#diepodcastin im Wochenrückblick: Ketanji Brown Jackson & Story Supreme Court, Ursula von der Leyen, Ukraine, Couchgeflüster, ZDF-Spitze, Unreichsein von Frauen, Frauenstrassen.

 
Teilen
 

Manage episode 325037399 series 2782492
Von Regula Stämpfli and Isabel Rohner entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
#diepodcastin im Wochenrückblick: Ketanji Brown Jackson & Story Supreme Court, Ursula von der Leyen, Ukraine, Couchgeflüster, ZDF-Spitze, Unreichsein von Frauen, Frauenstrassen.
laStaempfli mit wichtigen und good news in traurigen Zeiten: Ursula von der Leyen: „Wir stehen an eurer Seite, wenn ihr von Europa träumt“, sagte die EU-Präsidentin bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj. „Meine heutige Botschaft lautet, dass die Ukraine zur europäischen Familie gehört.“ Die ukrainische Anfrage auf EU-Mitgliedschaft habe man laut und deutlich gehört. Dann Bilanz darüber, wer von weiblichen und männlichen Regierungsverantwortlichen jemals Mut zeigt und/oder Verantwortung übernimmt.
Die Frau der Woche ist für “Die Podcastin” ganz klar Ketanji Brown Jackson, die in dieser Woche als Richterin am Supreme Court, also am obersten Gericht der USA, bestätigt wurde. Sie ist die erste Schwarze Frau in diesem Amt und erst die 6. Frau insgesamt – neben 110 Männer, die in den 233 Jahren des Bestehens am Supreme Court als Richter tätig waren. 110 zu 6. Das ist die Realität. Die erste Frau, Sandra O`Connor, wurde übrigens erst 1981 an den Supreme Court berufen, die zweite folgte 1993: Ruth Bader Ginsburg. Die Rohnerin hat für #diepodcastin recherchiert.
laStaempfli und die Rohnerin freuen sich über Frauen an der ZDF-Spitze: Diskussion über Fehlkonzeptionen in den Medien darüber, wenn Frauen erstmals Männern vorbehaltende Posten besetzen.
Die Rohnerin berichtet, dass Basel 9 weitere Plätze und Straßen nach Frauen benennen wird. 2021 bekannt hier endlich auch Iris von Roten einen Platz, nun folgen neuen weitere Frauen. Auch hier bleibt das Verhältnis jedoch ungleich: In Basel sind aktuell 110 Orte nach Männern benannt und lediglich 19 nach Frauen. Auch hier eine grundsätzliche Diskussion zwischen den beiden Doktorinnen ihres Fachs: Fragen sind, Regionalität, Globalität, wie sichtbar, wann und weshalb nicht viel mehr?
Eine Studie der Uni Münster hat sich angeschaut, ob es einen Zusammenhang zwischen Reichtum und Persönlichkeit gibt und kommt zum Schluss: Ja. Die Rohnerin ist entsetzt, denn der Zusammenhang zwischen Macht und Reichtum, zwischen Gesetzeslagen und Reichtum (kleine Erinnerung: Frauen wurde Kapitalisierung und Erwerb von Eigentum noch im 20. Jahrhundert gesetzlich erschwert bzw. verhindert) wird hier mal eben komplett ausgespart. Das macht die Studie leider unterkomplex und ahistorisch. laStaempfli zieht nach mit der eigenen, sehr mühsamen Woche voller Trolls und frustrierten Dreibeinern. Buchtipp: DAS WEIBLICHE KAPITAL https://www.amazon.de/Das-weibliche-Kapital-Linda-Scott/dp/3446267808
UND DIE BÜCHER VON ISABEL ROHNER & REGULA STÄMPFLI, HIER INSBESONDER 50 JAHRE FRAUENSTIMMRECHT.
Noch ein LiteraturTipp & Podcast: Couchgeflüster von Sina Edhofer und Leonie-Rachel Soyel. Buch und Podcast sind wunderbar.
Nochmals zur Erinnerung: “Die Podcastin” ist im Rennen um den Deutschen Podcastpreis! Please vote for us – und die anderen tollen Podcasts von Frauen, die im Rennen sind! Hier: https://www.deutscher-podcastpreis.de/podcasts/die-podcastin-2/
ZUM BILD: VON LASTAEMPFLI FOTOGRAFIERT AUS EINER ÄLTEREN VOGUE. LEIDER MODEL UND DATUM NICHT NOTIERT.
Links:
– PLEASE VOTE für “Die Podcastin”: https://www.deutscher-podcastpreis.de/podcasts/die-podcastin-2/

116 Episoden