#DiePodcastin filmisch unterwegs: Agnès Varda, Clara Beranger, Jane Campion, Cate Blanchett, Petra Volpe, Lina Wertmüller, Barbra Streisand, Lotte Reiniger, Maria Schrader, Sofia Coppola – inspirieren Isabel Rohner & Regula Stämpfli

 
Teilen
 

Manage episode 284320724 series 2782492
Von Regula Stämpfli and Isabel Rohner entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
#DiePodcastin filmisch unterwegs: Agnès Varda, Clara Beranger, Jane Campion, Cate Blanchett, Petra Volpe, Lina Wertmüller, Barbra Streisand, Lotte Reiniger, Maria Schrader, Sofia Coppola – inspirieren Isabel Rohner & Regula Stämpfli
“Wer den Stein wirft, vergisst ihn sofort. Wen den Stein trifft, denkt ein Leben daran.” laStaempfli wollte dieses angolanische Sprichwort zum männlichen Blick in der Filmwelt eigentlich zitieren, fand aber ihre Notizen nicht mehr, um elegant in den Wochenrückblick zu schwenken: Die Rohnerin schafft es umso besser und sagt den wichtigen Satz: “Feminismus ist kein Begriff, den mann einfach so füllen kann, wie es einem grad passt. Feminismus ist eine Begrifflichkeit, eine Wissenschaft, Allgemeinwissen, Grundlagenforschung, Ausgangsposition in einem. Dieser Begriff hat eine Geschichte.” Fabelhaft. Der feministische Wochenrückblick entschädigt die Rohnerin & laStaempfli wie auch unsere Mitfeminist*innen über die unzähligen Verletzungen, die wir ständig aushalten müssen, WEIL WIR MIT SOLCHEN IGNORANTEN manchmal täglich konfrontiert werden.
Dann wird es fröhlich, ausser punkto Zahlen: Golden Globes, zwei Frauen, Filmfestspiele von Cannes bis 2019 nur zwei Frauen, darunter ein Lebenswerk, dafür 2021 ein Feuilletonaufschrei: 3 von 5 Frauen sind nomminiert (neben den Altdominanzherrchen). Dabei gibt es riesige, tolle Filmemacherinnen. Nicht nur das: Frauen machen andere Filme, weil sie die Wirklichkeit WIRKLICH transformieren, d.h. Frauen Bilder, Stimmen, Rollen, Geschichten und Welt machen. laStaempfli dazu: Wenn Frauen fehlen, füllen sich die Herzen von Millionen von Menschen mit Leerstellen, die die Welt mit Leid durchlöchern.
Lasst Euch überraschen: #DiePodcastin erwähnt einige der umwerfenden Filmemacherinnen, ganz aktuell und toll natürlich Petra Volpe, die ernüchternd feststellen muss, wie unfassbar sexistisch die Filmbranche ist, ausgerechnet! Denn auch das Medium Film gehörte in seinen Geburts- und Jugendstunden voll den Frauen: Die Drehbuchautorin Clara Beranger 1914 und 1919, dass es “no other technicality of the art” gegeben, die besser zu Frauen gepasst hätte.
Die Rohnerin und laStaempfli erwähnen auch die Aktion “actout” mit 185 berührenden Porträts von Schauspielenden, die für mehr Diversität in der Filmindustrie plädieren: Grossartige Aktion mit einer grossen Leerstelle: Wann können endlich Frauen ohne Probleme Männerrollen spielen? Bisher bleibt es so, dass Frauen Frauen spielen müssen. Ein Thema, das auch vertieft werden könnte: Es ist höchste Zeit, Kunst ganz anders zu denken. Für alle den https://bechdeltest.com/ : Mindestens Zwei Frauen, Frauen die MITEINANDER REDEN, und wenn, dann nicht über Männer. Ihr werdet erschüttert sein, wie wenige Filme diese einfachen Kriterien erfüllen. #DiePodcastin, Isabel Rohner und Regula Stämpfli werfen den Beginn der Folge und den Stein zurück mit ihrem fulminanten, berührenden Nachdenken über einige Filmemacherinnen und versprechen sich gegenseitig, noch häufiger darüber zu reden.

PLUS: Interview mit der Rohnerin im DER SPIEGEL lesen – #diepodcastin mit Power! Unser Titelbild aus “Die göttliche Ordnung, Premiere, mit der Der Spiegel das Inti von Isabel Rohner illustriert hat:»Frauen in der Politik, das ist schlichtweg gegen die göttliche Ordnung«: Dieses einer Schweizer Frauenrechts-Gegnerin zugeschriebene Zitat lieferte den Titel für die Komödie »Die göttliche Ordnung«, der 2017 in die Kinos kam. Mit viel Ironie erzählt die Schweizer Regisseurin Petra Volpe die Geschichte der Schweizerin Nora Ruckstuhl, die in Appenzell fürs Wahlrecht kämpfte. Das Foto zeigt die Schauspielerinnen Sibylle Brunner, Bettina Stucky, Marta Zoffoli, Regisseurin Petra Volpe (M.) und die Darstellerinnen Marie Leuenberger, Rachel Braunschweig, Ella Rumpf.Foto: Ursula Düren / dpa siehe https://www.spiegel.de/geschichte/frauenwahlrecht-in-der-schweiz-warum-maenner-sich-so-lange-gegen-die-demokratie-stemmten-a-cfb30bac-757a-4c3b-bd2c-2bee80bc803f

– Cate Blanchetts Aktion gegen Diskriminierung im Film https://www.bbc.com/news/entertainment-arts-44095914
– Pionierin der Filmkunst Lotte Reiniger (1899-1981), Infos zum weltweit ersten animierten Spielfilm von 1926 “Die Abenteuer des Prinzen Achmed”: https://www.lottereiniger.de/filme/prinz_achmed.php
– Netzwerk Pro Quote Film: https://proquote-film.de/
– Trailer “Die Göttliche Ordnung” von Petra Volpe (2017): https://youtu.be/LtwJFoSg96I
– Trailer “Unorthodox” von Maria Schrader (2020): https://youtu.be/vX80miDxzWo
– Trailer “Yentl” von Barbra Streisand (1983): https://youtu.be/v3OeBLaKYnI

61 Episoden