#53: Warum die Digitalisierung der Luftfracht überfällig ist (Oliver Neumann, Gründer und Managing Director, cargo.one)

45:42
 
Teilen
 

Manage episode 285193288 series 2785737
Von Boris Felgendreher und BVL.digital GmbH, Boris Felgendreher, and BVL.digital GmbH entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Der BVL.digital Podcast (Bundesvereinigung Logistik)

Oliver Neumann ist Gründer und Managing Director von cargo.one, einem Berliner Startup, das angetreten ist, um das Luftfrachtgeschäft zu digitalisieren.

Über die cargo.one Plattform können Speditionen die Spotraten von Luftfrachtkapazitäten der teilnehmenden Airlines in Echtzeit abrufen und buchen. Das ist eine Entwicklung die von vielen Marktteilnehmern als überfällig beschrieben wird und deshalb hat cargo.one inzwischen das Interesse vieler finanzkräftiger Investoren geweckt. Unter anderem ist auch die Lufthansa Cargo Investor bei cargo.one.

Gemeinsam mit unserem Host Boris Felgendreher spricht Oliver Neumann in dieser Episode unter anderem über folgende Themen:

  • Der "Trend" erfolgreicher, junger Gründer von Logistik Tech-Startups die NICHT aus der Logistik kommen

  • Wie die erste Idee, das erste Produkt von cargo.one 2017 aussah

  • Warum die Gründer 2017 erstmal "Praktika" bei mittelständischen Luftfrachtspediteuren gemacht haben und welche Ideen daraus entstanden sind

  • Die Parallelen zur Entstehungsgeschichte von Sennder

  • Ein Überblick über die traditionelle Art und Weise Luftfracht zu buchen und welche Probleme damit verbunden sind

  • Warum sich ineffiziente Prozesse in der B2B-Logistik so hartnäckig halten

  • Wie die Coronakrise die Branche verändert hat und die Digitalisierung beschleunigt

  • Welche Rolle cargo.one im Ökosystem des Luftfracht-Geschäfts einnehmen will. Werden Speditionen ersetzt?

  • Wie cargo.one mit Airlines und Speditionen zusammen arbeitet (Co-Creation) um die Plattform iterativ besser zu machen

  • Wie cargo.one finanziert ist. Der Investor Lufthansa Cargo, Point Nine Capital,…

  • Was die Plattform heute kann, wie sie funktioniert

  • Wie viele Airlines und Speditionen heute auf der Plattform aktiv sind. Wie viele könnten es in Zukunft theoretisch sein und welche Netzwerkeffekte dadurch erstehen. Wie groß ist der Markt?

  • Potentielle Gründe warum Airlines und Speditionen NICHT auf der cargo.one Plattform aktiv sein wollen

  • Was cargo.one anders macht als die Unternehmen die in der Vergangenheit versucht haben die selben Probleme zu lösen

  • Wie groß ist cargo.one derzeit eigentlich? Wie sehen die Wachstumspläne aus. Die Konkurrenzsituation.

  • Das Geschäftsmodell. Wer bezahlt für was?

  • Was zukünftig mit den Daten die über die Plattform laufen möglich sein könnte

  • cargo.one als remote-Organisation. Es gibt "noch" kein physisches Büro.

Mehr Informationen über cargo.one unter: https://www.cargo.one/

Mehr Informationen über BVL.digital unter: https://bvl-digital.de/

Mehr Informationen über BVL: https://www.bvl.de/

83 Episoden