Ghost of Tsushima PS4 Test

27:51
 
Teilen
 

Manage episode 268862071 series 2400108
Von GameFeature Redaktion entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Samurai vs. Assassine

Suckerpunch bietet uns zum Ende der Konsolengenertation mit Ghost of Tsushima ein erfrischendes storylastiges Samurai Spiel. Etwa eine Mischung aus Assassin's Creed und Witcher zugleich, jedoch mit einer eigenen Fußnote und das finden wir echt beeindruckend. Open World Spiele gibt es ja inzwischen viele, doch wenige erhalten so viel Tiefgang, dass man immer wieder begeistert das Samurai Schwert schwingt. Das liegt natürlich zum einen an der wunderschönen Spielwelt, die sich am historischen Japan orientiert. Hier gibt es spektakuläre Sonnenaufgänge und wunderschöne Flora zu bestaunen. Zum anderen hat man sich sehr gute Gedanken zum Thema Kampf gemacht. Die Mischung vom ehrenhaften Samurai mitsamt den zahlreichen Duellen, wie auch das heimliche Anschleichen eines Assassinen, machen unseren Helden von Quest zu Quest unschlagbar. Auch die klischeehafte Story vom Einmarsch der Mongolen, sowie die kleinen Nebenaufgaben machen das Spiel erfrischend anders. Dennoch ist nicht alles Gold was glänzt, denn der notwendige Feinschliff fehlt an vielen Stellen leider noch. Einige Bugs haben sich in die Samurai Geschichte eingeschlichen. An mehreren Stellen musste man den Savestand neu starten, da das Spiel nicht weiterlief. KI Aussetzer waren ebenfalls inbegriffen, z.B. Teamgefährten, die an Mauern festhingen, unendliche Kämpfe unserer Teamgefährten, Tiere die unserem Samurai das Leben schwer machten, Physikprobleme und einiges mehr. Unterm Strich bleibt aber ein starkes, bildgewanltiges Open World Erlebnis mit kleinen Abzügen in der B Note.

1331 Episoden