Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche: "Lasst endlich die Frauen an den Altar"

56:13
 
Teilen
 

Manage episode 285957490 series 2636907
Von ZEIT ONLINE entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Die katholische Kirche wird vom Missbrauchsskandal erschüttert und ist angesichts der schleppenden Aufklärung enorm unter Druck. Eine unrühmliche Rolle spielt der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki, der ein von ihm selbst in Auftrag gegebenes Gutachten über den Umgang mit sexualisierter Gewalt im Erzbistum Köln nicht veröffentlicht sehen will. Das Vertrauen in die Kirche ist erschüttert, immer mehr Katholiken treten aus. Aber wer genau verhindert denn nun die Aufklärung der schrecklichen Vorwürfe? Was ist in der katholischen Kirche wirklich los? Und vor allem: Was müsste geschehen, um so etwas künftig zu verhindern und die Kirche zukunftsfähig zu machen? In der neuen Folge von „Das Politikteil“ sprechen wir mit Georg Löwisch, dem Chefredakteur von Christ & Welt. Er kennt viele Akteure und die Hintergründe des aktuellen Skandals. Mit seiner Berichterstattung rund um die Missbrauchsvorwürfe im Allgemeinen und die Versäumnisse von Bischof Woelki im Besonderen hat er seit Herbst in der katholischen Kirche für einige Dynamik gesorgt. Zur Frage, was geschehen muss, um die katholische Kirche zu refomieren, sagte Löwisch: "Lasst die Frauen endlich an den Altar. Auch als Priesterin. Das klingt für die Katholische Kirche unvorstellbar, aber warum nicht?" Im Podcast „Das Politikteil“ sprechen wir jede Woche über das, was die Politik beschäftigt, erklären die Hintergründe, diskutieren die Zusammenhänge. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

58 Episoden