Kinotagesstätte #87: Die Trennung von Werk und Autor:in (mit Ecce)

1:31:02
 
Teilen
 

Manage episode 342691010 series 2579542
Von Christian Neffe, Marius Rösch, Christian Neffe, and Marius Rösch entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Seit mehr als 50 Jahren wird die These vom "Tod des Autors" (Roland Barthes) und damit die Trennung von Werk und Autor:in diskutiert - und hat nun ihren Weg in die Kinotagesstätte gefunden.

Die Fragen, die dabei im Raum stehen: Ist es möglich und sinnvoll, Filme und Co. gänzlich getrennt von den mutmaßlichen Intentionen ihrer Erschaffer:innen zu schauen und zu interpretieren? Was ist, wenn diesen Personen Vorwürfe gemacht werden, wenn sie kriminell geworden sind? Gibt es so etwas wie ethischen Konsum bei Kulturgütern? Wie sinnvoll sind Boykotte? Und welche Widersprüche tun sich auf, wenn J.K. Rowling eine inklusive Fantasy-Welt erschafft, aber privat gegen trans Personen hetzt?

Dies und mehr diskutieren wir in unserer 87. Hauptfolge, bei der uns erneut die gute Ecce unterstützt. Viel Spaß beim Reinhören!

Timecodes:

00:00:00 Intro

00:02:41 Thema der Folge

00:08:21 Roland Barthes' "Tod des Autors"

00:16:12 Gibt es einen Autoren-Kult?

00:20:23 Zur Interpretation von Werken

00:28:33 Unser Umgang mit (vor)belasteten Künstlern und ihren Werken

00:43:58 Die politische Ebene

00:55:56 Boykotte

00:58:08 "Im Sinne des Autors"?

01:09:06 Ethischer Konsum bei Kunst - ist das möglich?

01:18:25 Conclusio: 8 Thesen

01:28:40 Verabschiedung

160 Episoden