173 Gute Chefs "Machen Führungskräfte eigentlich Fehler?"

7:29
 
Teilen
 

Manage episode 274732914 series 1337995
Von Dirk Braun entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
itunes pic
Lesen Sie schon mal Geschäftsberichte? Oder schauen Sie sich schon mal Bilanzpressekonferenzen an? Also ich weiß nicht ob Ihnen da schon mal was aufgefallen ist, aber wenn ein Unternehmen ein großartiges Jahr hinter sich hat, dann liegt der Grund dafür ganz sicher in den hervorragenden und wegweisenden Entscheidungen der Unternehmensleitung. Das Managementteam hat unermüdlich gearbeitet, um die komplette Belegschaft zu inspirieren. Manager, die sich für eine dynamische Unternehmenskultur, agile Formen der Zusammenarbeit und innovative Prozesse in allen Unternehmensbereichen eingesetzt haben. Und damit begründet sich natürlich der wirtschaftliche Erfolg des Unternehmens. Wenn das Jahr übrigens Scheisse war, dann liegt das in aller Regel am zu starken Euro, an den Entscheidungen der Politik, den hinterlistigen Handelspraktiken der Chinesen, dem amerikanischen Protektionismus oder eingetrübten Konsumstimmung. Und da war jetzt Corona noch nicht mal dabei. Das klingt jetzt so ein bisschen nach finger pointing in Richtung Manager. So ist es aber gar nicht gemeint. Tatsache ist vielmehr, dass wir uns alle so verhalten. Können Sie sich noch an ihre Schulzeit erinnern? Also wenn sie von der Schule mit einer 1 nach Hause gekommen sind, dann hatte das natürlich etwas damit zu tun, dass sie gut vorbereitet waren. Sie hatten richtig lang für den Stoff gepaukt und de 1 ist dann natürlich die klare Anerkennung für das eigene Engagement. Wenn Sie nur mit einer 3 oder 4 nach Hause gekommen sind, na ja: die Arbeit war viel zu schwer. Der Lehrer hat das Thema im Unterricht gar nicht richtig erklärt. Die ganze Klasse hatte nur einen Durchschnitt von 2,8 und ich bin sicher Ihnen und mir würden auch ein paar weitere Dinge dazu einfallen. Es gibt sogar einen Namen für dieses Symptom nämlich den so genannten Self-Serving-Bias. Mehr dazu in der heutigen Sendung. Viel Spaß beim Zuhören und vielleicht sogar bei der Umsetzung neu gewonnener Erkenntnisse.

270 Episoden