Werden schlechte Zähne vererbt? (Folge: 132)

14:44
 
Teilen
 

Manage episode 289728600 series 1339113
Von Annette Jasper and Dr. Annette Jasper entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

„Meine Eltern und meine Oma hatten auch sehr schlechte Zähne. Das ist bei uns in der Familie so.“ Einen solchen oder ähnlichen Satz hören Zahnärzte häufig in der Praxis.

Ist es wirklich so, dass schlechte Zähne vererbt werden?

Sicherlich ist es sehr bequem die Verantwortung für seine Zahngesundheit auf diese Weise abgeben zu können. Die Wissenschaft jedoch kann dies nicht bestätigen.

Fakt ist: Karies und Parodontopathien (das sind Zahnfleischerkrankungen) treten gehäuft in einer Familie auf. Es handelt sich jedoch nicht um die Geninformation sondern um die Lebensgewohnheiten, die weitergegeben werden.

Studien zufolge haben auch heute noch fast 50% aller 6 bis 7 Jährigen mindestens einen kariösen Zahn. Mit 12 Jahren schaut das zum Glück besser aus. Da sind 80% der Kinder kariesfrei. Während der Pubertät steigt die Kariesquote dann wieder.

Sicher ist: Einzelne Faktoren wie Schmelzbildung, Speichelzusammensetzung und Immunregulation werden vererbt. Was jedoch der einzelne daraus macht, kann zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen führen.

Viel wichtiger als die Gene sind die Umweltfaktoren, das Verhaltens- und Essensmuster, die Gewohnheiten und Tagesroutinen.

Die Kariesentstehung ist ein multifaktorieller Prozess. Es müssen demnach verschiedene Faktoren zusammenkommen, damit das Loch im Zahn auch wirklich entstehen kann.

Dies sind die 4 Hauptkomponenten der Kariesentstehung:

  • Zahn
  • Substrat (Zucker)
  • Mikroflora (Bakterien)
  • Zeit

Erst wenn genug Substrat - also Zucker - vorhanden ist, können die Bakterien ungehindert die Säure produzieren, die schließlich den Zahn angreift. Dafür brauchen die Mikroorganismen Zeit, denn die Zahnsubstanz ist sehr hart. Zunächst einmal entsteht ein demineralisierter Bereich. Erst nach einer weiteren Weile wird aus diesem Bereich ein Loch im Zahn.

Welche Rolle spielt nun die Vererbung dabei?

Höre Dir gerne diese interessante Podcastfolge an.

Lebe gesünder und guck Dir mein Aktivprogramm hier an: https://muskana-akademie.de/alle-seminare-workshops/30-tage-online-aktivprogramm/

Hier findest Du mich:

Praxis Dr. Jasper: https://drjasper.deMuskanadent: https://muskanadent.comYouTube: http://bit.ly/drjasper-youtube Podcast iTunes: https://bit.ly/drjasperFacebook Dr. Jasper: https://www.facebook.com/ZahnarztpraxisJasper/ Facebook Muskanadent: https://www.facebook.com/muskanadent/ Instagram Dr. Jasper: https://www.instagram.com/zahnarztpraxis_drannettejasper/ Instagram Muskanadent: https://www.instagram.com/drannettejasper_muskanadent/ Gratis Checkliste “So halten Deine Zähne ein Leben lang”: https://verzahnt.online Buche deine persönliche Sprechstunde mit mir: https://drannettejasper.de/online-sprechstunde/ Buch “Verzahnt”: https://www.m-vg.de/riva/shop/article/15075-verzahnt/?pl=3887e229-9ea5-4043 Buch "Yoga sei Dank" von Dr. Annette Jasper: https://www.komplett-media.de/de_yoga-sei-dank-_112788.html

171 Episoden