Rohnerin&laStaempfli über RBG, die USA & über Bilder: Grosse Malerinnen wie Lotte Laserstein, Paula Modersohn-Becker, Lee Krasner, Frida Kahlo & Harriet Powers

 
Teilen
 

Manage episode 273046604 series 2782492
Von Regula Stämpfli and Isabel Rohner entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Isabel Rohner und Regula Stämpfli haben sich für diese Folge Ruth Bader Ginsburg und deren schmerzhaften Tod im Land der schlechten Verfassung, den USA, vorgenommen. Die Rohnerin erzählt Wichtiges über das Leben dieser beeindruckenden Frau. Die Arte-Dokumentation sei allen wärmstens ans Herz gelegt: “Ein Leben für Gerechtigkeit”, hier der Link: https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/rbg-ein-leben-fuer-die-gerechtigkeit-102.html

Frauen, die Frauen malen: Ein Fest der vergessenen, wiederaufgelebten, wunderbaren Malerinnen. Malerinnen gestaltend im Akt, schöpferisch tätig und in der Welt seiend. Lotte Laserstein, hier ein Bild aus dem Exilkatalog der Salzburger Ausstellung. Die Rohnerin und laStaempfli denken über das Exil nach: Wie die Ausrottung des europäischen Judentums weiterwirkt: In diesem Bruch, den Leerstellen, den ermordeten Frauen, den Frauen im Exil, die bis heute fehlen. Diese Tatsachen, die den grassierenden Sexismus im deutschsprachigen Raum mit erklären.

Von den Gerichten zur Kunst: Frauenwerke verdienen bei den Auktionen, laut einer Studie aus dem Jahr 2017, die Hälfte, die Männerwerke erzielen. Dabei ist klar: In dreissig Jahren werden all diese grossen Männer-Millionensammlungen kaum mehr Wert haben, da wir alle Frauenkunst gesammelt haben, die die Welt verändert. Doch hier die Lieblinge von der Rohnerin und laStaempfli.

Picasso heisst eigentlich Paula Modersohn-Becker, DIE Begründerin der Moderne par excellence,; Frida Kahlo, deren feministischer Aufbruch und politischer Widerstand in klingende Münzen verkitscht wird: ihr Werk bleibt indessen strahlend, erschütternd, lebensbejahend gross. Und dann Lee Krasner, die Komposition, Technik und Theorie verband, ihren Ehemann formte und selber trotzdem immer im Zusammenhang mit ihm erwähnt wird. Dabei ist sie die Dripping Technik-Inventorin, da sie mit dieser Art in die Welt zu gehen, den Verlust von Narrativen, die Flüchtigkeit so darstellt wie keine vor ihr. Kennen Sie Harriet Powers? Wenn nicht: Ihre Quilts sind genähte Malereien, unfassbar eindrücklich, bewegend, schön.

Artemisia Genitleschi, Clara Peeters, Mira Schendel, Luyubov Popova und viele andere mehr: Die Podcastin wird sich auch in anderen Folgen über Malerinnen und Künstlerinnen unterhalten: Politisch, nachdenklich, erinnernd.

Mehr über grosse Frauen übrigens auch in den tollen Podcasts von Kolleginnen: https://herstorypod.de/ Herstory. Dann die Geschichtsdolmetscherin https://biancawalther.de/podcast/, Die gefragte Frau der Salzburger Nachrichten,https://www.sn.at/snin/podcast/

Hinweis: Die Frauen-Biographieforschung, die geniale Datenbank der grossen Luise F. Pusch gibt es ganz viele Specials mit ausführlichen und überwiegend reich ausgestatteten Artikeln über Künstlerinnen (90), Malerinnen (52), Bildhauerinnen und Keramikerinnen (32), Fotografinnen (31) – etliche davon auch auf Englisch. Hier der Link zu den Künstlerinnen: https://www.fembio.org/biographie.php/frau/specials/kuenstlerinnen-eine-ausstellung-von-almut-nitzsche/.

Klicken, reinhören, lesen, weitersagen, gemeinsam handeln.

61 Episoden