#023 – Markus Lewe – Vom Amt "enthoben"

1:35:59
 
Teilen
 

Manage episode 280073858 series 2638098
Von Daniel Schlemermeyer entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Bürger Nummer eins war bei uns im Podcast Wohnzimmer. Trotz schwerer Zeiten mit einem unberechenbaren Virus, einer strauchelnden Wirtschaft, besorgten Bürgern und einem medizinischen System, das auf dem Prüfstand steht, hat sich unser Oberbürgermeister Markus Lewe Zeit für uns genommen. Wir haben ihn von unserer Seite “vom Amt enthoben” und wollten mit dem Menschen Markus Lewe sprechen. Auch in Corona-Zeiten gehört etwas Ablenkung für jeden dazu. Cola Light, Erdnüsse und Käse standen bereit für ein Gespräch über Gott und die Welt inklusive kulinarischer Tipps. Wir spielen mal kurz vorab etwas Oberbürgermeister-Quartett. 11 Jahre im Amt. Stich! Zum dritten Mal im Amt bestätigt und das als erster OB der Geschichte dieser Stadt. Stich! Nach der dritten Amtszeit werden es glatte 16 Jahre sein. Stich! Der Mann hasst Baumärkte. Stich! Okay. Das ist also eine gute Karte, die man bei einem OB-Quartett in den Händen halten würde. Markus ist sich seiner Verantwortung bewusst und hat viel vor mit unserer geliebten Stadt Münster. Zwischen Daniel und Markus hat es direkt gefunkt, sind beide doch echte Liebhaber der mediterranen Steinfrucht Olive. Man merkt ihm an, dass er seinen eigenen Lebensstil hinterfragt. Vielleicht führt auch die Coronakrise dazu, den Blick noch weiter zu schärfen. Es kommt ihm auf das Wesentliche an. Die Einfachheit des Seins ist manchmal doch ein guter Ratgeber. Oh, das war lyrisch. Egal ob bei Kleinigkeiten, wie der eigenen Produktion von Käse, der Geschichte hinter dem Olivenöl oder dem Großen und Ganzen. Markus ist nach wie vor ein entspannter Gesprächspartner. Die Wahl bewältigt, schaut er nun nach vorne und hat uns trotzdem Einblicke in seine ganz persönliche Geschichte gegeben. Warum er Prinz Andrew nicht erkannt hat und was eine hässliche Adidas Tasche damit zu tun hat, wieso Baumärkte der Vorhof zur Hölle sind, was eine Pinienschaltung ist, wie groß der Fuhrpark des OBs ist und wie er mit Münsters Tragödien als Mensch und OB umgegangen ist erfahrt ihr in dieser Episode. Schaut mal bei der Stadt Münster vorbei https://www.stadt-muenster.de Unser Digital Hub münsterLAND: https://www.digitalhub.ms #DWNRW-Initiative: https://www.wirtschaft.nrw/dwnrw-hubs Timestamps (00:05) Recap (03:00) Intro (03:30) Hunger? (05:09) Erfahrungen aus dem Baumarkt (06:34) Offizielle Begrüßung (08:17) Wie digital ist Münster? (11:22) Digitales Schweizer Taschenmesser (13:57) Retro Münster (17:45) Die kostenbaren Drei (19:52) Auf eine Kindheit mit… (21:49) Eine besondere Freundschaft (23:02) 1992 & 9% Zinsdarlehen (24:19) Man braucht nicht viel, um glücklich zu sein (27:23) Der Druck & die Identität einer Stadt (31:02) Manchmal reicht Olivenöl (33:34) Handmade (36:52) Der Fuhrpark des Obs (41:10) Plan B (43:34) Wie wird man Bürgermeister? (49:00) Aktion Tulpenzucht (50:34) Der innerparteiliche Wahlkampf (52:37) Das rote Telefon (55:00) Verrohung der Gesellschaft (57:48) Angst taugt nicht (59:40) Kleine und große Katastrophen (01:03:03) Wie im Katastrophenfilm (01:08:06) Der 7. April (01:11:59) Der Umgang mit Tragödien (01:12:45) Eine außergewöhnliche Hochzeit (01:15:00) Das Fazit (01:18:18) Das Geschenk (01:19:37) Showtime (01:22:26) Helmut Schmidt (01:23:13) Royale Begegnungen (01:24:22) Digitale Zukunft (01:29:04) Startups in Münster (01:32:49) 10 Fragen (01:33:57) Letzte Frage

59 Episoden