Internationale Konferenz 2012: Sprachenpolitik und Sprachenlehre

Teilen
 

Fetch error

Hmmm there seems to be a problem fetching this series right now. Last successful fetch was on December 04, 2021 12:18 (2M ago)

What now? This series will be checked again in the next day. If you believe it should be working, please verify the publisher's feed link below is valid and includes actual episode links. You can contact support to request the feed be immediately fetched.

Manage series 3053949
Von Albert-Ludwigs-Universitaet Freiburg entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Das SLI der Philologischen Fakultät führt im Rahmen der alle zwei Jahre stattfindenden Konferenzen zur Sprachenpolitik und Sprachlehre vom 18.-20.04.2012 eine Tagung zum Thema "Mehrsprachigkeit in Gesellschaft, Arbeitswelt und Politik. Neue Herausforderungen an die universitäre Lehre" durch. Der Fokus der diesjährigen Mehrsprachigkeitsdiskussion wird auf den Bereichen "Wirtschaft", "Arbeitsmarkt" und "Integration" liegen. Die Herausforderungen einer Mehrsprachigkeitspolitik sowie deren Umsetzung in der EU und an EU-Institutionen werden ebenso durchleuchtet und diskutiert, wie die Frage nach den interkulturellen Aspekten, die zum einen mit dieser Umsetzung einher gehen, die aber auch und besonders in den heterogen zusammengesetzten Hörsälen der Hochschulen zum Tragen kommen. Eng damit verbunden ist auch die Frage nach Sinn und Qualität von Studiengängen, die in einer Fremdsprache – meist Englisch – besonders an deutschen Hochschulen angeboten werden. Welche sprachlichen Hürden haben Lehrende und Studierende in den verschiedenen Situationen im Hörsaal, aber auch in Sprechstunden oder Arbeitsgruppen zu meistern, welches Niveau benötigt man um sprachlich und fachlich adäquat Inhalte zu vermitteln? Welche Maßstäbe werden z.B. bei der Auswahl des „richtigen“ Englisch zu Grunde gelegt oder welchen Ausspracheregeln der Unterrichtssprache kann, muss oder will man folgen. Plenarvorträge und eine Podiumsdiskussion sollen schließlich Impulse und kurze Einführungen in die Schwerpunktthemen bieten, die dann durch die Präsentationen innerhalb der Sektionen vertieft werden. Diese bieten auch Gelegenheit zu einer intensiveren Auseinandersetzung und Diskussion. Intendiert ist neben der Erarbeitung neuer Perspektiven und Ergebnisse auch, die wissenschaftliche Diskussion, die bereits bei der Arbeitstagung 2010 begonnen wurde, weiter zu führen und die Ergebnisse zu bündeln.

5 Episoden