036 - “The One Thing” - Die überraschend einfache Wahrheit über außergewöhnlichen Erfolg von Gary Keller

24:46
 
Teilen
 

Manage episode 294025901 series 2923872
Von Frank Reiher entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Das Buch “The One Thing” von Gary Keller und Jay Papasan (auf deutsch: The One Thing - Die überraschend einfache Wahrheit über außergewöhnlichen Erfolg) ist eine Bereicherung für die viel diskutierten Themen Zeitmanagement und Produktivität.

Als Faustregel gilt: Der Zeitblock sollte so früh im Tag wie möglich eingeplant werden und man sollte mindestens 4 Stunden pro Tag für “The One Thing” reservieren.

Das Reservieren von Zeitblöcken gilt aber nicht nur für “The One Thing”, sondern auch für den Urlaub. Urlaubszeiten sollten, wenn möglich im Voraus geplant werden und die Arbeitsblöcke werden anschließend um die vordefinierten Erholungsblöcke angeordnet. Erholungszeit sollte frühzeitig eingeplant werden, dadurch haben auch andere Arbeitskollegen die Möglichkeit, ihre Pläne darauf abzustimmen.

Ergänzend sollte man ca. 1 Stunde pro Woche für die Planung und das Review fix einrechnen. In dieser Zeit können die Ziele und das Vorankommen analysiert und gegebenenfalls angepasst werden. Ist man auf dem richtigen Weg oder muss was geändert werden?

*********************************************************************

In eigener Sache, wie Du vielleicht weißt, begleite ich Menschen um sie dabei zu unterstützen die 4 Lebenskonten auszugleichen. Zeit, Emotionen, Geld und Gesundheit! Diese Konten sollten für ein glückliches Leben im Ausgleich sein! Nachfolgend für Dich ein paar meiner Tools, mit denen ich arbeite. Wenn Du Dich davon etwas anspricht, kontaktiere mich gerne! info@frankreiher.com oder komm auf meiner Seite vorbei und schau Dir an, was ich sonst noch für Dich tun kann: www.frankreiher.com

Biohacking: Am Anfang ist nur Wasser und Luft!

https://detox-home.com (Kostenloses Webinar)

Du willst wieder jünger und leistungsfähiger werden?

https://dnarepair.com

https://biohacking.mynuskin.com

...oder endlich mit Keto starten?

https://lazyketo.com

Bestes Eiweiß für mehr Energie und mehr Muskeln à MAP

https://amino4u.com/ref/amino4life/

Du suchst noch eine Anlageform, dann habe ich hier einen funkelnden Geheimtipp:

Sicherer als Gold - Osmium

Nichts ist so sicher wie Gold. Registriere Dich kosten los und kaufe Gold direkt von der Mine!

Gold-Direkt Der Sponsor der Sendung - HYPERFUND! Die Zukunft ist sicher in der Krypto-Welt zu finden und wenn nicht wird zumindest ALLES über die Blockchain laufen. Da habe ich für mich einen verlässlichen Partner gefunden, der dort die Zukunft bestimmen wird. Es handelt sich hierbei um eine Firma die mit 10 Mrd. bewertet wird und seit 2014 am Markt ist. Die Firma spielt eine tonangebende Rolle im gesamten Crypto-Markt. Hole Dir gerne mehr Informationen dazu in meiner Insider-Gruppe:Blockchain-Revolution

...und wenn Du noch nie in Schweinfurt warst oder einfach eine schöne Unterkunft suchst, dann komm doch gerne mal bei mir vorbei, ich mach Dir als Hörer auch einen besonderen Preis!

Executive Living Schweinfurt

***************************************************************

Transcription:

Speaker1: [00:00:21] Servus Hallo und grüß Gott zu einer neuen Folge hier im Klemmbrett Talk Heute geht's um einen Produktivität Hack und zwar wie nutzt ihr euer Auto bzw. wie nutzt ihr die Autofahrt an sich? Oder anders ausgedrückt Hört ihr noch Radio oder hört ihr schon Dinge, die euch weiterbringen in eurem Auto, in eurem Theater, in eurem Veranstaltungsraum, in eurem Auditorium, in eurem wie auch immer ihr wollt? Als er sie safi? Den Fall könnt ihr selbst entscheiden, mit was ihr euch im Auto bespielt. Also bei mir im Auto. Wenn du mal bei mir mitfahren würdest, würdest du auf keinen Fall eine Musik-CD finden und du würdest auch dort niemals Radio laufend hören. Bei mir im Radio gibt es entweder Podcast zu hören oder irgendwelche CDs von irgendwelchen Menschen, die dort sind, wo ich gerne hinkommen möchte und mir so als Inspiration dienen oder auch als Wissens Wissensvermittlung. Oder ich bin auf Ortswahl unterwegs und höre Hörbücher. Und so auch vor zwei Wochen, als es nach München ging am Wochenende. Dort haben wir dann auf der Fahrt nach München eine kleine Strecke hier von uns nach München, so um die 3 Stunden Fahrt. Da kann man schon was aufnehmen. Kann man schon etwas lernen? Kann man Thomas sich anhören. Und da fiel unsere Wahl auf ein Buch, welches ich schon lang für mich auf meiner langen, langen, lange Bücherliste stehen hatte. Habe. Im IIST ist das Buch von Gary Keller Sievon. Was hast du dieses Buch selbst schon gelesen? Ich finde es ja auch immer ganz wichtig, wenn man solche Bücher liest oder auch Bücher hört, das man irgendwie nach dem ganzen auch in die Umsetzung kommt und.

Speaker1: [00:02:38] Da helfe ich mir dann auch gerne, dass während ich beim Lesen die Sachen an magere und postete, an die wichtigsten Stellen klebe. Was natürlich bei einer Fahrt nach der Fahrt mit dem Hörbuch sich etwas schwieriger gestaltet. Und ja, es kommt doch nicht selten vor, dass ich tatsächlich auch Hörbücher öfter als einmal anhöre. Kann man ja gut machen. Und wie gesagt, wenn man mal irgendwohin fährt, man muss das Buch oder ein ganzes Stück hören und man kann sich immer ein bisschen aufteilen. Und ich finde es gut, eben auf dem Kopf irgendetwas zu bekommen, also zwischen die Ohren etwas zu bekommen. Also ist das Gehirn zu bespielen mit Informationen, die. Die einen weiterbringen, die einem einen Mehrwert bieten und das macht mir einfach. Also mir persönlich macht es Spaß. Ich weiß nicht, wie du dazu stehst oder ob du das auch für dich feierst als ich feiere es wirklich so wie man mich sieht. Ich bin die meiste Zeit wirklich mit Stöpsel im Ohr unterwegs, weil ich immer irgendwas höre. Ein kleiner Unterschied ist natürlich dabei Wenn ich laufen gehen, die Natur rauslaufen gehe, habe ich keine Stöpsel im Ohr, weil da bin ich meist ohne Telefon, ohne Pulsuhr oder sonstigen Schnickschnack unterwegs. Aber dazu in einer anderen Folge mal auch mehr zu dem Thema EMF, was es da sonst noch gibt.

Speaker1: [00:04:04] So, zurück zum Gary Keller. Der Gary Keller ist ein amerikanischer Unternehmer, Investor und natürlich auch Autor durch sein Buch. Und wie sollte es auch anders sein. Gary Keller ist nicht von allein. Auf diese glorreiche Idee kam sehr Savona King, also was er da ausgearbeitet hat und was in seinem Buch steht, sondern es musste auch bei ihm wie so oft war so viel ein Schicksalsschlag, ein Härtel Fall eintreffen. Also im Keller ist es dann so gewesen, dass er eben durch zu viel Arbeit einfach krank wurde. Heutzutage sagt man zu sowas gerne Burn out und eben da halt auch den Blick verändert hat auf die Dinge und hat so für sich einfach eine Möglichkeit entdeckt wir abseits seiner normalen Routinen also normal die alten Alltagsroutine von von Nine to Five zu arbeiten meist lang ist ja gar nicht Nine to five ist ja meist noch zu kurz verfiel, geht's von Nein, du nein oder Ich weiß nicht, wie es bei dir aussieht, wie lang du im Büro auf sitzt und für die Arbeit rein Hasselt. Also sowas von Gary Keller auf jeden Fall. Er hat immer viel zu viel jeden Tag gemacht und so kam irgendwann kam die Quittung. Sein Körper hat rebelliert und hat ihm da eben vor dem Wahlgesetz. Entweder schaust du auf deine Lebenskosten, auf die Lebenskosten, machst eine ordentliche Work-Life-Balance oder es wird so nicht weitergehen. Und da er eben jetzt diese Strategie entwickelt, die ich dir jetzt gleich vorstellen werde.

Speaker1: [00:05:44] Die ist dann auch überraschend einfach und es ist nix, was irgendwie Atom Raketenwissenschaft beinhaltet. Aber es ist so wie mit vielen. Es macht ein Ende. Am Ende macht es halt die Umsetzung. Wenn man etwas umsetzt, kommt auch Umsatz. Richtig. Und er hat damit ein paar Mythen aufgeräumt. Und der erste Mythos ist es zum Beispiel, den er da aus dem Weg räumt und sagt Hey, alle Aufgaben sind gleich wichtig. Und er stellt dann eben auch die Frage im Raum Wenn alle Aufgaben in gleicher Weise zum Erfolg beitragen, dann müssten diejenigen, die am aktivsten und beschäftigten sind, also die Kollegen, immer am erfolgreichsten sein. Da sind sie aber oft nicht. Du kennst sicherlich Kollegen, die immer arbeiten, arbeiten, arbeiten, arbeiten und irgendwie zu nichts kommen. Und dann gibt's die, die laufen, pfeifen durchs Büro und man sieht es ja eigentlich selten arbeiten. Dann treten sie wieder an einer Ecke mit nem Kollegen den Kaffee und. Dann am Nachmittag wieder dasselbe Spiel. Du bist am Arbeiten und du siehst den Kollegen irgendwo ein Kaffeetrinken und Pläuschchen halten und denkst Hey, wie macht er das einfach? Und da kommt es natürlich dazu oder da kommen sie auch da rein. Die Tatsache, dass diese Menschen klare Prioritäten haben, eine To-Do-Liste und die wichtigsten Aufgaben für sich erledigen. Und da kann man gleich zum nächsten Mythos und zweiten Mythos. Multitasking führt zum Erfolg. Also Multitasking ist shit. Da muss man ganz einfach so sagen Kein Mensch kann wirklich 100%! Auf zwei Dinge seine Aufmerksamkeit schenken, schicken, lenken.

Speaker1: [00:07:36] Das ist so ähnlich wie in dem russischen Sprichwort Der Jäger der zwei Hasenjagd fängt am Ende gar keinen. Das haben sogar Forscher auch bestätigt, dass Multi-Tasking für Aufgaben einfach länger brauchen. Und das sogar gehörig länger, nämlich 28 prozent länger als Menschen, die fokussiert eine Aufgabe nach der anderen abarbeiten. Selbst ein Computer, so schreibt Garri in seinem Buch, kann kein Multitasking. Auch er arbeitet im Hintergrund immer ein Programm nach dem anderen ab. Lass dir das mal auf der Zunge zergehen. Der dritte Mythos, mit dem er aufräumt, ist eben Erfolg. Braucht Disziplin. Und Erfolg braucht keinen Disziplin, sagt er, sondern Gewohnheiten und da sind wir wieder bei den richtigen Erfolgs Gewohnheiten, die man in sein Leben implementieren darf, die alten Alltags Gewohnheiten einfach mal überdenken, überschauen sollte und die auch gegebenenfalls über Bord werfen, um eben einfach mal einen anderen Blick auf die Dinge zu bekommen und auch einen anderen Drive reinzubekommen. Und da sagt er auch weiter Dazu siehst du dich blind. Disziplinieren bedeutet, sich bewusst zu einer wichtigen Tätigkeit zu zwingen, obwohl andere Tätigkeiten eine höhere Anziehungskraft haben. Dauerhaft gegen natürliche Graefe zu arbeiten ist anstrengend. Niemand hält das durch. Man muss dafür sorgen, dass wichtige Tätigkeiten zu Gewohnheiten werden. Dies erreicht man, indem man die entsprechenden Tätigkeiten eine Weile lang regelmäßig immer im gleichen Kontext ausführt. Am Anfang braucht man dafür tatsächlich Disziplin und die Überwindung ist noch groß. Aber später wird die Überwindung halt immer leichter.

Speaker2: [00:09:36] Diese Folge wird präsentiert von HyperFund, HyperFund der Blockchain Community. Mehr dazu findest du in den Shownotes.

Speaker1: [00:09:46] Also Quintessenz aus dem Mythos 3 Ist das die wichtigste Tätigkeit, auf die soll man sich fokussieren und konzentrieren? Ja, es gibt außerdem immer irgendwelche anderen Thematiken, die eine höhere Anziehungskraft haben. Aber wenn man sich dazu zwingt und den Erfolg. Möchte, dann braucht es einfach auch Disziplin und Disziplin. Wer am Ende zur Gewohnheit. Man gewöhnt sich einfach an immer die Sachen zu tun, die für einen den Erfolg bringen. Und der Mythos 4 ist Willenskraft ist immer verfügbar. Ihr habt sicher schon die Geschichte. Du hast dir ja schon eine Geschichte gehört von Steve Jobs schwarzer Hose, schwarzer Rolli. Immer das gleiche Outfit. Und der Grund dafür ist es wohl. Oder war es oder ist auch belegt. Ich kannte es gar nicht. Genau sagen, ob das auch full übermittelt ist, dass die Entscheidungen, die ein Steve Jobs tagsüber treffen muss, nicht schon früh mit der Kleiderwahl anfangen soll. Und ja, das ist auch damit gemeint, dass Willenskraft nicht immer verfügbar ist. Denn deine Willenskraft schwindet über den Tag hin. Das ist auch der Grund, warum die meisten Diäten am Abend scheitern oder halt am Abend die Menschen schwach werden und plötzlich am Abend auf der Couch sitzen und dann dort ihre Chips essen, ihr Bier, ihre Sprit trinken oder einfach ungesunde Sachen essen, weil sie den ganzen Tag über schon Willenskraft gezeigt haben. Und am Abend ist einfach kein Willenskraft mehr vorhanden. Und die wir dann eben erst wieder regeneriert über den Schlaf. Und wenn man jetzt wichtige Aufgaben hat und wichtige Entscheidungen treffen soll, war das ein Ende. Entscheidungen treffen muss, sollte man sie auf den Vormittag verlegen, wenn der Mensch die Willenskraft noch stark ausgeprägt ist und mit den 5 Mythos, wo er in seinem Buch eben sich mit beschäftigt ist.

Speaker1: [00:12:01] Der Work-Life-Balance ist eine gute Idee, sagt er. Den Begriff Work-Life-Balance gibt es erst seit Anfang der 80er Jahre. Da wurde er geprägt. Und die Work-Life-Balance sagt, besagt im Grunde genommen nichts anderes, dass man sein ganzes Leben so aus parieren soll, dass man für alles Zeit hat. Aber jetzt auch noch hinzugehen. Oder ich weiß nicht, wie es bei ihr ist mit deinen Erfahrungen. Es geht nicht jeden Tag alles unter zu bekommen, oder man kann wahrscheinlich nicht immer alles unter einen Hut bekommen. Da braucht es eben wieder die Erfolgsbuch dienen und da auch das strikte Zeitmanagement Garys sagt in seinem Buch dann eben auch, anstatt Beruf und Privatleben auszubalancieren, sollte man nur das Privatleben ausbalancieren. Gary Heller schreibt dann auch, dass er mit fünf Bällen jonglieren. Da sind wir wieder bei den vier Konten, diesen fünf Konten für Familie, Arbeit, Gesundheit, Beziehungen und Rechtschaffenheit stehen. Man muss wissen, dass die Bälle, mit denen man jongliert, jetzt nur als Metapher gesehen aus Glas sind. Nur der Arbeitspapiere, wer es aus Gummi. Und wenn der zu Boden fällt, zerbricht er nicht. Der Topçu. Man kann ihn wieder aufnehmen. Aber einer der anderen vier Bälle. Wenn der zu Boden fällt, dann zerbricht er erst. Und da ist es eben wichtiger, sein Privatleben auszutarieren, als seine Arbeitsleben auszutarieren. Der Mythos Sex, mit dem er hier aufräumt, sind große Ziele, sind schlecht.

Speaker1: [00:13:49] Das sagt er ganz klar, dass es nicht so ist. Viele Menschen glauben eben, dass große Ziele würden das Leben verschlechtern, zu einer mega Phobie führen, eben der irrationalen Angst vor etwas Großen und natürlich noch haben. Wenn man große Ziele hat. Es ist ja auch ein stückweit gewünscht, dass man vor diesem großen Ziel, dass man sich selbst setzt, auch so ein bisschen zum flaues Gefühl und Grummeln in der Magengegend hat. Oh, wenn ich da dran denk, da hab ich ein bisschen so ein bisschen Bammel. Zumindest so weit kommt. Ich freue mich zwar drauf, aber wenn ich das jetzt so vor mein Auge seh, hab ich auch ein bisschen Respekt davor. Respekt ist vielleicht ein besseres Wort als Angst dafür. Er sagt eben auch, dass es nicht die Größe ist, die das Ziel gut oder schlecht macht. Und unser persönliches Wachstum hängt auch ein Stück weit von der Größe unserer Ziele ab. Und er sagt eben auch, dass nur mit großen Zielen schöpfen wir unser volles Potenzial aus. Ziele erreicht man eben durch Aktion und diese Aktion geben Denken voraus. Und wer eben große Ziele erreichen möchte, braucht völlig andere Gedanken als jemand, der mit kleinen Zielen zufrieden ist. Das ist ja irgendwie auch einleuchtend, oder? Wenn ich mir das nicht vorstellen kann, dann werde ich es auch nicht. Also if you can't try mit you can do it. Und wenn ich es jetzt nicht in meinen Gedanken haben kann dieses große Ziel oder ist nicht für mich greifen kann gedanklich schon gar nicht. Dann werde ich auch nie das Ziel benennen und werde auch nie mich auf dieses Ziel zubewegen.

Speaker1: [00:15:25] Und es ist auch ein Entwicklungsschritt, wie man sich selbst Ziele definiert. Sind wir erst kleiner und dann werden sie auch größer mit den jeweiligen Entwicklungsschritten. Das Gefäß, also du jetzt selbst als Gefäß, als Gebäude zu sehen. Du musst damit wachsen und nur in nur mitwächst wachsen deine Ziele. Da gibt's ein schönes Zitat von Steve Jobs dazu Diejenigen, die verrückt genug sind zu glauben, dass sie die Welt verändern können, sind diejenigen, die das tatsächlich schaffen. Und ein Tipp noch vom Gary Keller ist. Er rät dazu, besonders erfolgreiche Menschen zu studieren, z.B. indem man ihre Biographie liest oder sich direkt mit ihnen austauscht. Was die Jobs, weil es nicht mehr möglich, sich direkt mit ihm auszutauschen. Aber seine Biografie, die wird es ja auch geben. Sogar auch auf Audible. Und bei den Zielsetzungen ist es auch wichtig, dass man da keine Angst hat vor dem Scheitern. Scheitern ist nichts Schlechtes. Man ist gescheitert. Also man ist gescheiter, gescheiter als vorher. Hat er das einmal gesagt? Ich habe jetzt tausend Wege herausgefunden, wie es nicht funktioniert. Und am Ende ist er doch zum Ziel gekommen. Noch ein paar einfache Wege zur Produktivität aus dem Buch, das auf der Strategie passiert. Am. Des Domino-Effekt und der 10000 Stunden Regel eben der Fokus Frage und der am Ende der Sinn Bestimmung zum Domino-Effekt, sagt er Gerry Keller, dass es ebenso ist das, was wir heute tun, wird uns morgen wieder helfen oder uns behindern. Wenn wir heute das Richtige tun, dann werden wir morgen von einer höheren Plattform aus starten und immer weiter so.

Speaker1: [00:17:15] Also quasi baut sich der Erfolg sequentiell auf Erfolg auf. Also ein kleiner Dominostein, wenn du den hast, der Kandidaten doppelt so großen Dominostein umwerfen. Und dieser zweite, der schon doppelt so positiv, der erste Kandidat einen Dominostein umschmeißen, der doppelt so gut ist wie der zweite und so weiter und so weiter und so weiter. Dass am Ende ein riesen Dominostein umwirft, indem du dein Erfolg eben sequenziell auf Erfolg aufbaust, tu jeden Tag das Richtige und höre eben niemals damit auf. Die 10 statt 10000 Stunden Regel hast du bestimmt schon mal gehört. Dies ist auch im Handwerk ziemlich bekannt, dass man eben 10000 Stunden eine Tätigkeit erfüllen muss oder ausführen muss, um Meisterschaft zu erlangen. Und diese 10 000 Stunden Gekommenes von irgendwo her, sondern das hat ein schwedischer Psychologe ca. Entsatz Eriksson in einer Studie eben herausgebracht. Herausragende Fähigkeiten sind immer Ergebnis von intensiven Übens, von ZAG eben, dass die besten Performer mindestens 10 000 stundenlang geübt haben und Fleiß schlägt immer Talent ein. Tony Robbins sagt dazu Auch Menschen werden in der Öffentlichkeit für das belohnt, was sie ja jahrelang im Stillen geübt haben. Und da es eben auch. Bei der 10 Stunden Regel soll man sich auch da Thief. Also Gary Keller hat eben auch Circular hat eben auch die Regel für sich aufgestellt, dass man jeden Tag TIF sich 4 Stunden eintragen soll, um seiner wichtigsten Aufgabe nachzugehen, also dem Banking jeden Tag 4 Stunden. Und bei der Fokus Frage hat Gary Keller auch eine Frage dazu entwickelt, weil es nicht immer ganz klar ist, was jetzt am Ende das Wichtigste des Tages ist.

Speaker1: [00:19:19] Und dann, da es auch seine Philosophie. Fragen sind besser als Antworten. Und meistens ist die erste Frage, die mir dazu einfällt, nicht die beste, sondern die richtige. Und da muss man auch öfter mal hinterfragen. Und seine beste Fragen aller Fragen lautet eben Welche ist die eine Sache, die ich jetzt tun kann, damit alles Zukünftige einfacher oder sogar überflüssig wird? Die Antwort darauf sollte eben spezifisch sein und deinem großen Ziel zuführen. Das sind meistens die ersten Antworten nett, sehr hilfreich und man muss das noch zwei, drei Mal vielleicht tiefer hinterfragen, um dann auch dorthin zu kommen, wo man dann mit der Frage auch hinkommen wollte. Dazu noch ein schönes Zitat von Albert Einstein Die meisten Menschen hören auf, die Nadel im Heuhaufen zu suchen, sobald sie eine Nadel gefunden haben. Das Geheimnis besteht aber darin, weiter zu suchen, denn im Heuhaufen gibt es noch sehr viel bessere Nadeln. Am Ende noch der Sinn und die Bestimmung. Produktivität entsteht, indem man möglichst oft richtigen Prioritäten gesetzt hat. Und da ist es auch wichtig, dass es das Ziel, das gesetzte Ziel der eigenen Bestimmung entspricht und man nicht irgendwas tut, was einfach nur des Geldes wegen getan wird. Also da kann man auf dauerhaft produktiv sein, wenn's nur die Motivation Geld dahinter steckt. So sagt es Gary Keller. Ich weiß. Hast du da andere Erfahrungen? Sag es mir gerne. Schreib es mir gerne. Ob dich Motivation, Geld, also ob ob für dich die Motivation Geld ausreichend ist oder ob du eine andere Motivation hast, die sich jeden Tag auf die Arbeit treibt.

Speaker1: [00:21:18] Also zusammengefasst jetzt Nr. besteht eben die Strategie von Gary Keller darin, jeden Vormittag an Stunden Block abzugewinnen. Also vier Stunden am besten und alles, was danach kommt, alles Unwichtige oder nicht. Die in einem Ziel zugeordnete wird entweder am Nachmittag gemacht. Oder automatisiert oder halt delegiert. Meinhardt Sind aus dem Buch war eben als wir zu Hause waren, hab ich direkt für uns den Kalender zu Hause abgeändert. Also wir haben jetzt jeden Tag unsere 4 Stunden focus.de Zeit, in der wir unserem einem wichtigsten Banking zuarbeiten und planen auch die Woche vor ganz strikt. Am Sonntagabend wird die Woche vorgeplant, was wir in der Woche planen wollen und haben da auch dafür eine ein Zeitfenster eingeplant für jede Woche, sonntags eine Stunde Planung für die nächste Woche und eben unser aktives Zeitfenster, wo wir auf das von Sink zuarbeiten. Ist dann eben auch täglich von 10 bis 14 Uhr. Da darf dann auch keiner stören und da darf auch dann nur an dieser einen Sache gearbeitet werden. Genau am. Ich weiß nicht, hast du das Buch schon gelesen, sag mir mal, wie dein Learning aus dem Buch war. Ob du das Buch kennst oder ob dir diese Zusammenfassung hier so ein Stück weit geholfen hat. Würde mich mal interessieren, wie du für dich das gestaltet, wenn du Auto fährst und ob du vielleicht daraus was mitnehmen kannst, dass du vielleicht sagst Hey, in Zukunft mach ich das vielleicht auch mal so und hör während der Autofahrt zum Buch.

Speaker1: [00:22:58] Ich meine, es ist ja schon. Cool zum Buch einfach nur mal zu hören. Also vom Gefühl her also ich liebe es, Bücher zu lesen, in einem Heim zu blättern, aber eins zu hören ist schon auch mal eine ganz andere Qualität. Aus meiner persönlichen Erfahrung heraus kann ich nur sagen Ein Buch gehört zu haben, geht nicht zu tief rein und bleibt nicht so viel hängen, wie wenn ich ein Buch lese und es dabei auch durcharbeiten. Aber was mega cool ist und was ich dir nur empfehlen kann, ist höher ein Buch und lese ein Buch und dann höre es noch einmal und du wirst merken, dass du aus diesem Buch das Maximale für dich herausholt. In diesem Sinne schreib mir gern mal deine Buchempfehlung, was dein Lieblingsbuch ist oder dein letzt gelesenes Buch war, was du zuletzt gelesen hast. Würde mich mal interessieren. Und dann freue ich mich schon auf dein Feedback. Ich bin erst mal raus. Macht's gut. Und bis bald. So, das war's für heute. Mit dem Klemmbrett Trank. Schön, dass wieder reingehört hast. Ich hoffe, es war etwas für dich mit dabei und ich freue mich auch schon, wenn du das nächste Mal wieder mit dabei bist. Und wenn du magst, kannst du diese Folge auch gerne an deine Freunde weiterleiten. Wenn du mehr von mir wissen möchtest, komm auf eine Seite auf www. Punkt. Frank Dreier Punkt D Dort kannst du mehr über mich finden und auch direkt Kontakt zu mir aufnehmen. Bis dahin mach's gut. Ciao.

52 Episoden