Artwork

Inhalt bereitgestellt von WDR-Audio-Team. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von WDR-Audio-Team oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Player FM - Podcast-App
Gehen Sie mit der App Player FM offline!

Wer den Pfennig nicht ehrt: Sparen, Sparen, Sparen? #4

26:13
 
Teilen
 

Manage episode 359878164 series 3464197
Inhalt bereitgestellt von WDR-Audio-Team. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von WDR-Audio-Team oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

In Zeiten von Energiekrise, Inflation und Klimakatastrophe ist es DAS Thema der Stunde: Sparsamkeit. Ein alter Spruch sagt: "Wer den Pfennig nicht ehrt, ist des Talers nicht wert." Macht das Sinn oder kann das weg?


Ab (01:20) sprechen wir über den wohl größten Sparfuchs: Dagobert Duck – und darüber, dass Sparen ein Privileg ist.
Ab (04:40) fragen wir Menschen bei einer Straßenumfrage: Worauf spart ihr gerade?
Ab (06:18) stellen wir die Finanzbloggerin Madame Moneypenny vor, die uns verrät, in welchen Lebensbereichen sich Sparsamkeit lohnt und in welchen gar nicht.
Ab (08:09) geht’s um die Herkunft des Spruchs, um Luther und die Protestantische Ethik.
Ab (10:40) knüpft Laura an den Gedanken des Verzichts an und erklärt das berühmte Marshmallow-Experiment, bei dem untersucht wird, wie Impulskontrolle und beruflicher Erfolg zusammenhängen.
Ab (13:47) stellt Dennis den antiken Philosophen Epikur vor, einen Hedonisten, der zur Sparsamkeit rät, weil man nur so echte Daseinslust erlangen kann.
Ab (16:29) geht es um Sparsamkeit als moralisches Gebot in Zeiten der Klimakatastrophe und Energiekrise. Laura spricht über den Earth Overshoot Day, Dennis stellt das Buch "Weniger ist mehr" von Jason Hickel vor (17:33).
Ab (19:20) prüfen wir, was gegen den Spruch spricht. Laura geht auf einen Artikel aus der New York Times ein, der von jungen Menschen erzählt, die angesichts einer chaotischen Welt keinen Sinn mehr darin sehen, Geld zurückzulegen.
Ab (21:21) fragen wir die WDR-Podcast Kolleg:innen von "Economista" nach dem Zusammenhang von Sparsamkeit und Pessimismus. Ab (23:35) ziehen wir ein Fazit.
Über diese Bücher, Interviews, Artikel und Studien sprechen wir in dieser Folge:

Redaktion/Team:
Showrunner: Thorsten Glotzmann (Weltrecorder)
Redaktion WDR: Diana Aust (Leitung), Doro Vogel, Markus Brügge
Produktion: Simon Hufeisen, Dominik Bretsch (Weltrecorder)
Herstellungsleitung: Marek Corke (Weltrecorder)
Ton und Mischung: Sebastian Sánchez Jordan (Weltrecorder)
Redaktionelle Mitarbeit: Tjada Huchtkötter (Weltrecorder)

  continue reading

37 Episoden

Artwork
iconTeilen
 
Manage episode 359878164 series 3464197
Inhalt bereitgestellt von WDR-Audio-Team. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von WDR-Audio-Team oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

In Zeiten von Energiekrise, Inflation und Klimakatastrophe ist es DAS Thema der Stunde: Sparsamkeit. Ein alter Spruch sagt: "Wer den Pfennig nicht ehrt, ist des Talers nicht wert." Macht das Sinn oder kann das weg?


Ab (01:20) sprechen wir über den wohl größten Sparfuchs: Dagobert Duck – und darüber, dass Sparen ein Privileg ist.
Ab (04:40) fragen wir Menschen bei einer Straßenumfrage: Worauf spart ihr gerade?
Ab (06:18) stellen wir die Finanzbloggerin Madame Moneypenny vor, die uns verrät, in welchen Lebensbereichen sich Sparsamkeit lohnt und in welchen gar nicht.
Ab (08:09) geht’s um die Herkunft des Spruchs, um Luther und die Protestantische Ethik.
Ab (10:40) knüpft Laura an den Gedanken des Verzichts an und erklärt das berühmte Marshmallow-Experiment, bei dem untersucht wird, wie Impulskontrolle und beruflicher Erfolg zusammenhängen.
Ab (13:47) stellt Dennis den antiken Philosophen Epikur vor, einen Hedonisten, der zur Sparsamkeit rät, weil man nur so echte Daseinslust erlangen kann.
Ab (16:29) geht es um Sparsamkeit als moralisches Gebot in Zeiten der Klimakatastrophe und Energiekrise. Laura spricht über den Earth Overshoot Day, Dennis stellt das Buch "Weniger ist mehr" von Jason Hickel vor (17:33).
Ab (19:20) prüfen wir, was gegen den Spruch spricht. Laura geht auf einen Artikel aus der New York Times ein, der von jungen Menschen erzählt, die angesichts einer chaotischen Welt keinen Sinn mehr darin sehen, Geld zurückzulegen.
Ab (21:21) fragen wir die WDR-Podcast Kolleg:innen von "Economista" nach dem Zusammenhang von Sparsamkeit und Pessimismus. Ab (23:35) ziehen wir ein Fazit.
Über diese Bücher, Interviews, Artikel und Studien sprechen wir in dieser Folge:

Redaktion/Team:
Showrunner: Thorsten Glotzmann (Weltrecorder)
Redaktion WDR: Diana Aust (Leitung), Doro Vogel, Markus Brügge
Produktion: Simon Hufeisen, Dominik Bretsch (Weltrecorder)
Herstellungsleitung: Marek Corke (Weltrecorder)
Ton und Mischung: Sebastian Sánchez Jordan (Weltrecorder)
Redaktionelle Mitarbeit: Tjada Huchtkötter (Weltrecorder)

  continue reading

37 Episoden

Alle Folgen

×
 
Loading …

Willkommen auf Player FM!

Player FM scannt gerade das Web nach Podcasts mit hoher Qualität, die du genießen kannst. Es ist die beste Podcast-App und funktioniert auf Android, iPhone und im Web. Melde dich an, um Abos geräteübergreifend zu synchronisieren.

 

Kurzanleitung