#160 -Annette von Alemann: Weshalb Gleichberechtigung nur durch aktive Vaterschaft möglich ist - Express

6:52
 
Teilen
 

Manage episode 287120233 series 2638302
Von Gabor Steingart and Alev Dogan entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Konservatives Männerbild ist noch der Standard in Wirtschaft und Gesellschaft. Bei Fragen der Gleichberechtigung von Frauen muss die Gesellschaft ebenso stark auf die Rolle, Lebens- und Arbeitsbedingungen der Männer schauen, meint Annette von Alemann. Die Professorin für soziale Ungleichheit und Geschlechterforschung an der Universität Duisburg-Essen mit den Spezialgebieten Geschlechterforschung, Organisationssoziologie und soziale Ungleichheit befasst sich mit dem Thema Väter in allen drei Bereichen. Die Gleichberechtigung der Frauen und die Gleichberechtigung der Männer bedingten sich gegenseitig, sagt sie. Nur wenn die Männer die Möglichkeit haben, sich stärker in der Familie zu engagieren und ihre Vorstellungen hinsichtlich aktiver Vaterschaft zu verwirklichen, könnten auch Frauen Zeit und Freiräume haben, um ihre Ziele und Karrieren zu verfolgen. Doch noch sei Deutschland weit entfernt von einer Normalität, in der sich sowohl Frauen als auch Männer um Familie und Beruf kümmern. Was sich politisch und in den Unternehmen ändern muss, erörtert die Soziologin im Achten Tag.



See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

210 Episoden