E&M ENERGIEFUNK - 22 Maßnahmen in den ersten 100 Tagen der neuen Bundesregierung - Podcast für die Energiewirtschaft

12:56
 
Teilen
 

Manage episode 301794505 series 2560303
Von Energie & Management - die Zeitung für die Energiewirtschaft and Management - die Zeitung für die Energiewirtschaft entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
In einem Webinar stellten Agora Energie- und Verkehrswende und die Stiftung Klimaneutralität ihre Ideen vor, wie die erneut verschärften Klimaschutzziele Deutschlands und Europas erreicht werden können.

Die neue Bundesregierung sollte 22 Maßnahmen für den Klimaschutz schon in den ersten 100 Tagen einleiten, raten Agora Energie- und Verkehrswende und die Stiftung Klimaneutralität.

In einem Webinar stellten Agora Energie- und Verkehrswende und die Stiftung Klimaneutralität ihre Ideen vor, wie die erneut verschärften Klimaschutzziele Deutschlands und Europas erreicht werden können. Laut Meinung der Denkfabriken müsste die neue Regierung schon in den ersten 100 Tagen das größte Klimaschutzprogramm in der Geschichte der Bundesrepublik mit Maßnahmen in allen Sektoren vorlegen.

22 schnell umsetzbare Maßnahmen listen daher die drei Denkfabriken auf. Sie sollen die Weichen stellen für eine Verdreifachung der erneuerbaren Energien, einen früheren Kohleausstieg sowie eine sozial ausgewogene Verkehrs- und Wärmewende. Laut der jüngsten Treibhausgas-Prognosen steigen die deutschen Emissionen nach dem Lockdown der Covid-Pandemie wieder stark an. Darum müssten wichtige Schritte sofort eingeleitet werden, um die knappe Zeit bis 2030 zu nutzen und keine Fehlinvestitionen in fossile Technologien mehr zuzulassen.

Bildbeschreibung

Gesprächspartner:

  • Rainer Baake, Direktor der Stiftung Klimaneutralität
  • Christian Hochfeld, Direktor von Agora Verkehrswende
  • Patrick Graichen, Direktor von Agora Energiewende

Vierzehntäglich mittwochs bringt eine neue Folge des „Energiefunks“ Fakten, Meinungen und Skurriles aus der Energiewelt. Neben dem Bericht steht die persönliche Meinung, der Aufruf, Ausbruch oder die plötzlich Einsicht der Energieakteure im Mittelpunkt.

Dazu gehören Kurzinterviews aus Politik, Verbänden, Unternehmen oder Wissenschaft, Schlagzeilen der Woche, Trends, Entwicklungen, Prognosen zu aktuellen Prozessen in der Energiewelt und natürlich Meldungen aus der digitalen Welt. Auch das Kurzporträt eines Unternehmens oder innovativen Projekts wird aus aktuellem Anlass gezeichnet.

Wir nehmen die Macher der Energiewelt beim Wort. Ganz gleich ob Erfolgsmeldung oder Rückzugsgefecht, bei uns stehen Politiker, Unternehmer oder Forscher Rede und Antwort. Zündende Idee oder Schlag in Wasser? Entscheiden Sie selbst beim Zuhören. Oder schicken Sie uns Ihre Meinung zum Thema, reden Sie mit.

Warum E&M Energiefunk? Hören ist manchmal leichter als Lesen. Es geht auch unterwegs oder beim Autofahren oder sogar im Dunkeln. Und Sie bekommen den Originalton. Keine gefilterten Berichte sondern die Aussage pur. Als wären Sie dabei, sozusagen "Ohrenzeuge". Das kann Sie erheitern, aufregen, den Kopf schütteln oder die Ohren spitzen lassen. Die Wahl liegt bei Ihnen - also Reinhören!

Der Podcast für die Energiewirtschaft ist hier zu finden:

https://www.energie-und-management.de/podcast

62 Episoden