eine geile Erfahrung gemacht hast und weil du diese Erfahrung dienlich machen möchtest, dass andere diese Erfahrung erleben, dass die dann öffne dich oder wir einer unserer Kollegen Tobi immer so schön sagt, wenn die Maskat.

Speaker1: [00:26:58] Also du kannst es definieren, wie du es willst. Ja, ich sag zu meinen Führungskräften in Unternehmen öffnen sie sich. Sagen Sie Ihren Mitarbeitern nicht nur, was Sie denken, sondern auch, was sie fühlen. Denn das ist das, was Menschen bedingungslos folgen lässt. Wir Menschen wollen nicht verstanden werden. Wir wollen gefühlt werden. Und wie willst du Menschen fühlen, wenn du selber noch nicht bereit bist, mit deinem Gefühl nach außen zu gehen, den Menschen zu sagen, was das mit dir macht? Hi Klaus. Die Art und Weise, wie du deine Aufgabe gemacht hast, das macht in mir folgendes Gefühl Es macht mich sauer. Es macht mich wütend. Das gibt mir das Gefühl, das würdest du mich nicht respektieren. O. Lorenz Das war gar nicht meine Absicht. Das war wollte ich gar nicht. Naja, aber das ist das, was du gerade machst in der Art und Weise, wie du's machst. Also wie kriegen wir das hin, dass wir es in Zukunft besser machen können, damit dieses Gefühl bei mir nicht ist? Und vor allem Was macht es denn mit dir? Es macht mir mehr Sinn, dass er bist du also gefällt dir das? Nee. Okay, was können wir jetzt gemeinsam tun, damit du entzückten besseres Gefühl hast, du nicht in Zukunft Nelsons Gefühl hast? Vom Ich rede nicht mehr über das Thema, sondern ich rede über das, was es mit mir macht, was es mit uns macht und was es mit uns macht, ist das, was uns bewegt. Keine Zahlen, Daten, Fakten. Ja, hast Funktion

Speaker2: [00:28:17] Hast fühlen hast du noch? Dann ebenso 3 4 5 Tipps für den Bauleiter für den Architekten wir denn im Umgang mit seinen Mitarbeitern oder mit seinen Kollegen oder der Bauleiter auch mit fremden Gebirgen auf der Baustelle am besten kommuniziert oder der halt auch da reingeht, dass er als ich meine der Bauleiter ist ja auch ein Leader auf der Baustelle und er zieht die Fäden und spielt das Konzert quasi am Ende. Wie sollte er sich da geschickter Weise verhalten?

Speaker1: [00:28:47] Es ist immer mensch und situationsabhängig. Es ist immer mensch und situationsabhängig. Also es gibt Situationen, wo ich sage Gefühle raus. Also wenn es wirklich um Konflikte geht. Also wo es irgendwas gerade nicht gemacht. Es ist ein Konflikt, da ist irgendwie die Leute nicht so sind, wie sie sein müssen, damit irgendwie was. Dann hab ich das Gefühl rausnehmen. Dann hab ich eher die Fragestellung was gehts hier gerade wirklich? Weil ich weiß, wie es bei dir ist, die Erfahrung, die du gesammelt hast. Die Erfahrung, die ich gesammelt habe mit Bauleiter oder mit Menschen, die in Bauarbeiten das sind ja Emotions Kanonen, also die sind ja sofort in der Emotion. Die nehmen ja sofort alles persönlich, die sind ja sofort auf den Leitern, sofort, sehr persönlich. Und meistens ist doch der Ton sehr rau. In der Branche. Nee, das knallt dann richtig so. Aber in Konflikten Momenten ist das der verkehrteste Weg, den du machen kannst. Wollen nach den Konflikt momenten ist die allererste Frage, die du dir stellen darfst. Um was geht es dir gerade wirklich? Um was geht es dir gerade wirklich? Jetzt gerade wirklich? Darum, dass derjenige seinen Job nicht macht, sein Auftrag nicht abarbeitet? Oder geht es gerade darum, weil das gibt ja keiner der das verletzt mich gerade. Der hört mir gerade nicht zu. Der Schenkende gib mir nicht den Wert. Das macht mich grade da.

Speaker1: [00:29:56] Das macht gerade Emotionen mit mir, ok. Aber hat die grade dir eine Daseinsberechtigung? Nichts mehr. Gerade. Ich nimmt's persönlich. Das darf raus. Also was geht es ja gerade. Es geht darum, dass wir für den Kunden das Thema in der Zeit abgearbeitet haben. Darum geht's. Das heißt, hier darf ich eher nicht mit der Emotion rein. Da, wo du mit der Emotion reingehen darfst, ist, wenn es darum geht, etwas, was in Zukunft liegt, ein Ergebnis entsprechend transportieren zu können. Also warum ist das Haus in der Zeit fertig sein? Ja, was genau ist das dahinter? Also damit die Familien der einziehen kann. Damit die Kinder es warm haben, stell dir mal vor, das wäre Dienstnehmer, das wär dein Haus Studioaufnahme Du musst ja lieber früher als zu spät. Okay, das ist der Grund, warum wir dieses Haus bauen. Ein Freund von mir. Unter anderem auch Bauleiter, unter anderem auch hier. Die machen die Fassaden und keine Ahnung was. Nee, ich hab mir mal die. Die hatten mal eine Herausforderung Fleischers als Beispiel gerne mal die Herausforderung, dass sie keine Nachwuchskräfte bekommen haben. Ja, und vor allem hier keine. Keine Auszubildenden. Also kann irgendwie Bock gehabt was mit Fassaden streichen und keine Ahnung, was man da kann man irgendwas mit Lorry. Wir kriegen keine Leute hin. Ich hab keine. Wir machen Anzeigen. Wir schreiben die Dings. Wir suchen Maler, Lackierer bla bla.

Speaker1: [00:31:17] Keine Sau bewirbt sich. Sage ich zu dem was wie machst du das denn? Sondern eher so eine klassische Bewerbungs und freigehalten. Sie sind Genna, bringen das mit und bla bla bla und so meine ich, das ist der Grund, warum wahrscheinlich keiner kommt. Ja, was soll ich denn machen? Sag ich wecke Emotionen. Wie in dem Moment läuft seine kleine Tochter an uns vorbei. Ein wunderschöner Engel damals. Ich 5 Jahre alt, blonde, lange Haare gelockt, blaue Augen. Ein wunderschönes Kind läuft bei uns vorbei. Ich gucke in einen Sack. Was das wir machen? Wir nehmen da eine kleine Maus. Hocken sie bei dir in den Vorgang, also hier bei dir einen den Hof? Der ganze Boden war so hier Beton hockten wir in den Hof und geben dir mal 2 3 Eimer Farbe mit Pinsel, allen drum und dran. Du ziehst ein weißes Kleid an und wir filmen sie von hinten. Und wir sagen gar nichts, wir nehmen einfach nur sagen Hier wird sich dahin hin ja so Farbe, mach was, du was? Ich hab Spaß. Und dann haben wir hinten, ohne dass es gemerkt hat, eine Kamera aufgebaut aus zwei Perspektiven, sodass das Gesicht nicht siehst, das ich nur von hinten. Und die fängt an und die malt. Und überhaupt. Und Adi sah danach aus. Nach einer halben Stunde sah die. Die Haare waren nicht mehr blond.

Speaker1: [00:32:36] Das Kleid war nicht mehr weit. Der ganze Ahle. Und dieses wieder nimmst du. Schneiden ist schön, machst tolle Facebook-Werbung Instagram ever. Und lasst das Video laufen. Gar nichts sagen, nur am Ende einer schönen Musik im Hintergrund, am Ende, weil wir Farben lieben. Und dann bewerben Sie sich jetzt Maler und Lackierer oder was auch immer. Danach hat er Bewerbungen im Postfach gehabt. Hat mir gesagt Lorin, das glaubst du nicht. Wieso? Warum? Warum wollen Menschen malen? Warum? Weil es mal neben. Deswegen, weil sie über eine Affinität zu Farben und irgendetwas haben die Welt, doch beide haben die Gefühle. Ja, genau. Ja, genau die will ich haben. Saugut. Bitteschön. Und genauso kannst du doch auch mal als Bauleiter. Gebt den Leuten bei dir einen Hörender sinnvolle Tätigkeit, gebe ihnen eine sinnstiftende Tätigkeit, etwas, was Sinn ergibt, und das ist nicht Geldverdienen. Sondern was ist über dem Geld verdienen? Der Menschen wieder Spaß am Normalen haben, ja, der macht heute z.B. machtvoll Werbung für den Herrn der macht heute z.B.. Häuser, die. Mit mit Hanf zu Hanf der irgendwas ne frage ich Ihnen Warum? Warum machst du das SATA? Das ist Natur und es ist wieder abbaubar und das kannst du wiederverwenden. Und wir müssen da finden nicht Wälder roden und wir müssen irgendwie nicht irgendwas herstellen. Das es da Lorry also einfach nur in die Zukunft gedacht würde.

Speaker2: [00:34:12] Ich wollte nur sagen Hanf ist sowieso ein guter Baustoff.

Speaker1: [00:34:16] Ich habe keine Ahnung, ich kenn mich da nicht aus. Du sagst er so? Aber was sagt. Und ich frage ihn Warum machst du das? Sagt er. Weil ich will, dass meine Tochter, wenn sie alt genug ist, dann ist er wieder bei dem Thema. Ich komm zurück. Eine Erde, die geheilt ist. Erst damit unsere Kinder und Kindeskinder und Kindeskinder Kindeskinder Lori Zukunft auch weiterhin Rohstoffe haben. Weil wenn wir die jetzt alle gerade wegmachen, diese Rohstoffe werden unsere Kinder die nicht mehr haben. Wenn ihnen einen Planeten da lassen, auf denen es vielleicht schwierig ist zu leben. Also können wir doch jetzt schon anfangen, dafür schon die ersten Schritte zu machen, dass wir stolz sind und dass unsere Kinder stolz sind, weil wir Eltern die Verantwortung dafür getragen haben. Wenn du mit dem Ding nochmal raus gehst, dann bist du ein Haus nach dem anderen verkaufen wirst du ein Ding nahm an und Verkauf.

Speaker2: [00:35:03] Ja, es ist sehr, sehr schön. Und da sind wir wieder, werden das mal gesagt. Auch ein ganz bekannter Mensch, dass der größte Virus des Planeten ist. Der Mensch. Na ja, Lorry, wir kommen langsam zum Ende. Wir sind jetzt hier eine Stunde im Quasseln. Es war wirklich die Zeit ist verflogen wie im Flug mit ihr. Ich habe noch drei Kutz für dich. Hast du gut gemacht? Ja.

Speaker1: [00:35:29] Eisel Leicht. Nervig.

Speaker2: [00:35:31] Und zwar die erste wahre. Was würdest du deinem jährigen Ich heute raten?

Speaker1: [00:35:38] Lebe deine Leidenschaft, sonst leidet was in dir Lebenskraft. Ja, kenne das uneingeschränkt. Bedingungslose.

Speaker2: [00:35:47] Und noch eine weitere Frage Du hast ein Plakat. Ich meine, ich könnte mir etwas vorstellen, was da drauf steht. Das riesen Plakate, das darfst du hier aufstellen an jeder darfst lesen oder Vorbeifahrt soll diese Botschaft bekommen, die du da in die Welt rausschicken möchtest. Welche Botschaft wäre es denn?

Speaker1: [00:36:05] Ich meine, wir sind es zwei. Aber die, die jetzt gerade zuerst so kam Es macht dein Leben zu deinem Lieblingssong. Du wirst jeden Tag tanzen und singen.

Speaker2: [00:36:12] Er ist auch sehr schön. Ja, da noch

Speaker1: [00:36:15] Zweites Mal Liedermacher, die Lieder machen, die Lieder machen, Lieder machen. Wir haben eine Story und das kannst du über das ganze zuhause machen, das Ganze im Kindergarten machen, das kannst du deinem Unternehmen machen und das Ganze auf der Bühne machen. Das kannst du überall. Sei, sei derjenige, der vorangeht und Lieder macht, die Lieder machen, die Lieder machen, die Lieder machen.

Speaker2: [00:36:31] Toll. Tag, Tag, ein Tag aus, im Alltag aus. Also es gibt so viele Leute, die du inspirieren kannst und das merkst du auch. Gar nichts musst du gar nicht merken. Du musst das nicht bewusst für jemanden tun. Leute können sich an dir hochziehen, ohne dass du es mitbekommst. Und ja, wie du sagst Liedermacher, Liedermacher, Liedermacher haben noch eine ganz platte Frage Was war denn deine beste Investition unter 100 Euro?

Speaker1: [00:37:01] Die beste Investition unter 100 Euro. Ich glaube, die erste Reitstunde für meine kleine Tochter war die ich glaube, die geilste Investition, die ich gemacht habe, weil, weil ich diese Kinderaugen so funkeln das erste Mal so wirklich so krass funkeln gesehen hab. Das war die jetzt mal spontane war das so die geilste Investition unter 100 Euro. Voll schön. Ansonsten, wenn es jetzt auf mich beziehst.

Speaker2: [00:37:29] Deine erste gebrauchte Gitarre vielleicht.

Speaker1: [00:37:32] Naja, hab ich ja nicht investiert in mein Papa mir gekauft. Ah ah, die erste Gitarre und die war auch gebraucht, aber ich glaube jetzt mal so in der Richtung. Ah. Ich glaube, das war hier Big Five for Life von Janko Leckie das Buch Aha. Das war so! Meint Blowing. Das war für mich so okay. Krass. Also habe ich es auch noch nicht gesehen. Es ist auch eine andere Perspektive. Das ist auch so, ne. Also das war so.. Also unter 100 Euro war das so ein Buch, wo ich auch echt jedem empfehle der der mit Timmer Selbstführung und Führung hat, da auch auf jeden Fall alles was in Richtung Kommunikation führende Kommunikation ist. Das eins der geilsten Bücher, die du. Die du lesen musst. Du Becket musst du. Hast du nicht gelesen? Wegfall von Live-Videos, Flecki? Nein, sehe ich nicht. Es liegt hier. Ja. Sorry. Schande über mein Haupt. Also für alle die, die lesen nicht mögen, gibt es auch Hörbuch. Es gibt auch nachhaltig Befugte abzudrehen.

Speaker2: [00:38:28] Alles klar.

Speaker1: [00:38:30] Ein geiles Buch. Also keine Story in der Story. Learnings verpackt, dudu. Also geiles Buch. Ich liebe. Ja. Was ich liebe. Keine Fachbücher. Fachbücher sind für mich anstrengend. Ich liebe eher Geschichten, die erzählt wären. Und während der Geschichte lernst du und nimmst du mit. Und das ist Johns Fleck. Ist für mich ein Kenner der großartigsten Storyteller und Vorbilder. Ok, Eco.

Speaker2: [00:38:53] Ja, ja. Dann sind wir jetzt auch durch. Wir werden dich irgendwo wiederfinden können, Lorry, wo kann man dich denn finden?

Speaker1: [00:39:03] Auf allen Social-Media-Plattform. Also ich glaube die Lieblings Plattform. Ich habe es Instagram auf Instagram. Wenn du da hingehst einfach Lori Unterstrich Liedermacher eingibst, findest du mich. Kannst mich direkt anschreiben bleiben. Ja, jetzt weiß ich natürlich nicht, man würden wann würden der Podcast, die gelauncht und dann kommt der Hausmeister. Das solltest du schon sagen.

Speaker2: [00:39:22] Ah, da müsste jetzt jemand Backoffice mal nachsehen. Ich. Ich würde sagen, in den letzten Tagen spätestens ist da draußen.

Speaker1: [00:39:30] Ah, okay, okay, ja, sonst hätte ich jetzt gesagt ich also auch. Über Instagram haben wir auch kostenlose Events, Livestreams, Webinare, auch damit du persönlich mit mir arbeiten willst. Auch da alles findbar auf Instagram gehen, mein Name eingeben. Da findest du mich

Speaker2: [00:39:43] Aber jetzt aktuell. Die nächsten 7 14 Tage steht nichts an!

Speaker1: [00:39:48] Doch wir haben jetzt am 25. sechsten haben wir die Masters Stages ist mein Livestream der Minaj. Es gibt so zwei oder zweieinhalb Stunden und da sprechen wir z.B. über die Angst vor der Sichtbarkeit verlierst ja, gerade wenn du jemand bist, der eine geile Botschaft in sich trägt. Vielleicht ein Coaching Berater und Trainer Business Speaker Business aufbauen will, ja, aber Angst hat, das Gesicht ins Bild zu halten. Weil könnte ja was sagen die Leute und überhaupt hier und da. Du kannst du eine geile Führungspersönlichkeit sein? Wenn du dich mit deiner Persönlichkeit zeigst, haben, wenn du voran gehst, wenn du von dir ein Bild malt, was es wert ist, dass man dir folgen. Das kannst du nur machen, indem du dich sichtbar machst. Aber die meisten haben Angst davor, sich sichtbar zu machen, weil was können die Leute? Das können die Leute denken. Überhaupt und hier und da. Und deswegen hab ich dir gesagt was so was bringen die ganzen Speaking, Werkzeuge und Tools und Führungsstils, wenn du sie nie anwendest, weil du Angst davor hast. Und deswegen wir jetzt am 25. 6ten, 20 Uhr, zwei, zweieinhalb Stunden, vielleicht eine halbe Stunde länger kommt immer darauf an und Boris da sehr. Da merkt man ja auch bei diesem Interview wird ein bisschen länger. Sei dabei 35 der sex sind kostenlos. Sie werden kannst dabei sein findest du bei mir auch auf link auf auf Instagram.

Speaker2: [00:40:56] René B. Wing Six pack ich Ihnen auch gerne drunter.

Speaker1: [00:40:59] Sehr gerne warmmachen gerne

Speaker2: [00:41:01] Kann Angst Bronstein dann sag ich. Lieben Dank. Vielen Dank, dass du hier warst.

Speaker1: [00:41:05] Die die Zeit für dich. Danke für die geilen Fragen. Hey, hat

Speaker2: [00:41:08] Mich echt gefreut. Der Wagen und eine noch abschließende Worte hast dann gerne jetzt.

Speaker1: [00:41:15] Macht dein Leben zu deinem Lieblingssong und du wirst jeden Tag tanzen und singen.

Speaker2: [00:41:20] Adieu Schacher! Mach's gut, Jamani. Ja, das war's jetzt, das Interview im zweiten Teil mit Lorenzo Sky Betta Ich hoffe, es hat euch genauso gut gefallen wie mir. Ich hätte mit dem Lordi, glaube ich, noch Stunden quatschen können. Ein sehr angenehmer Zeitgenosse. Schaut ihn euch gerne an und jetzt will ich erst mal raus. Bis bald. Bis demnächst hier. Klemmbrett. Habt ihr gute Zeit?

[00:41:49] Lasst euch gut gehen. Schau. Schau.

Speaker2: [00:43:25] So war es wieder für heute. Mit dem Klemmbrett Talg. Schön, dass wieder reingehört hast. Ich hoffe, es war etwas für dich mit dabei und ich freue mich auch schon, wenn du das nächste Mal wieder mit dabei bist. Und wenn du magst, kannst du diese Folge auch gerne an deine Freunde weiterleiten. Wenn du mehr von mir wissen möchtest. Komm auf eine Seite auf www. Punkt. Frank Dreier Bonk G. Dort kannst du mehr über mich finden und auch direkt Kontakt zu mir aufnehmen. Bis dahin mach's gut. Ciao.

52 Episoden