Jüdisches Leben in Leipzig | Gast: Dr. Kerstin Plowinski

36:06
 
Teilen
 

Manage episode 294666311 series 2784131
Von Bürgerrecht.Akademie Leipzig entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Jüdische Menschen prägten und prägen Leipzig.

Im Gespräch, das Beatrix Stark und Beate Tischer mit Kerstin Plowinski, Geschäftsführerin der Ephraim-Carlebach-Stiftung Leipzig, führten, spielten folgende Themen eine Rolle:

  • Seit wann lebten Juden in Leipzig?
  • Das Aufblühen der Jüdischen Gemeinde zu Beginn des 20. Jahrhunderts
  • Leipzig als sechstgrößte jüdische Gemeinde Deutschlands
  • Von „Pelzjuden“ und „Ostjuden“
  • Die Shoah
  • Jüdisches Leben in der DDR
  • Der Neubeginn nach 1990 – Zuzug der „Kontingent-Juden“
  • Die Arbeit der Ephraim-Carlebach-Stiftung
  • Nachklang: Empfehlungen zur Jüdischen Woche 2021 (27.6. – 4.7.)


Aufnahme: 25. Mai 2021

Diese Links führen Sie zu weiteren Informationen:

Internetseite der Carlebach Stiftung

Zentrum jüdischer Kultur in Leipzig

Stadtgeschichtliches Museum Leipzig, Ausstellung in der Jüdischen Woche

Leipziger Gespräch mit Josef Schuster, Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland (Aufzeichnung eines Live-Stream)

GG 3,3

Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

23 Episoden