Deutsch-polnischer Nachbarschaftsvertrag - Grenze oder Gartenzaun

54:43
 
Teilen
 

Manage episode 294670182 series 97430
Von Redaktion deutschlandradio.de entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
(L-r) Der polnische Außenminister Krzysztof Skubiszewski, der polnische Ministerpräsident Jan Krzysztof Bielecki, Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU), Alt-Bundeskanzler Willy Brandt (SPD) und Bundesaußenminister Hans Dietrich Genscher (FDP) nach der Vertragsunterzeichnung am 17.06.1991 in Bonn. Der auf zehn Jahre angelegte Vertrag "über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit" sowie das bereits früher unterzeichnete Abkommen zur endgültigen Anerkennung der Oder-Neiße-Linie als polnische Westgrenze, soll nach der Sommerpause vom Bundestag ratifiziert werden. (dpa)Mit dem Vertrag über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit wurde die deutsch-polnische Zusammenarbeit vor 30 Jahren amtlich. Ein großer Schritt, denn "wir Polen hatten noch die Grausamkeiten des Zweiten Weltkriegs im Hinterkopf", erinnert sich der damalige Ministerpräsident. Seitdem hat sich viel getan. Anja Schrum und Ernst-Ludwig von Aster haben Grenzgänger rechts und links von Oder und Neiße getroffen.
www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesichter Europas
Direkter Link zur Audiodatei

725 Episoden