Artwork

Inhalt bereitgestellt von Entropy, Roma Perezogin and Roma Perezogin. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Entropy, Roma Perezogin and Roma Perezogin oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Player FM - Podcast-App
Gehen Sie mit der App Player FM offline!

Licht- und Gravitationswellen treffen nicht gleichzeitig ein!?

12:25
 
Teilen
 

Manage episode 382348424 series 2969851
Inhalt bereitgestellt von Entropy, Roma Perezogin and Roma Perezogin. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Entropy, Roma Perezogin and Roma Perezogin oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

Im Jahr 2017 schickte eine Kilonova Licht- und Gravitationswellen durch das Universum. Hier auf der Erde kam das Signal mit einer Verzögerung von 1,7 Sekunden an. Warum? Es gibt eine wichtige Regel in der Relativitätstheorie, der - soweit wir wissen - alle Objekte gehorchen müssen. Wenn man sich ohne Masse durch das Vakuum des Weltraums bewegt, ist man gezwungen, sich genau mit Lichtgeschwindigkeit zu bewegen. Dies sollte auch wie wir in diesem Video festgestellt haben auch für Gravitationswellen exakt zutreffen. Selbst wenn die Schwerkraft nicht von Natur aus quantenmechanisch ist, sollte die Geschwindigkeit der Schwerkraft genau gleich der Lichtgeschwindigkeit sein.

Doch als wir die erste Verschmelzung von Neutronensternen sowohl mit Gravitationswellen als auch mit Licht beobachteten, waren die Gravitationswellen mit einem beträchtlichen, messbaren Vorsprung zuerst da: mit fast 2 Sekunden. Was ist die Erklärung dafür? Auch wenn das Signal aus einer Entfernung von 130 Millionen Lichtjahren kam, sollte die Entfernung keine Rolle spielen. Wenn die Signale zur gleichen Zeit erzeugt wurden, sich mit der gleichen Geschwindigkeit bewegen und den gleichen Weg nehmen, dann sollten sie auch zur gleichen Zeit angekommen sein. Was passiert hier?

Empfohlenes Video: https://www.youtube.com/watch?v=732qprLNapA

Abonniere jetzt die Entropy, um keine der coolen & interessanten Episoden zu verpassen! Das unterstützt mich natürlich und hilft mir meinen Content zu verbessern und zu erweitern! Hier abonnieren: https://www.youtube.com/channel/UC5dBZm6ztKizdUnN7Puz3QQ?sub_confirmation=1 ♦ MEINE NEUE WEBSITE - WISSENSCHAFT IM ÜBERBLICK: https://www.entropywse.com ♦ MERCH: https://yvolve.shop/collections/vendors?q=Entropy ♦ PATREON: https://www.patreon.com/entropy_wse ♦ TWITTER: https://twitter.com/Entropy_channel ♦ INSTAGRAM: https://www.instagram.com/roma_perezogin/ ♦ INSTAGRAM: https://www.instagram.com/entropy_channel/ ♦ DISCORD-SERVER: https://discord.gg/xGtUAaAw98 ♦ GOODNIGHT STORIES: https://open.spotify.com/show/5Mz5jx2lm7DXN3FizSigoJ
  continue reading

180 Episoden

Artwork
iconTeilen
 
Manage episode 382348424 series 2969851
Inhalt bereitgestellt von Entropy, Roma Perezogin and Roma Perezogin. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Entropy, Roma Perezogin and Roma Perezogin oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

Im Jahr 2017 schickte eine Kilonova Licht- und Gravitationswellen durch das Universum. Hier auf der Erde kam das Signal mit einer Verzögerung von 1,7 Sekunden an. Warum? Es gibt eine wichtige Regel in der Relativitätstheorie, der - soweit wir wissen - alle Objekte gehorchen müssen. Wenn man sich ohne Masse durch das Vakuum des Weltraums bewegt, ist man gezwungen, sich genau mit Lichtgeschwindigkeit zu bewegen. Dies sollte auch wie wir in diesem Video festgestellt haben auch für Gravitationswellen exakt zutreffen. Selbst wenn die Schwerkraft nicht von Natur aus quantenmechanisch ist, sollte die Geschwindigkeit der Schwerkraft genau gleich der Lichtgeschwindigkeit sein.

Doch als wir die erste Verschmelzung von Neutronensternen sowohl mit Gravitationswellen als auch mit Licht beobachteten, waren die Gravitationswellen mit einem beträchtlichen, messbaren Vorsprung zuerst da: mit fast 2 Sekunden. Was ist die Erklärung dafür? Auch wenn das Signal aus einer Entfernung von 130 Millionen Lichtjahren kam, sollte die Entfernung keine Rolle spielen. Wenn die Signale zur gleichen Zeit erzeugt wurden, sich mit der gleichen Geschwindigkeit bewegen und den gleichen Weg nehmen, dann sollten sie auch zur gleichen Zeit angekommen sein. Was passiert hier?

Empfohlenes Video: https://www.youtube.com/watch?v=732qprLNapA

Abonniere jetzt die Entropy, um keine der coolen & interessanten Episoden zu verpassen! Das unterstützt mich natürlich und hilft mir meinen Content zu verbessern und zu erweitern! Hier abonnieren: https://www.youtube.com/channel/UC5dBZm6ztKizdUnN7Puz3QQ?sub_confirmation=1 ♦ MEINE NEUE WEBSITE - WISSENSCHAFT IM ÜBERBLICK: https://www.entropywse.com ♦ MERCH: https://yvolve.shop/collections/vendors?q=Entropy ♦ PATREON: https://www.patreon.com/entropy_wse ♦ TWITTER: https://twitter.com/Entropy_channel ♦ INSTAGRAM: https://www.instagram.com/roma_perezogin/ ♦ INSTAGRAM: https://www.instagram.com/entropy_channel/ ♦ DISCORD-SERVER: https://discord.gg/xGtUAaAw98 ♦ GOODNIGHT STORIES: https://open.spotify.com/show/5Mz5jx2lm7DXN3FizSigoJ
  continue reading

180 Episoden

Alle Folgen

×
 
Loading …

Willkommen auf Player FM!

Player FM scannt gerade das Web nach Podcasts mit hoher Qualität, die du genießen kannst. Es ist die beste Podcast-App und funktioniert auf Android, iPhone und im Web. Melde dich an, um Abos geräteübergreifend zu synchronisieren.

 

Kurzanleitung