Auf und Ab im Dax: Darum lohnt sich ein Blick in die untere Börsenliga

25:49
 
Teilen
 

Manage episode 288020415 series 2778322
Von Mary-Ann Abdelaziz-Ditzow, Lena Bujak, Mareike Müller, Maximilian Nowroth, Mary-Ann Abdelaziz-Ditzow, Lena Bujak, Mareike Müller, and Maximilian Nowroth entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Handelsblatt Today vom 22.03.2021

Die deutschen Indizes Dax, MDax und SDax ordnen sich am Montag neu. Anleger sollten gelassen bleiben.

00:05:36 Die deutsche Börse hat entschieden: Der Energietechnikkonzern Siemens Energy steigt in den Dax auf – und weil der Index bis September nach wie vor auf 30 Mitglieder begrenzt ist, muss Beiersdorf gehen. Der Konsumgüterhersteller notiert von nun an eine Liga tiefer im MDax der mittelgroßen Unternehmen. Auf- und Absteiger finden sich auch in den niedrigeren Indizes MDax und SDax. Was bedeutet das für Investoren, deren Aktien fortan niedriger notieren oder höher gelistet sind?

Christian von Engelbrechten, Fondsmanager beim Vermögensverwalter Fidelity International, rät Anlegern zur Gelassenheit. Sie sollten sich nicht von Index-Zugehörigkeiten blenden lassen. Generell sei ein breiter Blick auch jenseits der Blue Chips empfehlenswert: Kandidaten im SDax und MDax könnten durchaus rentabel sein.

Das exklusive Abo-Angebot für Sie als Handelsblatt Today-Hörerinnen und Hörer: https://angebot.handelsblatt.com/podcast/angebot/

Wenn Sie Anmerkungen, Fragen, Kritik oder Lob zu dieser Folge haben, schreiben Sie uns gerne per Email an today@handelsblatt.com.


Weitere Informationen zu unserem Newsletter Inside Geldanlage finden Sie hier: https://www.handelsblatt.com/geld>_

218 Episoden