D-RR161 – Die Reisebücher-Bücher-Krise

25:25
 
Teilen
 

Manage episode 280731203 series 1434497
Von Deutsches Reiseradio entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Was gehört zu einer guten Reise? Ein Großteil wird jetzt antworten: Ein Buch zum Mitnehmen oder vorbereiten. – Diese Vorbereitung findet, neben vielen neuen multimedialen Angeboten, nach wie vor auch zwischen Buchdeckeln statt. Das nennt man dann wahlweise Reiseführer, wenn es um konkrete Tipps geht, oder auch Reisebücher, wenn Reiseeindrücke in witzige, nachdenkliche, provozierende, reflektierende Texte münden. Was aber passiert mit all dem Kulturgut, den Ratgebern und Reisebüchern, wenn kaum oder nicht mehr gereist wird? Das ist die Situation, die wir nun schon fast 10 Monate durchleben. Und was passiert mit den Menschen, die von Büchern leben: Autoren und Verlegern?

Die Conbook-Website (Screenshot)

Podcast übers Lesen

Das ist Thema im Reiseradio – Tourismus – Talk mit Matthias Walter, Verleger des Conbook-Verlags in Neuss. Conbook ist nicht irgendein Verlag es nennt sich selber den Verlag für Reiseliteratur.

Im Podcast reden wir mit ihm über Krisen, Hoffnungen und Überlebensplanungen. Wir fragen ihn nach seinen Erfahrungen mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie aufs Verlagswesen und auf das Leben von Autoren und Verlagsmitarbeitern.

Fragen, so viele Fragen

  • Wie waren seine Erfahrungen seit im März 2020? -Geschäftseinbruch oder das genaue Gegenteil, weil jeder Reiselust hatte, sie aber jetzt begann literarisch im Buch zu stillen?
  • Wie hat sich das auf den Betrieb in seinem Verlag ausgewirkt?
  • Welche Folgen gab es für Autoren?
  • Mussten Erscheinungsdaten verändert werden?
  • Wurden Buchprojekte auf Eis gelegt?
  • Gab es Reisebücher, die sich trotz Corona gut verkaufen und was steht da drin?
  • Gibt es eine direkte Beziehung zwischen Reiseziel und Buchkauf und wird das Auswirkungen auf die Programmplanung von Verlagen haben?
  • Rettet das Weihnachtsgeschäft vor gar zu großem Verlust?

Ein Verlag braucht Autor*innen und eine Philosophie

Wir haben mit Matthias Walter über seinen mittelgroßen Verlag geredet, über seine Programmphilosophie, darüber wie und warum er Verleger wurde und ob er diesen Beruf noch einmal ergreifen würde.

Natürlich geht es um Perspektiven. Um neue Ideen, die aus der Pandemiesituation entstanden sind. Bei Conbook war es, wie bei vielen anderen ein Podcast. Er heißt „Good Night Stories“ und ist ganz besonders. Ein Autorenpodcast ist da entstanden. Das entspricht auch der Verlagsphilosophie von Matthias Walter. Conbook, sagt er, ist ein Autorenverlag!

Der Conbook-Podcast mit Gute Nacht Geschichten – oder so…

Außerdem ist noch vom Buchhandel die Rede, vom Versand durch die großen Internetanbieter und von der vor Jahren gescheiterten Idee mit dem eigenen Internetshop Geld zu verdienen.

Planen, wohin es gehen soll

Letztlich blicken wir gemeinsam auf das sich verändernde Verlagsprogramm für 2021 und auf die Hoffnungen und Erfolgsaussichten. Für alle, die noch dringend ein Geschenk benötigen, empfiehlt Matthias eines seiner ganz besonderen Lieblingsbücher aus dem aktuellen Programm.

Der Verleger-Weihnachts-Geschenktipp

Reisen zwischen Buchdeckeln oder die Schwierigkeit während der Corona-Krise als kleiner Verlag Bücher an die Frau und den Mann zu bringen. Der etwas andere Reiseradio Tourismus-Talk.


Werbung:

Conbook – Verlag: der Link zur Website


The post D-RR161 – Die Reisebücher-Bücher-Krise first appeared on Deutsches Reiseradio (German Travelradio).

102 Episoden