Folge 34 - Körpergedöns

1:40:21
 
Teilen
 

Manage episode 319529146 series 2860648
Von Sanne, Svea entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Content note: Wir sind teilweise sehr schonungslos. Wir möchten dies nicht als fat shaming oder Überheblichkeit verstanden wissen, sondern es resultiert aus unseren eigenen Erfahrungen mit dem Thema. Wir wissen, dass Abnehmen nicht "einfach" im Sinne von "machste mal eben" ist, aber "einfach" im Sinne der Mathematik. Und ja, das tut sogar uns manchmal weh, ist aber eine wichtige Erkenntnis.

Ein ebenfalls wichtiger Nachtrag zum Thema kommt von Sanne (die vergessen hat, es in der Folge explizit zu sagen): Schönheit und Gesundheit gehören für mich nicht vermischt. Einem Menschen zu sagen, dass er "trotzdem" schön sei, "obwohl" er dick ist, ist Blödsinn. Menschen sind in allem Formen und Farben schön. Übergewicht ist aber ein nicht zu vernachlässigendes gesundheitliches Risiko und dieses zu leugnen ist keine body positivity, sondern im schlechtesten Falle lebensgefährlich. Einem Menschen, der abnehmen möchte, zu sagen, er hätte dies nicht nötig, ist immer falsch, da man damit wieder suggeriert, dass Gewicht über Wert und Schönheitsempfinden entscheidet.Man spricht damit Menschen ihr Bedürfnis nach einem gesunden (und dem eigenen Wohlfühlgewicht) ab, untergewichtigen (ggf. magersüchtigen) Menschen suggeriert man ggf. damit, dass das Gewicht eben doch entscheidend sei, weshalb dann die lebensnotwendige Zunahme noch erschwert wird.

Links etc: https://www.ohne-unsinn-abnehmen.de Nadja Hermann: Fettlogik überwinden Bas Kast: Der Ernährungskompass (nicht erwähnt, aber trotzdem gut)

Wichtiger Hinweis (den wir auch im Podcast erwähnen): Seid nicht zu streng mit euch! "Ganz oder gar nicht" ist in unseren Augen der falsche Ansatz, denn dann neigt man dazu, beim ersten "Fehltritt" komplett aufzuhören. "So gut es geht" ist der deutlich bessere Ansatz, übrigens in so ziemlich allen Lebenslagen. :-)

42 Episoden