Hochpreisstrategie: Königsweg oder Irrweg?

9:27
 
Teilen
 

Manage episode 327305549 series 2493064
Von Michael Omori Kirchner - Interviews und Tipps aus den Bereichen Business, Marketing, Fotografie, Unternehmer, Entrepreneur, Solopreneur, Michael Omori Kirchner - Interviews, and Tipps aus den Bereichen Business entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Viele Marketing Coaches propagieren eine Hochpreisstrategie als den einzig richtigen Weg. Ist das wirklich so einfach?

Sie versprechen

  • Weniger Konkurrenz
  • Zufriedene Kunden
  • Mehr Umsatz

und raten dazu, sich durch eine Hochpreisstrategie im Premium Segment zu positionieren.

Beitrag als Podcast anhören

Podcast-anhoeren

Du möchtest einen eigenen Podcast erstellen? ← Hier findest du eine Anleitung.

Niedrige Preise machen Ärger

Die Glaubenssätze

  • „Meine Kunden zahlen nicht mehr“
  • „Ich wohne in einer Region, da gehen keine hohen Preise“

sind weit verbreitet.

Die Wahrheit aber ist

  • Niedrig zahlende Kunden sind schnell unzufrieden und mäkelig.
  • Wenig zahlende Kunden sind wenig engagiert und wertschätzen die Leistung nicht.

Dennoch mein Einladung:

  • Gib den Kunden nicht die Schuld. Denn die haben sie nicht!
  • Gib den „preisdrückenden“ Mitbewerbern nicht die Schuld. Denn die haben sie nicht.

Klar: Kunden haben kein Geld zu verschenken. Sonst würde es kein Discounter wie Aldi geben.

Unsere Aufgabe:

  • Wir dürfen eine deutlich bessere Qualität liefern, als von Discounter gewohnt.
  • Dann dürfen wir als Experte, Coach oder Fotograf Preise kalkulieren, die angemessen sind und über eine Hochpreisstrategie nachdenken.

Hochpreisstrategie: Wofür zahlen Kunden (gerne)?

Kunden investieren gerne, wenn die Qualität stimmt und vor allem:

Kunden zahlen für Zielerreichung und Veränderung

  • Wenn die Menschen durch eure gemeinsame Arbeit einfach und angenehm ihre Ziele erreichen, investieren sie gerne.
  • Wenn der Nutzen deutlich höher als der Preis ist, wird nicht mehr über den Preis diskutiert.

Höre dir dazu gerne diese Aussagen an

So findest du die Ziele deiner Kunden heraus

Ein wichtiger Schritt ist das Vorgespräch. Du sprichst mit dem Interessenten über seine Wünsche und Anforderungen.

Als Antwort erhältst du zuerst eine Beschreibung der Leistung, die er oder sie erwartet.

Der nächste Schritt ist dann, aus dem WAS das WARUM zu erkennen.

Der Fotograf zum Beispiel macht seine Fotos ja nicht zu Selbstzweck, sondern weil sein Kunde damit ein ganz bestimmtes Ziel erreichen möchte.

Dieses Ziel erfährst du am besten, wenn du im Vorgespräch intensiv auf dem Kunden eingehst. Dadurch erreichst du, dass die Investition für den Kunden in den Hintergrund tritt und die Erreichung der Ziele im Fokus ist. Dadurch hast du dir ein starkes Alleinstellungsmerkmal erarbeitet, denn viele Mitbewerber gehen diesen Schritt nicht konsequent.

Meine Einladung an dich

Beantworte die Fragen:

  • Welche Ziele erreichen deine Kunde durch eure Zusammenarbeit?
  • Welche Veränderungen ergeben sich?
  • Wie wichtig ist diese Veränderung für deine Kunden?

Und dann: Kommuniziere genau das.

Mach etwas. Jetzt!

238 Episoden