#97 | Filmkritik: Wie wichtig ist sie für die Sichtbarkeit des Films? | Mit Antje Wessels, Dunja Bialas, Sidney Schering

1:35:14
 
Teilen
 

Fetch error

Hmmm there seems to be a problem fetching this series right now. Last successful fetch was on April 01, 2021 23:05 (1M ago)

What now? This series will be checked again in the next hour. If you believe it should be working, please verify the publisher's feed link below is valid and includes actual episode links. You can contact support to request the feed be immediately fetched.

Manage episode 287042060 series 2892207
Von Yugen Yah & Susanne Braun, Yugen Yah, and Susanne Braun entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Die Filmkritiker*innen Dunja Bialas, Sidney Schering und Antje Wessels gehen mit uns ins Gespräch.

Welcher Film steht gerade im Fokus der Öffentlichkeit? Denn was besprochen wird, erlangt allgemeine Aufmerksamkeit – oder nicht? Zumindest sind die Filmschaffenden gespannt auf das Feedback aus der Presse. Wie wird dieser oder jener Film aufgenommen? Wie wird er analysiert? Findet er überhaupt Gehör bei den Filmkritiker*innen?

Filmkritiken, Rezensionen und Filmbesprechungen tragen ihren Teil dazu bei, dass ausgewählte Filmwerke einem öffentlichen Diskurs unterzogen werden. Die verfassten Texte, eingesprochenen Podcast's oder YouTube-Formate ermöglichen eine weitere Streuung – ergo mediale Aufmerksamkeit. Trägt diese Form der Aufmerksamkeit zum vermehrten Konsum der Filme bei? Fungieren die Filmkritiker*innen demnach als Gatekeeper?

In unserer aktuellen Folge möchten wir den Staffelstab gerne an drei Filmkritikerinnen geben, die uns aus ihrer Perspektive heraus berichten, wie sie sich in ihrer Funktion wahrnehmen. Dunja Bialas (Sprecherin und Vorstandsmitglied des Verbands der Deutschen Filmkritik), Sidney Schering (Medienjournalist u.a. bei Filmstarts, Filmlounge) und Antje Wessels (Redakteurin u.a. bei Kino +, Rocket Beans TV) berichten uns von ihrer Herangehensweise: Wie wird eine Filmkritik verfasst? Welche Verantwortung tragen die Verfasserinnen? Wie wertend darf eine Filmkritik sein und wie viel Objektivität ist möglich?

Im Gespräch zeigen uns die drei, das Filmkritik nicht gleich Filmkritik ist und das es als professioneller Filmkritikerin stets darum geht, fundiert, fair und wertschätzend gegenüber den Filmschaffenden und ihrem Werk zu bleiben.

Unsere Gäste:

Antje Wessels (Filmkritikerin) Wessels-Filmkritik: LINK

Dunja Bialas (Filmkritikerin) Artechock: LINK Verband Deutscher Filmkritik: LINK Leseempfehlung: Günter Rohrbach „Das Schmollen der Autisten“, erschienen im SPIEGEL 4/2007. LINK

Sidney Schering (Filmkritiker) Twitter: LINK

116 Episoden