"Ich wusste, dass ich vielleicht nicht überlebe” - Waad al-Kateab

25:08
 
Teilen
 

Manage episode 265406941 series 2622711
Von Bayerischer Rundfunk entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Waad al-Kateab hat mitten im Syrienkrieg ihre erste Tochter Sama bekommen und dokumentiert im oscarnominierten Film "Für Sama” das Leben in Aleppo vom Ausbruch der syrischen Revolution bis hin zur Belagerung. Dabei ist "Für Sama” nicht nur ein Zeitdokument über die Menschen in Syrien während des Krieges, sondern auch eine Liebesgeschichte. Waad lernt ihren heutigen Ehemann Hamza kennen. Später entscheidet das junge Ehepaar mit der gemeinsamen Tochter Sama in Aleppo zu bleiben, als viele längst geflohen sind. Wie es war, auch die grauenvollsten Momente des Krieges mit der Kamera zu dokumentieren, erzählt Waad im Gespräch mit Mira-Sophie Potten. Außerdem berichtet sie von der Situation in Syrien heute, denn Waad ist immer noch mit vielen Menschen innerhalb Syriens in Kontakt. Und natürlich hat Mira sie auch gefragt, wie es ihrer Tochter Sama heute geht.

Waad al-Kateab wurde 1991 geboren und stammt aus Syrien. Sie arbeitet als Journalistin, Aktivistin und Filmemacherin. Ihre erste Dokumentation “Für Sama” hat zahlreiche Preise gewonnen und wurde 2020 für einen Oscar nominiert. Heute lebt Waad mit ihren beiden Töchtern Sama und Taima und ihrem Mann Hamza in London. Al-Kateab ist ein Pseudonym, das sie nutzt, um ihre Familie zu schützen.

Mehr Infos zum Film findet ihr hier: https://www.forsamafilm.com/

Weil Waad immer wieder gefragt wurde “Was kann ich tun, um zu helfen” hat sie “Action for Sama” gegründet https://www.actionforsama.com/

Waad spricht im Interview von “PTSD”. Das bedeutet Post Traumatic Stress Disorder oder auf deutsch: Posttraumatische Belastungsstörung.

Wer sich über die Lage in Syrien weiter informieren oder helfen möchte, dem empfiehlt Waad folgende Links:

Syria Civil Defence (auch bekannt als “Weißhelme”):

https://www.syriacivildefence.org/en/

twitter: https://twitter.com/SyriaCivilDef

instagram: https://www.instagram.com/the_whitehelmets/

Molham Volunteering Team:

Molham Volunteering Team

twitter: https://twitter.com/molhamteam

instagram: https://www.instagram.com/molhamteam/

Weitere Links zu “Action for Sama”:

Twitter: @ActionForSama

FB: fb.me/ActionForSama

Instagram: @actionforsama

Das Woman of the Week Team erreicht ihr unter womanoftheweek@br.de

TIMECODES

Ab 03:10 Waad erzählt von ihrer Doku und warum sie gefilmt hat - auch die schlimmen Momente

Ab 07:16 Waad verrät, wie Syrier*innen auf ihren Film reagiert haben

Ab 08:33 Waad erzählt von ihrem jetzigen Leben in London und ihrer Arbeit als Journalistin

Ab 10:16 Waad berichtet von ihrem Familienleben

Ab 12:34 Waad hält Kontakt mit Menschen in Syrien

Ab 13:37 Waad über die aktuelle Lage in Syrien

Ab 15:47 Waad erzählt, wie Zuschauer*innen helfen können

Ab 19:36 Waad berichtet von ihren Zukunftsplänen als Filmemacherin und Aktivistin

Ab 21:56 Rubrik Lifecoach: Wie kann man in einem langwährenden Projekt den Fokus nicht aus den Augen verlieren?

52 Episoden