#186 Klimakrise: Wie den fossilen Rollback aufhalten?

1:18:39
 
Teilen
 

Manage episode 337304238 series 2475068
Von Lukas Ondreka entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Diskussion mit Aktivistis von "Letzte Generation", "Ende Gelände" und "RWE & Co enteignen"

Alle Infos zum Dissens Podcast www.dissenspodcast.de

Mach Dissens möglich und werde Mitglied! Infos auf http://www.dissenspodcast.de oder auf Steady.

+++

Die Aktivistis von "Letzte Generation" sorgen seit einigen Wochen mit ihren Autobahnblockaden für Wirbel. Ihre Aktionen erregen Aufmerksamkeit für die Klimakrise. Aber treffen sie auch die Richtigen? Im Dissens Podcast spricht Lars Werner für die jüngste Gruppierung der Klimabewegung.

„Ende Gelände“ blockiert seit August 2015 deutsche Braunkohlereviere. Auch den Ausbau von Flüssiggas-Infrastruktur im Schatten des Ukraine-Krieges wollen die Aktivist*innen stoppen. Statt LNG fordern sie eine umfassende sozial-ökologische Transformation. Zwischen dem 09. und 15. August ist in Hamburg ein Klimacamp geplant. Luka Scott, Sprecherin von "Ende Gelände", ist zu Gast in der Show.

Berlin hat gezeigt: Enteignen ist mehrheitsfähig. Die Klimaaktivistis von "RWE & Co enteignen" streben auch bei der Energieversorgung eine Vergesellschaftung an. Unter dem Motto "Enteignen statt Krise" findet am 27.08. in Köln eine Demonstration für Klimagerechtigkeit statt. Muss sich die Klimabewegung so eine radikale Forderung jetzt auf die Fahnen schreiben? Janou von "RWE & Co enteignen" diskutiert im Dissens Podcast mit.

+++

Dissens verlost ein Exemplar vom "We Shut Shit Down" von "Ende Gelände" unter allen Fördermitgliedern und denen, die es bis zur nächsten Folge werden.

+++

Musik

DOS-88 – City Lights: https://youtu.be/egKdVELkKVI

+++

Dissens Creative Commons License CC BY-NC-SA

205 Episoden