Unser Körperverständnis – ein Gegenentwurf

49:28
 
Teilen
 

Manage episode 260251188 series 2662455
Von Deborah Sutter & Patrick Schwarzenbach, Deborah Sutter, and Patrick Schwarzenbach entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Was heisst Embodiment? Unsere Körper sind für viele ein Vehikel fürs Gehirn – ein Mittel zum Zweck, um von A nach B zu kommen. Wenn sie schmerzen, nehmen wir sie wahr und finden es etwas lästig. Wenn wir uns unwohl fühlen, reichen die Strategien von betäuben bis hin zu überreizen, vom Bier bis zum Marathon. Embodiment setzt einen Gegenpunkt und sagt: Der Körper hat seine ganz eigene Intelligenz und weiss letztlich am besten, was er braucht. Doch wie kommen wir hin zu einem Hören auf den Körper, wenn alles in der Gesellschaft aufs Denken und Pushen angelegt ist? In dieser Folge erwähnte Bücher und Personen: - Katy Bowman, «Movement matters» und «Move your DNA» - Matthew Walker, «Why we sleep» - Antonio R. Damasio, «Descartes’ Irrtum» - Maurice Merleau-Ponty: https://de.wikipedia.org/wiki/Maurice_Merleau-Ponty - Bernhard Waldenfels: https://de.wikipedia.org/wiki/Bernhard_Waldenfels - Chögyam Trungpa: https://en.wikipedia.org/wiki/Ch%C3%B6gyam_Trungpa

33 Episoden