Diese Auswirkungen hat Stress auf Deine Zähne (Folge: 121)

21:07
 
Teilen
 

Manage episode 283051925 series 1339113
Von Annette Jasper and Dr. Annette Jasper entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Stress ist nicht gut für den Körper. Wenn wir im Stressmodus sind, arbeitet unser Körper als wären wir auf der Flucht. Alle Regenerationsvorgänge werden gestoppt, Adrenalin und Zucker werden ins Blut ausgeschüttet. Wir sind in voller Konzentration. Die Muskulatur ist angespannt. Jegliche Energie wird für eine mögliche Flucht zur Verfügung gestellt. Nur: In der heutigen Zeit laufen wir nicht weg. Ganz im Gegenteil, wir bleiben auf unserem Stuhl sitzen und pressen diese Stressenergie in uns hinein. Leider geschieht dies nicht nur ab und zu, sondern ist für viele von uns zum Dauerzustand geworden.

Welche Auswirkungen hat chronischer Stress eigentlich auf die Zähne?

  1. Wir Knirschen oder Pressen mit den Zähnen. Dies kann zu Zahnschmerzen führen. Durch das feste Zusammenbeissen werden manche Zähne überbelastet. Diese Zähne schmerzen oder sind besonders empfindlich auf Kälte.
  2. Aufgrund dieser hohen Kraft bekommen die Zähne Risse und Sprünge und werden vorzeitig und sehr stark abgenutzt. Auch dadurch werden sie empfindlicher.
  3. Die Zähne werden schneller dunkel und verfärben sich leichter, wenn sie viele Risse und Sprünge haben, denn in diesen können sich Farbstoffe aus der Nahrung viel besser festsetzen als an einer glatten Zahnoberfläche.
  4. Wir bekommen Muskelverspannungen an der Nacken- Kau- und Schultermuskulatur. Nacken-, Kopf- und Rückenschmerzen sind häufig die Folge.
  5. Ohrgeräusche und Tinnitus sind häufige Folgen von übermäßigem und dauerhaftem Pressen.
  6. Der Speichel wird weniger, da bei Stress die Speicheldrüsen weniger Speichel produzieren. Schließlich brauchen wir für eine Flucht keinen Speichel. Der Speichel hat jedoch viele wichtige Aufgaben. Unter anderem minimalisiert er die Zähne. Er sorgt dadurch dafür, dass Kariesbakterien keine Chancen haben. Im Speichel sind Entzündungshemmer und Opioide enthalten. Diese sorgen dafür, dass kleine Entzündungen, die Mund an der Tagesordnung und normal sind, sofort „behandelt“ werden können. Dann sind im Speichel auch noch viele Verdauungsenzyme enthalten, die bei einer guten Durchleuchtung des Speisebreies für eine gute Vorbereitung der Verdauung sorgen.
  7. Die Anfälligkeit für Karies und Parodontitiden steigt, wenn die Speichelproduktion reduziert ist.
  8. Da der Speichel seiner Aufgabe, die Mundflora im basischen Bereich zu halten, nicht mehr nachkommen kann, werden Empfindlichkeiten am Zahnfleisch und Sensibilitäten an den Zähnen häufiger.
  9. Verdauungsprobleme sind die Folge von einer langfristigen Speichelreduktion.

Hier bringe ich dir bei, wie du deinen Stress los wirst: https://muskana-akademie.de/alle-seminare-workshops/meditieren-lernen/

Hier findest Du mich:

Praxis Dr. Jasper: https://drjasper.deMuskanadent: https://muskanadent.comYouTube: http://bit.ly/drjasper-youtube Podcast iTunes: https://bit.ly/drjasperFacebook Dr. Jasper: https://www.facebook.com/ZahnarztpraxisJasper/ Facebook Muskanadent: https://www.facebook.com/muskanadent/ Instagram Dr. Jasper: https://www.instagram.com/zahnarztpraxis_drannettejasper/ Instagram Muskanadent: https://www.instagram.com/drannettejasper_muskanadent/ Gratis Checkliste “So halten Deine Zähne ein Leben lang”: https://verzahnt.online Buche deine persönliche Sprechstunde mit mir: https://drannettejasper.de/online-sprechstunde/ Buch “Verzahnt”: https://www.m-vg.de/riva/shop/article/15075-verzahnt/?pl=3887e229-9ea5-4043 Buch "Yoga sei Dank" von Dr. Annette Jasper: https://www.komplett-media.de/de_yoga-sei-dank-_112788.html

162 Episoden