Von Pixeln und Profilen: Die Nutzung von Spektralbibliotheken in QGIS mit der EnMAP-Box (fossgis2021)

27:05
 
Teilen
 

Manage episode 294548684 series 1330870
Von CCC media team entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Spektralbibliotheken beschreiben die „spektralen Fingerabrücke“ von Oberflächen. Dieser Vortrag zeigt, wie sie sich mit der EnMAP-Box auch in QGIS visualisieren und erstellen lassen, und wie sie dort für die weitere Auswertung von Satellitenbildern genutzt werden können. In der multi- und hyperspektralen Fernerkundung werden häufig Spektralbibliotheken verwendet, die Oberflächen durch „spektrale Fingerabdrücke“ charakterisieren. Solche Spektralprofile sind oft durch eine Vielzahl weiterer Informationen beschrieben, etwa dem Ort und die Uhrzeit ihrer Erfassung, Angaben über die Pflanzen- oder Mineralzusammensetzung der spektral vermessenen Oberfläche, sowie Informationen über den verwendeten Sensor. Spektralbibliotheken stammen oft aus Feld- und Labormessungen, aber auch Simulationen, Flug- und Satellitenbildern. Sie stellen eine wichtige Referenz für weitere Analysen dar, etwa der Klassifizierung von Satellitenbildern, der Entmischung von Landbedeckungsanteilen, oder der Kalibrierung biophysikalischer Modelle. Mit der EnMAP-Box, einem QGIS-Plugin zur Visualisierung und Analyse der Bilder multi- und hyperspektraler Satelliten, wie etwa Landsat, Sentinel-2, PRISMA oder dem zukünftigen EnMAP-Satelliten, ist es nun möglich, Spektralbibliotheken auch in QGIS zu nutzen. Nach einer kurzen Einführung in das Thema zeigt dieser Vortrag, wie Spektralbibliotheken aus unterschiedlichen Quellen in die EnMAP-Box importiert, dort um eigene Daten ergänzt und spektral und räumlich visualisiert werden können. Eine Besonderheit ist das flexible Datenmodel, welches es erlaubt, Spektralprofile unterschiedlicher Sensoren gemeinsam abzuspeichern. Es wird gezeigt, wie mit einer Spektralbibliothek eine hyperspektrale EnMAP Szene klassifiziert werden kann und welche zukünftigen Weiterentwicklungen für die Spektraldatenverarbeitung in der EnMAP-Box angestrebt sind. Der Vortrag richtet sich an ein breites Publikum und erfordert keine besonderen Kenntnisse der multi- und hyperspektralen Fernerkundung. about this event: https://pretalx.com/fossgis2021/talk/9RRWQN/

8115 Episoden